St. Pauli gewinnt Pokal-Krimi bei Dynamo Dresden

Dynamo Dresden gegen St. Pauli - die Zusammenfassung Sportschau 27.10.2021 05:11 Min. Verfügbar bis 27.10.2022 Das Erste

Dynamo Dresden - FC St. Pauli 2:3 n.V.

St. Pauli gewinnt Pokal-Krimi bei Dynamo Dresden

Das Pokalspiel zwischen Dynamo Dresden und St. Pauli wurde zu einem echten Krimi, der Zweitliga-Spitzenreiter setzte sich am Ende in der Verlängerung durch.

Der FC St. Pauli gewann am Mittwoch (27.10.2021) das Zweitliga-Duell bei Dynamo Dresden mit 3:2 nach Verlängerung und zog erstmals seit der Saison 2005/2006 ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein. St. Pauli ging in der regulären Spielzeit durch Leart Paqarada (63. Minute) und Max Dittgen (71.) zweimal in Führung. Dynamo kam durch Christoph Daferner (66.) und durch ein Eigentor von St. Paulis Philipp Ziereis (73.) jeweils zum schnellen Ausgleich.

Pokal-Krimi erst ab der zweiten Halbzeit

Eine Halbzeit lang war es eine zähe Pokalpartie, auch weil St. Pauli, die gefährlichste Offensive der 2. Liga, von defensiv gut organisierten Dresdnern erfolgreich aus dem Spiel genommen wurde. Erst kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit kam St. Pauli zur ersten echten Chance - eher ein Zufallsprodukt: Dittgen fiel der Ball nach einem Eckball vor die Füße, St. Paulis Offensivmann vergab überhastet aus kurzer Distanz.

Doch die Szene wurde zum Weckruf für den Zweitliga-Spitzenreiter: Erst traf Guido Burgstaller ins Netz, das Tor wurde aber zu Recht wegen eines vorangegangenen Handspiels des Österreichers aberkannt. Wenige Minuten später erwischte St. Pauli die Dresdner Abwehr erstmals unsortiert - Paqarada erzielte nach Rico Benatellis Flanke mit einem Schuss aus kurzer Distanz die Führung.

Dresden kontert stark

Doch die Dresdner, die bis dato noch nicht einmal Nadelstiche setzen konnten, kamen stark zurück, auch weil Trainer Alexander Schmidt mit seinen Einwechslungen ein glückliches Händchen bewies: Erst traf der kurz zuvor ins Spiel gekommene Daferner mit einem sehenswerten Linksschuss aus der Drehung, es war Dynamos erste Chance überhaupt in diesem Spiel.

St. Paulis Trainer Schultz: "Bin mächtig stolz auf die Jungs"

Sportschau 27.10.2021 01:58 Min. Verfügbar bis 27.10.2022 ARD Von Uwe Karte


Nach St. Paulis erneuter Führung durch Dittgens platzierten Kopfball war es dann der ebenfalls eingewechselte Jong-min Seo, der den Ausgleich mit einem Sololauf einleitete. Morris Schröters Schuss lenkte Kapitän Ziereis unglücklich ins eigene Tor. In der Nachspielzeit wehrte Dynamo-Keeper Kevin Broll eine Großchance von Adam Dzwigala ab - und rettete seine Mannschaft in die Verlängerung.

Buchtmann mit Siegtor für St. Pauli in der Verlängerung

St. Pauli suchte auch im Anschluss die Entscheidung: Erst scheiterte Burgstaller mit seinem Schuss (97.) an Broll. Kurz darauf zeigte St. Paulis Stürmer aber viel Übersicht, legte im Strafraum quer auf Buchtmann, der den Ball unter der Latte versenkte und den Zweitliga-Spitzenreiter zum dritten Mal in Führung brachte. Etienne Amenyido verpasste mit einem Pfostenschuss noch den möglichen vierten Treffer für St. Pauli. Auf der Gegenseite vergab Schröter fünf Minuten vor dem Ende die letzte Chance auf ein mögliches Elfmeterschießen, Jakov Medic blockte den Schuss ab - Dynamo war geschlagen.

St. Pauli gewinnt Pokal-Krimi in Dresden: Die Audio-Highlights

Sportschau 27.10.2021 03:02 Min. Verfügbar bis 27.10.2022 ARD Von Florian Eib


St. Pauli zum Nordderby nach Bremen

Für beide Klubs geht es bereits am Samstag in der 2. Liga weiter. Für Spitzenreiter St. Pauli steht ein Nordderby beim SV Werder an. Dynamo hat erneut ein Heimspiel, gegen Sandhausen.

red/dpa/sid | Stand: 27.10.2021, 21:02

Weitere Themen

Darstellung: