Darmstadt schockt den HSV

Darmstadt jubelt in Hamburg

Hamburger SV - SV Darmstadt 98 1:2

Darmstadt schockt den HSV

Im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga hat der Hamburger SV einen empfindlichen Rückschlag hinnehmen müssen. Gegen Darmstadt 98 erlitt der Tabellenzweite trotz phasenweiser Überlegenheit eine überraschende 1:2 (0:0)-Heimpleite.

Die "Lilien" haben damit seit fast 40 Jahren nicht mehr im Volkspark verloren und machten einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt. Erich Berko (51. Minute) und Serdar Dursun mit seinem 17. Saisontor (60.) sorgten am Freitag (09.04.2021) für den vierten Sieg der Darmstädter in den vergangenen fünf Auswärtsspielen beim HSV. Jeremy Dudziak gelang nur noch der Anschlusstreffer (77.).

"Die Niederlage war überflüssig", sagte Hamburgs Trainer Daniel Thioune. "Die Enttäuschung war sehr groß." Die Hamburger bleiben vorerst mit 50 Punkten Tabellenzweiter, weil der Verfolger SpVgg Greuther Fürth am Freitag wegen der Corona-Quarantäne des SV Sandhausen zum Zuschauen verurteilt war.

Thioune: "Es ist noch nichts verloren"

Sportschau 09.04.2021 03:18 Min. Verfügbar bis 09.04.2022 ARD


Schuhen vereitelt HSV-Führung

Gegen tief stehende Gäste taten sich die Hamburger sehr schwer. Trotz viel Ballbesitz hatten die Gastgeber Probleme, hochkarätige Torchancen herauszuspielen. Zunächst scheiterte Manuel Wintzheimer an 98-Torwart Marcel Schuhen (20.). Auf der Gegenseite setzte Victor Palsson eine Kopfball knapp über das HSV-Tor (24.). Die beste Möglichkeit zur Führung in der ersten Halbzeit hatte Torjäger Simon Terodde, dessen Schuss aus kurzer Distanz Schuhen mit dem Fuß abwehrte (45.+1).

Darmstädter Abwehrbollwerk hält stand

Auch kurz nach der Pause hatte Terodde das Hamburger 1:0 auf dem Fuß (48.), doch das erste Tor fiel drei Minuten später auf der anderen Seite: Nach einem weiten Abschlag von Schuhen passte Mathias Honsak in die Mitte, Berko vollendete. Noch bitterer für den HSV war das 0:2 - Dursun fiel der Ball nach einer abgefälschten Hereingabe vor die Füße. Nach dem Anschlusstor hatten die Gastgeber mehrmals die Chance zum Ausgleich, doch das Darmstädter Abwehrbollwerk hielt stand.

Der HSV hat am nächsten Spieltag frei, da die Partie gegen den SV Sandhausen wegen der Corona-Quarantäne der Sandhäuser verlegt werden musste. Darmstadt empfängt am nächsten Freitag (18.30 Uhr) die SpVgg Greuther Fürth.

Statistik

Fußball · 2. Bundesliga · 28. Spieltag 2020/2021

Freitag, 09.04.2021 | 18.30 Uhr

Wappen Hamburger SV

Hamburger SV

Ulreich – Vagnoman (61. Gyamerah), Heyer, Ambrosius, Leibold (89. Narey) – Gjasula (61. Kinsombi), Hunt – Kittel (74. Jatta), Dudziak, Wintzheimer (74. Meißner) – Terodde

1
Wappen SV Darmstadt 98

SV Darmstadt 98

Schuhen – Bader, Pfeiffer (46. Mai), Höhn, Holland – Pálsson, Rapp – Skarke (33. Honsak), Berko (74. Marvin Mehlem), T. Kempe (90.+2 P. Herrmann) – Dursun (74. Platte)

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 0:1 Berko (51.)
  • 0:2 Dursun (60.)
  • 1:2 Dudziak (78.)

Strafen:

  • gelbe Karte Gjasula (3 )
  • gelbe Karte Rapp (7 )
  • gelbe Karte Dudziak (2 )
  • gelbe Karte Berko (2 )
  • gelbe Karte Pálsson (6 )
  • gelbe Karte Ambrosius (7 )
  • gelbe Karte Hunt (2 )

Schiedsrichter:

  • Robert Kampka (Mainz)

Vorkommnisse:

  • Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Foulelfmeter (Hamburg) nach Videobeweis zurückgenommen (71.).

Stand der Statistik: Freitag, 09.04.2021, 20:27 Uhr

red/sid/dpa | Stand: 09.04.2021, 20:25

Darstellung: