Primera División macht Pause auf unbestimmte Zeit

Spielszene aus dem letzten Clasico Anfang März

Coronavirus

Primera División macht Pause auf unbestimmte Zeit

Spaniens Fußball pausiert länger als geplant. Der Spielbetrieb ist auf unbestimmte Zeit ausgesetzt, nachdem die Primera División zunächst für zwei Spieltage unterbrochen worden war.

Dies teilte die Liga am Montag (23.03.2020) mit. Der Beschluss gelte, bis die Behörden der spanischen Regierung und die Generalverwaltung des Staates der Ansicht sind, dass die Wettbewerbe ohne gesundheitliche Risiken wieder aufgenommen werden können, hieß es in einer Stellungnahme.

Vor elf Tagen eingestellt

Der Spanische Fußballverband (RFEF) und die Liga sprachen denjenigen, "die sich mit allen Kräften bemühen, dem spanischen Volk wesentliche Dienste zu leisten", ihren größten Dank aus. Zudem schickten sie "eine herzliche Umarmung aus der Welt des Fußballs an die vielen Familien, die geliebte Menschen verloren haben."

Vor elf Tagen war der Fußball-Betrieb eingestellt worden, nachdem ein Basketballprofi von Real Madrid positiv auf das Coronavirus getestet und der gesamte Verein unter Quarantäne gestellt worden war. Spanien ist eines der am stärksten von der Corona-Krise betroffenen Länder.

Am Sonntag hatte Ministerpräsident Pedro Sánchez angekündigt, dass die Ausgangssperre für die knapp 47 Millionen Spanier bis zum 11. April verlängert werden soll. Das Parlament muss noch zustimmen.

sid | Stand: 23.03.2020, 13:09

Darstellung: