Sevilla erhöht Druck auf Real - ter Stegen hält Barca-Sieg fest

Ludwig Augustinsson (l.) luchst Alvaro Negredo (r.) den Ball ab

Fußball | La Liga

Sevilla erhöht Druck auf Real - ter Stegen hält Barca-Sieg fest

Der FC Barcelona hat dank einer starken Leistung von Torhüter Marc-André ter Stegen einen wichtigen Sieg in La Liga gefeiert. Real Madrid kassierte dagegen eine überraschende Niederlage. Der FC Sevilla siegt auswärts.

Der FC Sevilla hat aus dem Ausrutscher von Real Madrid Kapital geschlagen und ist in der spanischen Fußball-Liga bis auf fünf Punkte an den Rekordmeister herangerückt. Der sechsmalige Europa-League-Gewinner siegte am Montag (03.02.2022) im andalusischen Duell beim FC Cadiz mit 1:0 (1:0).

Sevilla, für das Lucas Ocampos in der 58. Minute traf, hat eine Partie weniger bestritten als die "Königlichen".

Ter Stegen rettet Barca-Sieg

Beinahe wäre auch das neue Jahr mit einer Enttäuschung für den FC Barcelona gestartet. Beim RCD Mallorca führte Barca nach Ablauf der 90 Minuten dank eines Treffers von Luuk de Jong (44. Minute) mit 1:0. Dann schlug Ruiz de Galarreta in der Nachspielzeit eine Flanke in den Strafraum der Katalanen und fand in Jaume Costa am zweiten Pfosten einen Abnehmer. Seinen Schuss aus kurzer Distanz konnte Marc-André ter Stegen jedoch mit einem herausragenden Reflex abwehren und rettete so den Barca-Sieg.

Beim kriselnden Topklub fehlten eine Reihe an Stammspielern aufgrund von Sperren oder Coronainfektionen. Das B-Team von Trainer Xavi Hernandez zeigte jedoch eine gute Leistung, hatte schon vor dem 1:0 gute Chancen auf die Führung. Allein De Jong scheiterte zweimal am Aluminium.

Dank des Erfolgs hat Barca wieder den Anschluss an die Top vier geschafft, ist aktuell Fünfter. Mit 31 Punkten liegt der Rückstand auf die Champions-League-Plätze nur noch bei einem Zähler.

Madrid wird von Getafe überrascht

Nach 15 Spielen ohne Niederlage hatte Real Madrid am Tag zuvor wieder eine Partie in der spanischen La Liga verloren. Am Sonntag (02.01.2022) unterlag das Team von Trainer Carlo Ancelotti beim abstiegsbedrohten FC Getafe mit 0:1. Das entscheidende Tor erzielte Enes Ünal bereits in der neunten Minute.

Enes Ünal (l.) von Getafe jubelt nach seinem Führungstreffer

Im ersten Spiel der spanischen Liga im neuen Jahr präsentierte sich der überlegene Tabellenführer aus Madrid insbesondere in der Offensive außer Form. Nach dem frühen Rückstand gelang es Toni Kroos und Co. nur sehr selten, gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Zudem erwischte Getafes Keeper David Soria einen guten Tag - er musste trotz 74 Prozent Ballbesitz der "Königlichen" aber auch nur vier Schüsse abwehren.

Atletico meldet sich in der Spitzengruppe zurück

Direkt hinter Betis liegt jetzt Atletico Madrid auf Rang vier. Dank eines 2:0-Sieges gegen den direkten Tabellennachbarn Rayo Vallecano schob sich der aktuelle Meister in der Tabelle wieder auf einen Champions-League-Platz vor. Zuvor hatte Atletico vier Ligapartien in Folge und so den Anschluss an den Erzrivalen Real verloren.

Am Sonntag war Angel Correa im Team von Trainer Diego Simeone der Mann des Abends. Der Argentinier erzielte beide Treffer (28. Minute/53.). Entscheidend war aber auch die Defensivleistung, Vallecano kam zu keinem Schuss aufs Tor von Atletico.

red | Stand: 03.01.2022, 23:26

Darstellung: