Direkt zum Inhalt

Liveticker | Leichtathletik-WM: Liveticker - LA-WM 2022 | Live und Ergebnisse

WM Leichtathletik

Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen
Vorherige Element anwählen
Nächste Element anwählen

Liveticker

  • 05:02
    Allgemein
    Das war's vom neunten Tag der Leichtathletik-WM! Einen haben wir noch - und neun Entscheidungen. Am Nachmittag geht's los mit den 35 km Gehen der Männer (ab 15.15 Uhr). Höhepunkte in der Nacht sind das Stabhochsprung-Finale mit Bo Kanda Lita Baehre und Oleg Zernikel (ab 2.25 Uhr), das Weitsprung-Finale mit Topfavoritin Malaika Mihambo (ab 2.50 Uhr) und die zweite Hälfte des Zehnkampfes mit Titelverteidiger Niklas Kaul. Bis dann!
  • 04:59
    Allgemein
    Endlich ist die erste deutsche Medaille da! Es ist Bronze in der Sprintstaffel der Frauen. Im Medaillenspiegel ist es Platz 35. Vorne liegt die USA mit 28 Medaillen (10-8-10) vor Äthiopien (4-4-2), Kenia (2-4-2) und Jamaika (2-4-1).
  • 04:57
    4x100 m (M)
    Gold: Kanada (Aaron Brown, Jerome Blake, Brendon Rodney, Andre de Grasse) 37,48 Sek WL, Silber: USA (Christian Coleman, Noah Lyles, Elijah Hall, Marvin Bracy) 37,55 Sek, Bronze: Großbritannien (Jona Efoloko, Zharnel Hugues, Nethaneel Mitchell-Blake, Reece Prescod) 37,83 Sek - im Halbfinale ausgeschieden: Deutschland (Kevin Kranz, Joshua Hartmann, Owen Ansah, Lucas Ansah-Peprah)
  • 04:53
    4x100 m (M)
    Die USA vermasselt die Wechsel und verpasst die Goldmedaille beim Heimspiel. Das WM-Gold geht an die Kanadier um Andre de Grasse, der Marvin Bracy auf der Schlussgerade in Schach hält.
  • 04:50
    4x100 m (M)
    Die USA hat seine Aufstellung im Vergleich zum Vorlauf nicht verändert und läuft in der Aufstellung Christian Coleman, Noah Lyles, Elijah Hall, Marvin Bracy.
  • 04:48
    4x100 m (M)
    Nach der Frauenstaffel ist vor der Männerstaffel. Im Kampf um Gold dürfte der Weg nur über die USA führen, die über 100 und 200 m im Einzel alle Medaillen abgeräumt haben. Aber wie schon Tokio gezeigt hat, als die USA nach einem sorglosen Wechsel im Halbfinale ausschied, reicht es für den Sieg nicht allein, die schnellsten Individuen zusammenzustellen. Hauptkonkurrenten könnten Großbritannien, Kanada und Frankreich sein. Die deutsche Staffel, die im Juni in Regensburg noch einen neuen Deutschen Rekord aufgestellt hatte, schied ebenso im Vorlauf aus wie Olympiasieger Italien.
  • 04:47
    Speerwurf (M)
    Gold: Anderson Peters (Grenada) 90,54 m, Silber: Neeraj Chopra (Indien) 88,13 m, Bronze: Jakub Vadlejch (Tschechische Republik) 82,88 m, 4. Julian Weber 86,86 m - in der Qualifikation ausgeschieden: Andreas Hofmann
  • 04:46
    Speerwurf (M)
    Der Weltmeister hat noch immer nicht genug. Mit 90,54 m hat sich Anderson Peters seinen besten Versuch für die Reprise aufgehoben. Bravo!
  • 04:44
    Speerwurf (M)
    Der Inder Neeraj Chopra kann als einziger Athlet das Ergebnis noch verhindern, doch der Speer sackt früh herunter. Anderson Peters aus Grenada ist und bleibt Weltmeister!
  • 04:43
    Speerwurf (M)
    Die letzte Chance von Julian Weber verpufft mit 83,53 m, und er sinkt auf den Boden. Dem Mainzer bleibt wie schon bei Olympia in Tokio der undankbare vierte Platz.
  • 04:38
    4x100 m (F)
    Gold: USA (Melissa Jefferson, Abby Steiner, Jenna Prandini, Twanisha Terry) 41,14 Sek WL, Silber: Jamaika (Kemba Nelson, Elaine Thompson-Herah, Shelly-Ann Fraser-Pryce, Shericka Jackson) 41,18 Sek, Bronze: Deutschland (Tatjana Pinto, Alexandra Burghardt, Gina Lückenkemper, Rebekka Haase) 42,03 Sek
  • 04:35
    Speerwurf (M)
    81,76 m! Julian Weber hat nur noch einen Versuch Zeit, um die Holzmedaille möglicherweise doch noch gegen Edelmetall einzutauschen.
  • 04:34
    4x100 m (F)
    Die Wechsel saßen perfekt, die deutsche Staffel profitiert aber auch von einem Strauchler bei Dina Asher-Smith in der Kurve, Großbritannien wird nur Sechster.
  • 04:32
    4x100 m (F)
    Die erste Medaille für Deutschland ist da! Die Sprintmädels gewinnen Bronze. Jamaika ist völlig überraschend ebenfalls geschlagen, die USA holen Gold.
  • 04:30
    4x100 m (F)
    Die deutsche Formation bleibt im Vergleich zum Vorlauf unverändert: Tatjana Pinto, Alexandra Burghardt, Gina Lückenkemper und Rebekka Haase laufen auf Bahn 7.
  • 04:29
    4x100 m (F)
    Drei Medaillen über die 100 m, Gold und Silber über die 200 m: Alles andere als Gold für Jamaika wie schon in Tokio über 4x100 m der Frauen wäre mit den schnellsten Frauen der Welt im Aufgebot ein Schock. Sollte das karibische Quartett aber einen Fehler machen, ist die USA zur Stelle. Und auch Großbriannien um Dina Asher-Smith ist bei jedem Großereignis seit 2016 mit einer Medaille abgereist. Die deutsche Staffel schielt ebenso wie die Schweiz auf Bronze, dort landete ein DLV-Quartett zuletzt aber nur bei Europameisterschaften 2016.
  • 04:28
    Dreisprung (M)
    Gold: Pedro Pichardo (Portugal) 17,95 m WL, Silber: Hugues Fabrice Zango (Burkina Faso) 17,55 m, Bronze: Zhu Yaming (China) 17,31 m - in der Qualifikation ausgeschieden: Max Heß
  • 04:26
    Dreisprung (M)
    Die Entscheidung ist im Dreisprung gefallen, es hat sich vorne nichts mehr getan. Gold geht nach Portugal an Pedro Pichardo!
  • 04:25
    Speerwurf (M)
    Julian Weber tritt bei seinem vierten Versuch auf die Linie. Damit ist sein Wurf auf etwa 82 Meter ungültig.
  • 04:25
    Speerwurf (M)
    Julian Weber purzelt aus den Medaillenrängen! Olympiasieger Neeraj Chopra schiebt sich mit 88,13 m auf Platz 2 - vier Zentimeter vor Vadlejch.
  • 04:23
    Speerwurf (M)
    Julian Weber hat so ein bisschen den Faden verloren. Mit 73,00 m im dritten Versuch bleibt er deutlich hinter seiner Bestweite zurück. Auch Anderson Peters verbessert sich mit 87,21 m nicht. Der Pakistani Arshad Nadeem steigert sich in seinem vierten Versuch auf 86,16 m und ist nun Fünfter.
  • 04:20
    Zehnkampf, 400 m (M)
    Zwischenstand nach 5 von 10 Disziplinen: 1. Ayden Owens-Delerme (Puerto Rico) 4606 Punkte, 2. Pierce Lepage (Kanada) 4485, 3. Zachary Ziemek (USA) 4469, 4. Kyle Garland (USA) 4413, 5. Ashley Moloney (Australien) 4378, 6. Kevin Mayer (Frankreich) 4372, ... 9. Leo Neugebauer 4298, 15. Kai Kazmirek 4165, 16. Niklas Kaul 4147, 20. Tim Nowak 3989
  • 04:16
    400 m Hürden (F)
    Der Puerto Ricaner Ayden Owens-Delerme läuft in 45,07 Sek eine grandiose Zeit und wird damit auch die Gesamtführung nach dem ersten Tag übernehmen. Pierce Lapage wird Zweiter in 46,84 Sek, Leo Neugebauer kommt als Siebter in 48,34 Sek ins Ziel.
  • 04:14
    Zehnkampf, 400 m (M)
    Bittere Pille für den Topfavoriten Damian Warner! Der Kanadier zieht sich auf der Gegengerade eine Zerrung zu und muss sein 400-m-Rennen aufgeben.
  • 04:13
    Dreisprung (F)
    Der Dreisprung geht in seinen letzten Durchgang. Es führt unverändert Pichardo vor Zango und Zhu Yaming.
  • 04:12
    Zehnkampf, 400 m (M)
    Das Kaul-Lager ist zufrieden. Der Weltmeister liegt nur ganz knapp hinter der Punktzahl von Doha vor drei Jahren. Die geliebten Disziplinen des 22-Jährigen folgen schließlich am zweiten Tag.
  • 04:10
    800 m (M)
    Niklas Kaul läuft ein klasse Rennen und gewinnt in der Saisonbestleistung von 48,39 Sek. Kai Kazmirek hat sich etwas übernommen und verliert auf der Zielgerade deutlich an Boden. In 49,33 Sek wird der Routinier Vierter, landet aber noch knapp vor Kevin Mayer, der in 49,40 Sek Fünfter wird.
  • 04:07
    Speerwurf (M)
    Der zweitplatzierte Tscheche Jakub Vadlejch hat einen guten Tag erwischt und steigert seine Bestweite weiter auf 88,09 m. Olympiasieger Neeraj Chopra rückt Julian Weber mit einem Wurf auf 86,37 m als Vierter auf die Pelle.
  • 04:02
    Speerwurf (M)
    Der zweite Versuch von Julian Weber klappt viel zu früher runter und landet schon bei 71,88 m. Das ist keine Steigerung für den Drittplatzierten.
  • 04:00
    Speerwurf (M)
    Der Führende Anderson Peters schaut fast ein wenig entschuldigend drein, als ihm schon wieder ein Neunziger gelingt. Mit 90,46 m baut der Jahresweltbeste seine Führung weiter aus.
  • 04:00
    Zehnkampf, 400 m (M)
    Tim Nowak knickt auf den letzten 100 Metern ein und bleibt mit 50,94 Sek weit hinter seiner Saisonbestleistung zurück. Vorne gewinnt der Este Janek Oiglane in 49,16 Sek, Zachery Ziemek wird Dritter in 49,56 Sek.
  • 03:55
    Zehnkampf, 400 m (M)
    Die fünfte Disziplin der Zehnkämpfer steht bevor. Tim Nowak taucht im ersten von drei Läufen auf, Kai Kazmirek und Niklas Kaul danach und Leo Neugebauer dann im abschließenden Rennen.
  • 03:53
    Dreisprung (M)
    Zu viel riskiert! Dem Kubaner Lazaro Martinez unterläuft ein Salto Nullo, ohne Weite gibt es für den Mitfavoriten keine drei weiteren Versuche. Auch Will Claye aus den USA scheidet mit 16,54 m als Elfter aus.
  • 03:50
    Speerwurf (M)
    Aber der Wurf des Tschechen Jakub Vadlejch ist weit. Mit 87,23 m verdrängt der Silbermedaillengewinner von Tokio Julian Weber vorerst vom zweiten Platz.
  • 03:49
    Speerwurf (M)
    Olympiasieger Neeraj Chopra schreit laut, aber der Wurf ist nicht so weit wie der von Julian Weber. Mit 82,39 m übernimmt der Inder Rang vier.
  • 03:48
    Speerwurf (M)
    Julian Weber legt zum Abschluss des ersten Durchgangs einen sehr ordentlichen Start hin. Mit 86,86 m übernimmt der Mainzer vorläufig den zweiten Platz.
  • 03:47
    Speerwurf (M)
    War das schon der Wurf zu einer Medaille? Titelverteidiger Anderson Peters aus Grenada gelingt mit 90,21 m ein sagenhafter Wurf über die 90-Meter-Marke. Andere Athleten tun sich noch schwer. Was macht Julian Weber?
  • 03:45
    5000 m (F)
    Gold: Gudaf Tsegay (Äthiopien) 14:46,29 Min, Silber: Beatrice Chebet (Kenia) 14:46,75 Min, Bronze: Dawit Seyaum (Äthiopien) 14:47,36 Min - im Vorlauf ausgeschieden: Konstanze Klosterhalfen, Alina Reh, Sara Benfarès
  • 03:43
    5000 m (F)
    Gudaf Tsegay siegt in 14:46,29 Min vor der Kenianer Beatrice Chebet und Äthiopiens Dawit Seyaum. Letesenbet Gidey wird Fünfte in 14:47,98 Min. Die Zeit von Sifan Hassan: 14:48,98 Min.
  • 03:41
    5000 m (F)
    Drei Äthiopierinnen, zwei Kenianerinnen und Hassan gehen vorne auf die letzte Runde. Hassan setzt den Spurt schon früh an - zu früh. Tsegay gewinnt, Hassan geht als Sechste leer aus.
  • 03:39
    Speerwurf (M)
    Jan Vadlejch aus der Tschechischen Republik setzt mit einem Wurf auf 85,52 m eine erste Duftmarke. Der indische Olympiasieger Neeraj Chopra startet mit einem ungültigen Versuch.
  • 03:37
    5000 m (F)
    Hinter die beiden Äthiopierinnen klemmen sich nun drei Kenianerinnen. Sifan Hassan schaut sich das Treiben vom Ende einer Zehnergruppe an.
  • 03:35
    Dreisprung (M)
    Der kubanische Medaillenkandidat Lazaro Martinez muss zittern. Seine ersten beiden Versuche sind ungültig.
  • 03:33
    5000 m (F)
    Tsegay und Landsfrau Letesenbet Gidey halten das Tempo weiter hoch, der zweite Kilometer ist fast eine halbe Minute schneller als der erste.
  • 03:30
    5000 m (F)
    Die ersten 700 Meter wird kräftig gebummelt. Dann setzt sich die Äthiopierin Gudaf Tsegay an die Spitze und macht das Rennen wenigstens etwas schneller. Die Durchgangszeit nach einem Kilometer: 3:14,21 Min.
  • 03:26
    Speerwurf (M)
    Julian Weber blieb als Schattenmann des deutschen Speerwerfens angesichts der strahlenden Topstars wie Olympiasieger Thomas Röhler und Ex-Weltmeister Johannes Vetter oftmals unbeachtet. Zu Unrecht, denn Weber lieferte beständig ab, zuletzt als Vierter in Tokio. Weil Röhler (formschwach) und Vetter (verletzt) in Eugene fehlen, könnte nun die Stunde des in dieser Saison auf 89,54 m verbesserten Mainzers schlagen. Seine beiden großen Ziele - erste internationale Medaille, erster 90-Meter-Wurf - sind durchaus erreichbar. Die deutlich beste Vorleistung bringt aber Titelverteidiger Anderson Peters aus Grenada mit - vor dem Olympia-Zweiten Jakub Vadlejch aus Tschechien und dem indischen Olympiasieger Neeraj Chopra. In einem Speerwurf-Finale kann bekanntlich viel passieren.
  • 03:21
    Dreisprung (M)
    Auch der zweite Versuch von Pedro Pichardo ist weit. Mit 17,92 m bleibt der Olympiasieger nur drei Zentimeter hinter seiner Bestweite zurück. Dritter hinter Zango ist nun der Chinese Zhu Yaming mit 17,31 m.
  • 03:19
    5000 m (F)
    Im Vorlauf über 5000 m enttäuschte Konstanze Klosterhalfen von einer überstandenen Corona-Injektion geschwächt und verpasste den Finaleinzug. Kandidaten auf den Sieg waren aber schon vorher andere: die Weltrekordhalterin Letensenbet Gidey aus Äthiopien und ihre Landsfrau Gudaf Tsegay, die kenianische Vizeweltmeisterin Margaret Kipkemboi und auch die niederländische Olympiasiegerin Sifan Hassan will in Eugene nicht leer ausgehen.
  • 03:16
    800 m (M)
    Gold: Emmanuel Kipkurui Korir (Kenia) 1:43,71 Min, Silber: Djamel Sedjati (Algerien) 1:44,14 Min, Bronze: Marco Arop (Kanada)1:44,28 Min - im Vorlauf ausgeschieden: Marc Reuther
  • 03:14
    800 m (M)
    Nach einer Runde ist das Feld noch eng beisammen, erst dann wird das Tempo erhöht. Der Kanadier Marco Arop biegt als Führender auf die Zielgerade, wird dann aber von Titelverteidiger Emmanuel Kipkurui Korir (1:43,71) und dem grandiosen Endspurt des Algeriers Djamel Sedjati (1:44,14) geschlagen. Immerhin bleibt Bronze für den Kanadier.
  • 03:11
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Zwischenstand nach 4 von 10 Disziplinen: 1. Damian Warner (Kanada) 3696 Punkte, 2. Zachary Ziemek (USA) 3634, 3. Kyle Garland (USA) 3582, 4. Ayden Owens-Delerme (Puerto Rico) 3550, 5. Kevin Mayer (Frankreich) 3530, 6. Pierce Lepage (Kanada) 3519 ... 11. Leo Neugebauer 3405, 14. Kai Kazmirek 3319, 18. Niklas Kaul 3257, 20. Tim Nowak 3217
  • 03:08
    800 m (M)
    Während über 800 m bei den vergangenen vier Olympischen Spielen immer ein Kenianer oben stand, kommen die vergangenen vier Weltmeister aus vier unterschiedlichen Nationen. In diese Rolle könnte in Eugene der kanadische Vorlaufschnellste Marco Arop schlüpfen. Er muss sich aber den Angriffen der starken Kenianer, Olympiasieger Emmanuel Kipkurui Korir, Wyclife Kinyamal Kisasy und des erst 17-jährigen Emmanuel Wanyonyi, der jüngster 800-m-Medaillengewinner der Geschichte werden könnte, erwehren.
  • 03:08
    Dreisprung (M)
    Olympiasieger Pedro Pichardo gelingt zum Auftakt ein Riesensatz. Mit 17,95 m erzielt der Portugiese eine neue Weltjahresbestleistung und setzt sich an die Spitze. Zweiter ist mit 17,55 m derzeit Hugues Fabrice Zango aus Burkina Faso.
  • 03:06
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    2,17 m sind für den Norweger Sander Skotheim schon eine neue persönliche Bestleistung. Bei 2,20 m ist dann aber Schicht, dafür gibt es 963 Punkte.
  • 03:02
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    2,08 m sind für Damian Warner und Kevin Mayer zu hoch. Damit nehmen beide wie Niklas Kaul jeweils 850 Punkte in die Gesamtwertung mit. Maicel Uibo reißt dreimal bei 2,14 m, für Kyle Garland ist bei 2,17 m Endstation. Sander Skotheim überspringt die 2,17 m und darf als letzter verbliebener Athlet die 2,20 m versuchen.
  • 02:59
    Dreisprung (M)
    Olympiasieger Pedro Pichardo aus Portugal will nach seinem Triumph in Tokio nun auch bei der WM in Eugene glänzen. Nach der Jahressperre des kubanischen Jahresbesten Jordan Alejandro Diaz Fortun, der die spanische Staatsbürgerschaft annnimmt, führt der 29-Jährige die Meldeliste an. In Lazaro Martinez könnte ihm im Finale aber ein weiteren Kubaner gefährlich werden.
  • 02:58
    4x400 m (M)
    Platz sechs. Für die deutsche Staffel war hier in 3:04,21 Min nicht viel mehr drin. Belgien siegt in 3:01,96 Min vor der Tschechischen Republik in 3:02,42 Min und Polen in 3:02,51 Min.
  • 02:56
    4x400 m (M)
    Marc Koch wird als Sechster ins Rennen geschickt und muss sich durch die austrudelnden zweiten Läufer durchschlängeln. Auch Schlussläufer Patrick Schneider startet als Sechster. Belgien führt, Botswana verliert den Stab.
  • 02:54
    4x400 m (M)
    Marvin Schlegel übergibt den Staffelstab an Manuel Sanders an vierter Stelle. Botswana führt.
  • 02:48
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Zachery Ziemek scheitert bei 2,11 m, dafür überspringen Kyle Garland und Sander Skotheim schon 2,14 m. Kevin Mayer und Damian Warner reißen beim ersten Sprung über 2,08 m.
  • 02:46
    4x400 m (M)
    Der USA kann auch mit der zweiten Garde im Vorlauf keine andere Staffel das Wasser reichen. Das US-Quartett siegt in 2:58,96 Min überraschend vor Japan (3:01,53) und Jamaika (3:01,59). Die Niederlande werden nur Fünfter in 3:03,14 Min.
  • 02:43
    4x400 m (M)
    Die deutsche Staffel wird durch Marvin Schlegel, Manuel Sanders, Marc Koch und Patrick Schneider im zweiten Vorlauf vertreten. Gegner sind unter anderem Belgien, Botswana und Frankreich.
  • 02:42
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Kai Kazmirek scheitert bei 2,05 m und nimmt 822 Punkte mit. Damian Warner ist dagegen im zweiten Versuch erfolgreich.
  • 02:39
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Niklas Kaul hat genug. Um seinen lädierten Fuß zu schonen, gibt er sich mit übersprungenen 2,05 m zufrieden und geht die 2,08 nicht mehr an. Auf der anderen Anlage meistern Kyle Garland, Maicel Uibo und Sander Skotheim schon 2,11 m.
  • 02:37
    4x400 m (M)
    Bei den Männern zeichnet sich über die 4x400 m ein ähnliches Bild ab: Bei sieben der vergangenen acht Weltmeisterschaften siegte das Quartett der USA. In Tokio belegten die Staffeln der Niederlande, Botswanas und Belgiens die folgenden Plätze, bei der WM in Doha hatte Jamaika das Nachsehen. Die deutsche Staffel hat im Halbfinale nichts zu verlieren.
  • 02:35
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Niklas Kaul ist richtig im Flow! Auch bei 2,05 m bleibt der Titelverteidiger ohne jeden Fehlversuch, auch Kevin Mayer überspringt die Höhe. Damian Warner leistet sich einen Fehlversuch über 2,05 m, Kai Kazmirek schon einen zweiten.
  • 02:32
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Für Leo Neugebauer ist bei 2,02 m im dritten Versuch nun Schluss, dafür ist Kai Kazmirek im Nachsitzen erfolgreich. Bei 2,05 m startet er mit einem Fehlversuch. Tim Nowak reißt dreimal bei 2,08 m.
  • 02:30
    4x400 m (F)
    Jamaika hat im zweiten Vorlauf an der Spitze einen deutlichen Vorsprung, obwohl Topläuferin Stephenie-Ann McPherson noch geschont wird. In 3:24,23 Min siegt Jamaika vor Belgien (3:28,02) und Kanada (3:28,49). Über die Zeit schafft es auch noch Italien in 3:28,72 Min. Als Fünfter überraschend ausgeschieden ist Polen in 3:29,34 Min. Aus dem ersten Lauf wurden die Niederlande wegen des Verlusts des Staffelstabs disqualifiziert.
  • 02:25
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Da ist das zweite "x" bei 2,02 m. Sowohl Leo Neugebauer als auch Kai Kazmirek sind auf einen dritten Versuch angewiesen.
  • 02:21
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Tim Nowak überwindet die 2,05 im zweiten Versuch, während der drittplatzierte Ayden Owens-Delerme bei dieser Höhe ausscheidet. Auf der anderen Anlage ist Niklas Kaul bei 2,02 m auf Anhieb erfolgreich und freut sich über eine neue Saisonbestleistung. Auch Damian Warner ist drüber, während Kai Kazmirek und Leo Neugebauer im ersten Versuch reißen.
  • 02:17
    4x400 m (F)
    Die USA gewinnen den Vorlauf souverän in 3:23,38 Min vor Großbritannien in 3:23,92 Min. Femke Bol rennt für die Niederlande, die zwischenzeitlich den Stab verloren, auf den letzten 400 Metern noch von Platz 7 auf Platz 3 in einer Gesamtzeit von 3:28,58 Min. Deutschland kommt auf Platz 7 ins Ziel in einer Zeit von 3:30,48 Min. Damit ist das Finale sicher verpasst.
  • 02:15
    4x400 m (F)
    Allyson Felix hält die Führung für die USA nach zwei Läuferinnen. Judith Franzen wird als Sechste ins Rennen geschickt und hält die Position für Schlussläuferin Alica Schmidt.
  • 02:14
    4x400 m (F)
    Startläuferin Corinna Schwab hat überpaced und knickt auf den letzten 100 Metern etwas ein. Deutschland wechselt an vierter Stelle auf Elisa Lechleitner.
  • 02:08
    4x400 m (F)
    Die deutsche Staffel läuft im ersten Vorlauf in der Formation Corinna Schwab, Elisa Lechleitner, Judith Franzen und Alica Schmidt. Die Gegner haben es mit den USA, Großbritannien und den Niederlanden in sich.
  • 02:07
    4x400 m (F)
    Nach seinem siebten Olympiasieg in Folge in Tokio geht 4x400-m-Team der US-Frauen bei der WM einmal mehr als Topfavorit ins Heimspiel. Auch bei sechs der vergangenen sieben Weltmeisterschaften hatte die USA die Nase vorn. Das Starensemble wird aber voraussichtlich erst im Endlauf zum Einsatz kommen. Zuletzt konnte Jamaika die USA 2015 ärgern, zuletzt lief auch das Quartett aus Polen immer wieder auf das Podest, und auch die Niederlande sollte man im Kampf um Edelmetall nicht unterschätzen. Die deutschen Athletinnen hatten in Eugene auf Einzelrennen verzichtet, um in der Staffel voll da zu sein. Daran werden sie sich nun messen lassen müssen.
  • 02:05
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Bei 1,99 m bleiben Niklas Kaul und Kai Kazmirek weiter ohne Fehlversuch. Auch Kevin Mayer darf die 2,02 m in Kürze angehen. Damian Warner braucht dagegen über die 1,99 m einen neuen Versuch.
  • 02:03
    100 m Hürden (F)
    Da sie durch den Sturz von Noch-Weltmeisterin Nia Ali behindert wurde, darf Anne Zagré aus Belgien nach einem erfolgreichen Protest als Einzelkämpferin ihr Rennen über die 100 m Hürden wiederholen. Und was passiert? Ähnlich wie Nia Ali stolpert Zagré über die letzte Hürde und legt sich auf die Tartanbahn. Damit verpasst die das Halbfinale.
  • 02:00
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Leo Neugebauer hat in dieser Saison in jedem Wettkampf die Zwei-Meter-Marke übersprungen, in Eugene kann ihm das auch noch gelingen. Der 22-Jährige touchiert die Latte im dritten Versuch bei 1,96 m mit den Hacken und bringt diese ins Wackeln, aber sie bleibt tatsächlich oben. Die 1,99 m überspringt der junge Deutsche sogar im ersten Versuch. Pierce Lepage reißt dagegen auf der anderen Anlage dreimal bei 2,02 m und scheidet aus.
  • 01:53
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Leon Neugebauer tut sich weiter schwer und reißt auch beim zweiten Versuch über 1,96 m. Damian Warner darf dagegen die nächste Höhe anpeilen.
  • 01:49
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Niklas Kaul überspringt die 1,96 m souverän, Damian Warner leistet sich einen ersten Fehlversuch.
  • 01:46
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Kai Kazmirek sieht bei 1,96 m im ersten Versuch weiter gut aus. Neugebauer reißt auch bei dieser Höhe im ersten Anlauf. Auf der anderen Anlage überspringen Tim Nowak, der Este Maicel Uibo, Kyle Garland aus den USA und der Norweger Sander Skotheim die 2,02 m auf Anhieb.
  • 01:42
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Alle vier DLV-Starter bleiben weiterhin im Rennen: Leon Neugebauer überwindet die 1,93 m. Weiter geht's bei 1,96 m.
  • 01:39
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Weltmeister Niklas Kaul, Weltrekordhalter Kevin Mayer und Olympiasieger Damian Warner haben eine Sache gemeinsam: Alle überspringen die 1,93 m im ersten Versuch.
  • 01:35
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Der erste Versuch über 1,99 m von Tim Nowak sieht sehr gut aus. Ein Wiedersehen gibt es dann erst wieder bei 2,02 m. Auf der anderen Anlage reißt Leo Neugebauer im ersten Versuch bei 1,93 m, Kai Kazmirek gibt sich dagegen im ersten Versuch keine Blöße.
  • 01:29
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Der zweitplatzierte Zachery Ziemek dürfte auch im Hochsprung wieder gut punkten. Bei seinem ersten Versuch über 1,99 m baut er im übertragenen Sinne ein Haus zwischen sich und der Hochsprunglatte. Da ist noch reichlich Luft da. Spitzenreiter Damian Warner steigt auf der anderen Anlage bei 1,93 m ein.
  • 01:23
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Jetzt läuft es besser bei Leo Neugebauer, die 1,90 m bezwingt der WM-Debütant auf Anhieb. Auf der anderen Anlage bewältigt Tim Nowak die 1,96 m im ersten Versuch souverän.
  • 01:19
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Leo Neugebauer kommt bei leichtem Wind etwas hüftsteif aus der Mittagspause. Im ersten Versuch bei 1,87 m fällt die Latte, erst im zweiten Versuch meistert er die Höhe.
  • 01:13
    Zehnkampf, Hochsprung (M)
    Die Zehnkämpfer haben mit dem Hochsprung begonnen. Leo Neugebauer ist in dieser Saison schon 2,07 m gesprungen, und auch die anderen Deutschen gelten zumindest als passable Hochspringer. Neugebauer steigt bei 1,87 m ein, Kazmirek und Kaul bei 1,93 m, Nowak bei 1,96m.
  • 01:08
    Allgemein
    Herzlich willkommen zurück zum neunten Tag der Leichtathletik-WM! Der heutige Tag soll endlich im Zeichen deutscher Erfolge stehen. Auf eine Medaille hofft Julian Weber im Finale der Speerwerfer (ab 3.35 Uhr) sowie bei optimalem Rennverlauf die deutsche 4x100-m-Staffel der Frauen (4.30 Uhr). Weitere Entscheidungen fallen im Dreisprung (ab 3.00 Uhr), die 800 m (ab 3.10 Uhr) und über 4x100 m der Männer (4.50 Uhr) sowie über die 5000 m der Frauen (ab 3.25 Uhr).
  • 22:00
    Allgemein
    Ab etwa 1.05 Uhr geht es an dieser Stelle mit dem Hochsprung der Zehnkämpfer weiter. Bis später!
  • 21:58
    Zehnkampf, Kugelstoßen (M)
    Zwischenstand nach 3 von 10 Disziplinen: 1. Damian Warner (Kanada) 2846 Punkte, 2. Zachary Ziemek (USA) 2756, 3. Ayden Owens-Delerme (Puerto Rico) 2728, 4. Pierce Lapage (Kanada) 2725, 5. Kevin Mayer (Frankreich) 2680, 6. Lindon Victor (Grenada) 2655 ... 9. Leo Neugebauer 2611, 13. Kai Kazmirek 2497, 20. Niklas Kaul 2407, 21. Tim Nowak 2367
  • 21:55
    Zehnkampf, Kugelstoßen (M)
    Lindon Victor hat in seinem abschließenden Versuch mit 16,29 m noch eine Steigerung parat. Der dritte Versuch von Leo Neugebauer ist mit 15,77 m dagegen keine Verbesserung. Damit ist das Kugelstoßen beendet.
  • 21:52
    Zehnkampf, Kugelstoßen (M)
    Zielwerfen bei Tim Nowak, dessen Körpersprache nicht gerade Zuversicht und Zufriedenheit ausstrahlt. Nach 14,37 m und 14,40 m stößt der Ulmer nun 14,44 m. Der zweitplatzierte Pierce Lapage aus Kanada steigert sich im dritten Versuch auf 14,83 m.
  • 21:49
    Zehnkampf, Kugelstoßen (M)
    Kevin Mayer schwächelt im Kugelstoßen, der Franzose macht auch seinen dritten Stoß ungültig. 14,98 m sind nicht der Anspruch des Weltrekordhalters und Medaillenanwärters. Zachery Ziemek steigert sich dagegen noch auf 15,37 m.
  • 21:47
    Weitsprung (F)
    Mit 6,64 m rutscht die Brasilianerin Leticia Oro Melo als Zwölfte gerade noch ins Finale. Merle Homeier beendet die Qualifikation auf Platz 23. Damit ist Malaika Mihambo die einzige deutsche Hoffnung im Finale.
  • 21:44
    Zehnkampf, Kugelstoßen (M)
    Leo Neugebauer zeigt, was er im Kugelstoßen drauf hat und bugsiert die Kugel in Richtung der 16-Meter-Marke. Mit 15,83 m gelingt dem 22-Jährigen der zweitweiteste Stoß nach Lindon Victor aus Grenada (16,00). Tim Nowak verbessert sich leicht auf 14,40 m.
  • 21:42
    Zehnkampf, Kugelstoßen (M)
    Der dritte Versuch von Niklas Kaul geht in Richtung der 14-Meter-Marke, der Titelverteidiger macht seinen Stoß ungültig. Für 14,52 m gibt es 760 Zähler für die Gesamtwertung. Maicel Uibo aus Estland, WM-Zweiter von Doha, stößt mit 15,17 m eine neue persönliche Bestleistung.
  • 21:39
    Weitsprung (F)
    Merle Homeier tritt wie auch schon bei ihrem zweiten Versuch fett auf das Brett und scheidet mit schwachen 6,09 m aus. Das WM-Erlebnis der 22-Jährigen endet nach der Qualifikation. Direkt weiter sind dagegen die US-Amerikanerin Quanesha Burks mit 6,86 m und Ese Brume mit 6,82 m.
  • 21:35
    Zehnkampf, Kugelstoßen (M)
    Leo Neugebauer und Tim Nowak warten noch auf ihren zweiten Versuch, Kai Kazmirek kann schon in die Mittagspause - und das mit einem positiven Gefühl. Mit 14,29 m legt er 23 Zentimeter auf seine bisherige Bestweite drauf und lässt einen Freudenschrei heraus.
  • 21:29
    Zehnkampf, Kugelstoßen (M)
    Der zweite Versuch von Niklas Kaul ist einen Tick besser als der erste. 14,52 m stehen nun zu Buche, in Doha vor drei Jahren waren ihm 15,10 m gelungen.
  • 21:28
    Zehnkampf, Kugelstoßen (M)
    Zachery Ziemek präsentiert sich weiter stark: Mit 15,28 m erzielt er eine neue persönliche Bestleistung. Damian Warner steigert sich in seiner Wackeldisziplin auf 14,99 m - das ist eine neue Saisonbestleistung.
  • 21:26
    Weitsprung (F)
    Merle Homeier erzielt bei ihrem zweiten Versuch keine gültige Weite. Bislang wäre man mit 6,44 m schon für das Finale qualifiziert.
  • 21:23
    Zehnkampf, Kugelstoßen (M)
    Leo Neugebauer gilt als der stärkste Kugelstoßer der deutschen Starter und kam beim Einstoßen auf 16 Meter - aber der 22-Jährige bleibt im ersten regulären Versuch mit 14,38 m hinter den Erwartungen zurück. Tim Nowak bringt zunächst 14,37 m in die Statistik und schüttelt den Kopf. Kai Kazmirek gelingt im zweiten Versuch keine Verbesserung.
  • 21:19
    Zehnkampf, Kugelstoßen (M)
    Niklas Kaul steigt in die dritte Disziplin mit 14,49 m ein und verzieht keine Miene. Zachery Ziemek bleibt mit 15,09 m auf Kurs, Kevin Mayer stößt im ersten Versuch 14,98 m und bleibt vorerst hinter den eigenen Erwartungen zurück.
  • 21:15
    Zehnkampf, Kugelstoßen (M)
    Die Zehnkämpfer starten ihre dritte Disziplin, das Kugelstoßen. Kai Kazmirek eröffnet mit 14,06 m. Damit kann er gut leben, obwohl der 31-Jährige in diesem Jahr schon zehn Zentimeter weiter gekommen ist. Der Führende Damian Warner kommt zunächst auf 14,83 m.
  • 21:10
    Weitsprung (F)
    Merle Homeier müsste schon eine neue persönliche Bestleistung springen, um direkt in den Endkampf einzuziehen. 6,09 m zum Auftakt sind ein verbesserungswürdiger Einstand. Die Olympia-Dritte Ese Brume aus Nigeria kommt zunächst auf 6,49 m.
  • 21:08
    Weitsprung (F)
    Malaika Mihambo ist nicht die einzige Athletin, die direkt ins Finale einzieht: Vizeweltmeisterin Marina Bech-Romantschuk aus der Ukraine springt 6,81 m, die Schwedin Khaddi Sagnia 6,78 m und die Australierin Brooke Buschkuehl 6,76 m. Alle sind weiter.
  • 21:06
    Weitsprung (F)
    6,75 m werden für den sicheren Finaleinzug gefordert. Malaika Mihambo verschenkt bei ihrem Absprung 17 Zentimeter - und dennoch gelingt der Titelverteidigerin mit 6,84 m schon im ersten Versuch die sichere Qualifikation. Ein Lächeln huscht über ihr Gesicht. Das macht viel Mut für morgen!
  • 20:59
    100 m Hürden (F)
    Weltrekordhalterin Kendra Harrison startet verhalten und verausgabt sich auch im weiteren Rennverlauf nicht. Dennoch reichen 12,60 m zum souveränen Sieg im Vorlauf vor der Britin Cindy Sember in 12,67 m und der Australierin Michelle Jenneke in 12,84 Sek. Über die Zeit schafft es auch die Schweizerin Ditaji Kambundji dank einer Tausendstelsekunde in die nächste Runde.
  • 20:54
    Weitsprung (F)
    Die größte und womöglich einzige realistische Gold-Chance für das deutsche Team lässt bis zum letzten Wettkampf-Abend auf sich warten. EM 2018, WM 2019, Olympia 2021 - Malaika Mihambo hat seit vier Jahren im Freien alles gewonnen, was ging. Mihambo kann schaffen, was bislang keiner Europäerin gelungen ist: Ihren WM-Titel im Weitsprung verteidigten bei den Frauen bislang nur die US-Amerikanerinnen Jackie Joyner-Kersee (1987/1991) und Brittney Reese (2009/2011/2013) erfolgreich. Doch Deutschlands Sportlerin des Jahres ist nicht mehr die einzige Sieben-Meter-Springerin der Saison (7,09): Brooke Buschkuehl aus Australien (7,13) und Tara Davies aus den USA (7,03) sind zur richtigen Zeit in Topform. Nun steigt aber erstmal die Qualifikation. Auf eine positive Überraschung in der Qualifikation hofft auch Merle Homeier.
  • 20:52
    100 m Hürden (F)
    Der dritte Trumpf der USA wird seinen hohen Erwartungen im Vorlauf gerecht: Alia Armstrong löst in einer Zeit von 12,48 Sek ihren Fahrschein für die nächste Runde, dahinter landet die jamaikanische Olympia-Dritte Magan Tapper in 12,73 Sek auf Rang zwei. Mulern Jean aus Haiti ist übrigens schon die dritten Athletin, die zu Fall kommt und unsanft auf der Tartanbahn landet.
  • 20:45
    100 m Hürden (F)
    Die nächste bittere Enttäuschung für die US-Hürdensprinterinnen! Nach dem Sturz von Nia Ali muss auch Alaysha Johnson schon im Vorlauf die Segel streichen, nachdem sie bereits an den ersten beiden Hürden hängenbleibt. Die Polin Pia Skrzyszowska gewinnt den Lauf in 12,70 Sek vor Nadine Visser aus den Niederlanden, zuletzt WM-Sechste, in 12,76 Sek.
  • 20:39
    100 m Hürden (F)
    Schonen ist auch bei der Nigerianerin Tobi Amusan im dritten Vorlauf nicht angesagt. Die Viertbeste des Jahres setzt im Vorlauf mit einer persönlichen Bestleistung von 12,40 Sek ein deutliches Ausrufezeichen. Auch Danielle Williams aus Jamaika (12,87) und die Irin Sarah Levin (12,99) sind weiter, die jüngere der Kambundji-Schwestern, Ditaji Kambundji, als Fünfte in 13,12 Sek zumindest vorerst nicht.
  • 20:34
    Zehnkampf, Weitsprung (M)
    Zwischenstand nach 2 von 10 Disziplinen: 1. Damian Warner (Kanada) 2057 Punkte, 2. Pierce Lepage (Kanada) 1946, 3. Zachary Ziemek (USA) 1944, 4. Ayden Owens-Delerme (Puerto Rico) 1949, 5. Ashley Moloney (Australien) 1902, 6. Kevin Mayer (Frankreich) 1892, ... 13. Leo Neugebauer 1770, 14. Kai Kazmirek 1751, 20. Niklas Kaul 1647, 21. Tim Nowak 1612
  • 20:31
    Zehnkampf, Weitsprung (M)
    Kevin Mayer legt in seinem letzten Sprung noch einmal drei Zentimeter drauf und landet bei 7,54 m. Der letzte Versuch von Leo Neugebauer ist dagegen etwas kürzer: 7,41 m sind keine Verbesserung.
  • 20:29
    100 m Hürden (F)
    Olympiasiegerin Jasmine Camacho-Quinn aus Puerto Rico kommt erst in der zweiten Hälfte des Rennens auf Touren und siegt bei Gegenwind dennoch in einer Topzeit von 12,52 Sek. Devynne Charlton von den Bahamas wird Zweite in 12,69 Sek vor der Schweizerin Noemi Zbären in 13,00 Sek.
  • 20:25
    100 m Hürden (F)
    Bittere Enttäuschung für Titelverteidigerin Nia Ali. Im Auftaktrennen kommt die US-Amerikanerin ins Straucheln und muss als Siebte in 19,73 Sek die Hoffnung auf eine erneute Medaille begraben. Stark präsentiert sich dagegen Britany Anderson aus Jamaika, die in 12,59 Sek vor der Kanadierin Michelle Harrison (12,95) und der Dänin Mette Graversgaard (13,04) gewinnt.
  • 20:22
    Zehnkampf, Weitsprung (M)
    Mit einem Sprung auf 7,51 m gelingt Damian Warner zum Abschluss keine Verbesserung, dafür steigert sich Zachery Ziemek auf 7,70 m.
  • 20:18
    100 m Hürden (F)
    Jasmine Camacho-Quinn aus Puerto Rico besitzt die olympische Goldmedaille, die US-Amerikanerin Kendra Harrison hält den Weltrekord. Was keine von beiden hat, ist ein WM-Titel unter freiem Himmel über die 100 m Hürden. Beide sind in ausgezeichneter Form und wollen diese Lücke in der Vita füllen. Aber auch einige andere Athletinnen haben sich in den Vordergrund gesprintet und wollen die in dieser Saison erst einmal geschlagene Camacho-Quinn herausfordern, wie die US-Amerikanerinen Alaysha Johnson, Alia Armstrong und Titelverteidigerin Nia Ali, die Nigerianerin Tobi Amusan oder die Jamaikanerin Britany Anderson. Die deutschen Hürdensprinterinnen haben sich aus der Weltspitze verabschiedet und fehlen in Eugene. Die ersten Drei der sechs Vorläufe sind sicher im Halbfinale.
  • 20:16
    Zehnkampf, Weitsprung (M)
    Auch Leo Neugebauer erwischt seinen zweiten Versuch deutlich besser und kann mit 7,46 m vorerst zufrieden sein.
  • 20:15
    Zehnkampf, Weitsprung (M)
    Kevin Mayer fasst sich vor Erleichterung ans Herz. Sein zweiter Versuch ist weit - und er ist gültig. Mit 7,51 m bleibt er in seinem Zehnkampf gut im Rennen.
  • 20:12
    Zehnkampf, Weitsprung (M)
    Niklas Kaul verschenkt am Brett fast 30 Zentimeter, aber knackt im dritten Versuch wenigstens die Sieben-Meter-Marke. Für 7,09 m nimmt der Titelverteidiger 835 Punkte mit.
  • 20:10
    Zehnkampf, Weitsprung (M)
    Der dritte Versuch von Tim Nowak ist der beste. Mit 7,13 m gehen 845 Punkte in die Gesamtwertung.
  • 20:08
    Zehnkampf, Weitsprung (M)
    Mögliche Medaillenkandidaten erzielten im Weitsprung bislang ordentliche Weiten: Der US-Amerikaner Kyle Garland kommt auf 7,41 m, der Tokio-Dritte Ashley Moloney aus Australien auf 7,46 m, der andere US-Amerikaner Zachery Ziemek auf 7,55 m. Kai Kazmirek packt seine Sachen zusammen und wird den dritten Versuch nicht mehr springen.
  • 20:01
    Zehnkampf, Weitsprung (M)
    Der zweite Versuch von Kai Kazmirek verunglückt mit 5,31 m, aber nach dem tollen ersten Sprung kann es sich der 31-Jährige erlauben. Mit 7,87 m erzielt Olympiasieger Damian Warner die vorläufige Bestweite.
  • 19:59
    Zehnkampf, Weitsprung (M)
    Leo Neugebauer heizt das Publikum an, startet dann aber vergleichsweise verhalten - und reiht sich in den 6,91-m-Club ein. Niklas Kaul verbessert sich in seinem zweiten Versuch nur leicht auf 6,96 m, Tim Nowak auf 6,97 m.
  • 19:54
    Zehnkampf, Weitsprung (M)
    Mit 7,64 m stellt der derzeit viertplatzierte Puerto Ricaner Ayden Owens-Delerme eine neue persönliche Bestleistung und die derzeit größte Weite auf. Pierce Lepage kommt auf 7,54 m im ersten Versuch. Kevin Mayer startet mit einem Fehlversuch.
  • 19:46
    Zehnkampf, Weitsprung (M)
    Niklas Kaul riskiert noch nicht alles und verschenkt beim Absprung einige Zentimeter. Gemessen wird dieselbe Weite wie bei Tim Nowak: 6,91 m. Kai Kazmirek startet mit 7,49 m sehr zufriedenstellend.
  • 19:44
    Zehnkampf, Weitsprung (M)
    Damian Warner setzt eine erste Richtweite, schaut aber noch nicht ganz zufrieden. Der Kanadier bringt zunächst 7,55 m auf die Anzeigetafel. Tim Nowak steigt mit 6,91 m ein.
  • 19:42
    Zehnkampf, Weitsprung (M)
    Die Zehnkämpfer stehen zum Weitsprung parat. Aus deutscher Sicht gilt Leo Neugebauer als der profilierteste Weitspringer, aber auch Niklas Kaul, Kai Kazmirek und Tim Nowak sind für Weiten deutlich über sieben Meter gut. In Abwesenheit des Schweizer Weitsprungwunders Simon Ehammer, der in der Einzeldisziplin WM-Bronze gewann und die größte Weite des Jahres ausweist, ist einmal mehr Damian Warner die größte Weite mit über acht Metern zuzutrauen.
  • 19:16
    Zehnkampf, 100 m (M)
    Zwischenstand nach 1 von 10 Disziplinen: 1. Damian Warner (Kanada) 1030 Punkte, 2. Pierce Lepage (Kanada) 1001, 3. Ashley Moloney (Australien) 977, 4. Ayden Owens-Delerme (Puerto Rico) 970, 5. Zachary Ziemek (USA) 959, 6. Kevin Mayer (Frankreich) 947, ... 15. Leo Neugebauer 845, 19. Kai Kazmirek 819, 20. Niklas Kaul 812, 21. Tim Nowak 767
  • 19:12
    Zehnkampf, 100 m (M)
    Olympiasieger Damian Warner ist der beste Sprinter der Zehnkämpfer, das stellt der Kanadier auch in Eugene in 10,27 Sek wieder unter Beweis. Zweiter wird sein Landsmann Pierce Lepage in 10,39 Sek. Kevin Mayer ist als Sechster in 10,62 Sek etwas schneller als bei seinem zweiten Platz in Tokio.
  • 19:05
    Zehnkampf, 100 m (M)
    Auch die beiden anderen Deutschen starten eher schleppend in den Wettbewerb und bleiben über elf Sekunden. Leo Neugebauer startet in 11,07 Sek und wird Fünfter seines Rennens, Kai Kazmirek läuft eine 11,19. Am schnellsten war Ken Mullings von den Bahamas in 10,83 Sek.
  • 19:02
    Zehnkampf, 100 m (M)
    Kazmirek, Neugebauer und Co. müssen sich gedulden. Erst zuckt Kazmirek und der Start wird abgebrochen, dann unterläuft dem Australier Cedric Dubler ein Fehlstart. Nun dürfen sich die Athleten dieses Rennens keinen Fehler mehr erlauben.
  • 18:54
    Zehnkampf, 100 m (M)
    Niklas Kaul schüttelt nach seinem Auftakt den Kopf. Mit einer Zeit von 11,22 Sek bleibt er als Vierter vier Hundertstelsekunden über seiner Leistung beim diesjährigen Meeting in Götzis - ist aber etwas schneller als bei seinem WM-Triumph in Doha. Tim Nowak kann mit einer 11,43 als Fünfter ebenfalls nicht zufrieden sein. Die schnellste Zeit im ersten Lauf erzielt der Norweger Sander Skotheim (10,88).
  • 18:49
    Zehnkampf, 100 m (M)
    Niklas Kaul und Tim Nowak sind vergleichsweise schwache Sprinter und starten schon im ersten von drei Läufen. Im zweiten Rennen folgen Kai Kazmirek und Leon Neugebauer. Die Topfavoriten Kevin Mayer und Damian Warner folgen dann zum Abschluss.
  • 18:45
    Zehnkampf, 100 m (M)
    Die 100 m sind die erste Diszplin beim Zehnkampf. Viel spricht nicht für ein erneutes Wunder von Niklas Kaul. Drei Jahre nach seinem Coup von WM-Doha, als der Mainzer jüngster Zehnkampf-Weltmeister der Geschichte wurde, sind andere die Favoriten - Olympiasieger Damian Warner aus Kanada und Weltrekordler Kevin Mayer aus Frankreich vor allem. Doch, und das weiß Kaul, der im Vorjahr bei Olympia in Tokio verletzt aufgab, aus schmerzlicher Erfahrung: Wer einen Zehnkampf gewinnen will, muss erstmal bis zur letzten Disziplin durchhalten. Und dies wird auch kurz vor Schluss des letzten Wettkampftages in Eugene eine entscheidende Rolle spielen. Neben Kaul begeben sich drei weitere deutsche Athleten auf den Streifzug durch die Disziplinen: Kai Kazmirek, Leo Neugebauer und Tim Nowak.
  • 18:39
    Allgemein
    Herzlich willkommen zum neunten Tag der Leichtathletik-WM! Der heutige Tag soll endlich im Zeichen deutscher Erfolge stehen. Auf eine Medaille hofft Julian Weber im Finale der Speerwerfer (ab 3.35 Uhr) sowie bei optimalem Rennverlauf die deutsche 4x100-m-Staffel der Frauen (4.30 Uhr). Weitere Entscheidungen fallen im Dreisprung (ab 3.00 Uhr), die 800 m (ab 3.10 Uhr) und über 4x100 m der Männer (4.50 Uhr) sowie über die 5000 m der Frauen (ab 3.25 Uhr). Zudem nehmen die Zehnkämpfer um Titelverteidiger Niklas Kaul (ab 18.50 Uhr) ihren Wettbewerb sowie die Weitspringerinnen mit Weltmeisterin und Olympiasiegerin Malaika Mihambo ihre Qualifikation (ab 21.00 Uhr) auf.