Marc Overmars soll weiblichen Ajax-Angestellten unangemessene Nachrichten geschickt haben.

Fußball | Niederlande Unangemessene Nachrichten - Marc Overmars verlässt Ajax

Stand: 07.02.2022 14:10 Uhr

Nach Berichten über unangemessene Textnachrichten an Mitarbeiterinnen hat Marc Overmars seinen Rücktritt als Fußball-Direktor von Ajax Amsterdam erklärt.

"Ich schäme mich", sagte der 48 Jahre alte ehemalige niederländische Nationalspieler laut einer Mitteilung des Klubs. "Ich entschuldige mich. Für jemanden in meiner Position ist dieses Verhalten sicherlich inakzeptabel. Das sehe ich nun auch."

Der Vorstandsvorsitzende Edwin van der Sar nannte die Situation "schrecklich für alle" und versprach, in Zukunft noch mehr Aufmerksamkeit aufbringen zu wollen.

Unangemessene Nachrichten an Mitarbeiterinnen

Nach Ajax-Angaben hat Overmars mehreren weiblichen Angestellten über einen längeren Zeitraum unangemessene Nachrichten geschickt. "Ich habe leider nicht verstanden, dass ich damit eine Grenze überschreite. Das wurde mir in den vergangenen Tagen klargemacht", sagte Overmars. Er sehe keine andere Option, als Ajax zu verlassen. Nicht bekannt ist bisher der Inhalt der Berichte und ob es um Texte oder auch Fotos ging.

Für die betroffenen Frauen sei es "niederschmetternd", sich mit so einen Verhalten auseinandersetzen zu müssen. "Für jeden ist das sehr schmerzhaft."

Vertrag erst kürzlich verlängert

Overmars arbeitete nach seiner Karriere als Profi bei Ajax, dem FC Arsenal und dem FC Barcelona seit 2012 im Management des niederländischen Klubs. Sein Vertrag war erst vor kurzem bis 2026 verlängert worden.

"Marc ist vermutlich der beste Fußball-Direktor, den Ajax je hatte. Wir haben aus gutem Grund mit ihm verlängert. Aber, leider, das ging wirklich zu weit und als Direktor weiterzumachen war keine Option, wie er selbst erkannt hat", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende Leen Meijaard.

Overmars (links) mit Headcoach Erik ten Hag

Overmars (links) mit Headcoach Erik ten Hag, den er nach Amsterdam holte.

Börsenkurs von Ajak lässt stark nach

Fußball-Experten rechnen damit, dass der Weggang von Overmars für Ajax sportliche Konsequenzen haben wird. Die Boulevardzeitung "De Telegraaf" spricht bereits vom "Ende einer Ära". Der Abschied von Overmars könne das Ende einer sportlichen Erfolgsperiode bedeuten. Das "Algemeen Dagblad" sieht "eine starke Einsturzgefahr" für "das sorgfältig aufgebaute Ajax-Imperium". Der Börsenkurs des Clubs ließ am Montagmorgen stark nach.

Overmars hatte mit klugen An- und Verkäufen nicht nur für volle Kassen gesorgt, sondern auch dafür, dass die Amsterdamer in Europa wieder mithalten können. Er hatte den heutigen Erfolgstrainer ten Hag nach Amsterdam geholt. Dessen Vertrag läuft zwar noch bis zum Sommer 2023, doch Beobachter schließen nicht aus, dass er nach dem Weggang von Overmars, mit dem er eng befreundet ist, auch früher den Club verlassen könnte.