Sieg gegen Verl - Union erstmals seit 19 Jahren im Pokal-Viertelfinale

Verl gegen Union Berlin - die Highlights Sportschau 05.02.2020 02:49 Min. Verfügbar bis 30.06.2020 Das Erste

SC Verl - 1. FC Union Berlin 0:1 (0:0)

Sieg gegen Verl - Union erstmals seit 19 Jahren im Pokal-Viertelfinale

Der 1. FC Union Berlin hat sich auf dem Weg ins erste DFB-Pokal-Viertelfinale seit 19 Jahren auch von Favoritenschreck SC Verl nicht aufhalten lassen.

Der Bundesligist gewann das Achtelfinalspiel beim Regionalligisten aus Ostwestfalen am Mittwoch (05.02.2020) mühevoll mit 1:0 (0:0) und steht damit erstmals seit 2001 im Viertelfinale des DFB-Pokals. Das einzige Tor des Abends erzielte Robert Andrich in der 85. Minute.

"Das war genau, wie wir es erwartet hatten. Ich wünsche mir nun ein Heimspiel. Das habe ich noch nie erlebt, obwohl ich schon lange in Berlin bin", sagte Union Berlins Kapitän Christopher Trimmel nach dem knappen Sieg seiner Mannschaft. Seine Mannschaft habe wieder ein gutes Spiel gemacht, sagte hingegen Verls Torhüter Robin Brüseke im Interview mit dem ARD-Hörfunk: "Das sind Erinnerungen, die bleiben werden."

Verls Torwart Brüseke: "Das sind Erinnerungen, die bleiben werden"

Sportschau 05.02.2020 02:00 Min. Verfügbar bis 05.02.2021 Das Erste Von Burkhard Hupe

Verl steht gut, Union findet keine Lücke

Eine Halbzeit lang war nichts von einem Klassenunterschied zwischen dem Viertligisten Verl und dem Bundesligisten Union Berlin zu sehen. Verl stand sicher in der Defensive und legte so eine Schwäche von Union offen: Die Mannschaft von Trainer Urs Fischer tut sich schwer, wenn sie das Spiel bestimmen soll. Die beiden besten Möglichkeiten in der ersten Halbzeit hatte dann auch Verls Zlatko Janjic: In der 16. Minute prüfte er Rafal Gikiewicz mit einem Schuss aus 17 Metern. Und unmittelbar vor der Pause kam Janjic nach einer Flanke von Nico Hecker aus der Drehung zum Schuss und verfehlte das Tor nur knapp.

Urs Fischer: "Am Ende haben wir den Kampf gewonnen" Sportschau 05.02.2020 01:40 Min. Verfügbar bis 05.02.2021 Das Erste

Union hingegen kam kaum einmal gefährlich vor das Tor des Regionalligisten. Als Anthony Ujah aus der Drehung und mit dem Rücken zum Tor abschloss, war Torhüter Brüseke zur Stelle (19.). Und als Sebastian Andersson, Berlins gefährlichster Angreifer, in der 43. Minute Gegenspieler Julian Stöckner stehen ließ und dann zum Schuss kam, versprang ihm der Ball auf dem unebenen Rasen.

Gentner: "Dass wir es jetzt noch in 90 Minuten geschafft haben, tut uns im Hinblick aufs Wochenende gut"

Sportschau 05.02.2020 02:03 Min. Verfügbar bis 05.02.2021 Das Erste Von Burkhard Hupe

Bülter trumpft auf, Andrich trifft

In der zweiten Hälfte wurde Union zwingender und hatte in der 59. Minute eine gute Möglichkeit, als Christian Gentner aus der Drehung und gut 18 Metern abzog. Doch Brüseke riss die Fäuste hoch und parierte auch diesen Versuch. Nur eine Minute später sollte Unions Trainer Fischer mit einem einzigen Wechsel die Statik des Spiels nachhaltig verändern: Er wechselte Marius Bülter für den schwachen Anthony Ujah ein. Und Bülter war fortan bester Mann auf dem Platz. Als er aus 25 Metern aus der Drehung zum Schuss kam, musste sich Brüseke ganz lang machen, um den Ball um den Pfosten zu drehen (64.).

Die Entscheidung zugunsten des Bundesligisten fiel jedoch erst kurz vor Schluss. Nach einer abgeblockten Hereingabe gewann Andrich den Zweikampf mit Ron Schallenberg und jagte den Ball aus 20 Metern unter die Latte. "In die Verlängerung wollte ich nicht unbedingt. Deswegen habe ich gesagt: komm, mach' ihn rein", sagte Andrich. Überhaupt, Andrich und der DFB-Pokal: Schon in den ersten beiden Runden hatte der Mittelfeldspieler für Union getroffen. Andrich ist Union Berlins "Mr. Pokal".

Robert Andrich: "Ein sehr geiles Gefühl" Sportschau 05.02.2020 01:09 Min. Verfügbar bis 05.02.2021 Das Erste

Zwei Vereine, zwei Welten

Während es für den SC Verl am Samstag (08.02.2020) in der Regionalliga mit einem Auswärtsspiel beim Bonner SC weitergeht, spielt Union Berlin parallel in der Bundesliga bei Werder Bremen.

Statistik

Fußball · DFB-Pokal 2019/2020

Mittwoch, 05.02.2020 | 18.30 Uhr

SC Verl

Brüseke – Choroba, Lach, Stöckner, Ritzka – M. Kurt, Schallenberg (88. Haeder), Schöppner – A. Yildirim (84. Andzouana), Janjic, Hecker (68. Schikowski)

0

1. FC Union Berlin

Gikiewicz – M. Friedrich, K. Schlotterbeck, Parensen – Trimmel, Gentner (73. Prömel), Andrich, C. Lenz – Ingvartsen (90. Ryerson) – Ujah (60. Bülter), Andersson

1

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Andrich (85.)

Strafen:

  • gelbe Karte Ingvartsen (2 )
  • gelbe Karte Hecker (1 )
  • gelbe Karte Andrich (1 )
  • gelbe Karte Schöppner (2 )

Zuschauer:

  • 5.153

Schiedsrichter:

  • Sven Jablonski (Bremen)

Stand der Statistik: Mittwoch, 05.02.2020, 20:25 Uhr

tbe/sid/dpa | Stand: 05.02.2020, 20:22

Darstellung: