Dynamo Dresden - FC St. Pauli 1:1 Schwungvolles Remis hilft weder Dresden noch St. Pauli

Stand: 14.03.2022 00:01 Uhr

Temporeiches Spiel, Tore, Latte, Pfosten - doch am Ende teilten sich die SG Dynamo Dresden und der FC St. Pauli die Punkte.

Das 1:1 (1:1) hilft in der 2. Fußball-Bundesliga weder Dynamo Dresden im Abstiegs- noch dem FC St. Pauli im Aufstiegskampf. Christoph Daferner (20.) erzielte am Samstag (12.03.20222) zunächst die Führung für die Sachsen. Simon Makienok gelang kurz vor dem Halbzeitpfiff der Ausgleich (42.) für die Hamburger.

St. Pauli verpasste die Chance, mit einem Auswärtssieg im Kampf um die Tabellenspitze ein Ausrufezeichen zu setzen und ist zunächst einmal Zweiter. Dresden ist jetzt seit neun Spielen ohne Sieg und als 16. weiter im äußerst roten Bereich der Zweitliga-Tabelle.

Starke erste Halbzeit von Dresden

Die Gäste aus Hamburg hatten den besseren Start. Guido Burgstaller scheiterte nach einem Konter an Dynamo-Schlussmann Kevin Broll. (3.). Allerdings kam Dresden schon im Gegenzug dem ersten Treffer sehr nah, aber auch Ransford Yeboah Königsdörffer scheiterte für Dynamo (4.). Den Sachsen gab die Aktion allerdings deutlich Auftrieb.

Jan Günther, Sportschau, 12.03.2022 15:28 Uhr

Mit viel Einsatz und Mut warfen sich die Gastgeber in die Partie und verdienten sich so auch die Führung. Nach einem Freistoß stand Daferner goldrichtig und markierte das 1:0. Damit gehen zehn von 16 Heimtoren der Dresdner auf Daferners Konto.

Makienok-Tor bringt St. Pauli zurück

In der Folge spielte Dynamo weiter stark auf und hätte die Führung sogar ausbauen können. Doch es kam anders. Kurz vor der Pause gelang Makienok nach einer Ecke der 1:1-Ausgleich. Damit war der Favorit wieder im Spiel und drückte mit Beginn des zweiten Durchgangs mächtig aufs Tempo.

Sportschau, 12.03.2022 15:33 Uhr

Fast im Minutentakt lag die St.-Pauli-Führung in der Luft. Aber Broll sowie der Pfosten (53.) und die Latte (54.) verhinderten das 1:2. Dresden kam kaum noch aus der eigenen Hälfte. Aber auch Jackson Irvine (60.), Burgstaller (63.) bei guten Möglichkeiten sowie Eric Smith (84.) oder Igor Matanovic (90.+1) bei zwei weiteren Lattentreffern bekamen den Ball nicht im Dynamo-Tor unter. So blieb es am Ende beim Unentschieden.

Sportschau, 12.03.2022 15:33 Uhr

Für St. Pauli geht es am Freitagabend (18.03.2022) mit einem Spiel gegen Heidenheim weiter, Dresden ist zwei Tage später in Nürnberg gefordert.