Knieverletzung - EM-Aus für Niederlande-Stürmer de Jong

Der Niederländer Luuk de Jong verletzte sich im Training.

Fußball-Europameisterschaft

Knieverletzung - EM-Aus für Niederlande-Stürmer de Jong

Für den niederländischen Stürmer Luuk de Jong ist die Fußball-Europameisterschaft wegen einer Knieverletzung frühzeitig vorbei. Der ehemalige Gladbacher müsse das Trainingscamp in Zeist notgedrungen verlassen, teilte der niederländische Verband (24.06.2021) mit.

Der Angreifer vom FC Sevilla habe sich im Training am Dienstag eine Innenbandverletzung zugezogen, die weitere Einsätze unmöglich mache. Bondscoach Frank de Boer stehen damit nur noch 24 Spieler zur Verfügung. Zu diesem Zeitpunkt des Turniers verbieten die UEFA-Regeln eine Einberufung eines Ersatzspielers, hieß es in der Mitteilung des niederländischen Verbands.

De Jong, 30, hatte einst auch für Borussia Mönchengladbach in der Bundesliga gespielt. Heute spielt er für den FC Sevilla in Spanien. Bei der EURO 2020 wurde de Jong gegen die Ukraine (3:2) sowie gegen Österreich (2:0) jeweils in der Schlussphase eingewechselt.

Dritter Ausfall bei den Niederlanden

Bereits kurz vor Turnierbeginn hatte Mittelfeldspieler Donny van de Beek von Manchester United wegen einer Verletzung passen müssen. Nachnominierungen sind jetzt nicht mehr möglich. Mit Virgil van Dijk und Torwart Jasper Cillessen hatten bereits zuvor zwei wichtige Spieler passen müssen.

Die Niederlande haben die Gruppe C als Erster abgeschlossen. Die Elftal trifft am Sonntag in ihrem Achtelfinale in Budapest auf einen der vier besten Gruppendritten.

dpa/sid | Stand: 23.06.2021, 10:34

Darstellung: