Holstein Kiel - FC St. Pauli 3:0 Holstein Kiel erwischt Tabellenführer St. Pauli kalt

Stand: 20.12.2021 00:01 Uhr

Holstein Kiel hat das Nordduell zum Rückrundenauftakt in der zweiten Liga für sich entschieden. Die "Störche" setzten sich am Freitagabend überraschend, aber auch in der Höhe verdient mit 3:0 (3:0) gegen Tabellenführer FC St. Pauli durch.

Von Johannes Freytag

Der Sieg der Schleswig-Holsteiner hätte sogar noch deutlicher ausfallen können. Aber die KSV zeigte im zweiten Durchgang trotz zahlreicher Chancen nicht mehr die Kaltschnäuzigkeit der ersten Spielhälfte, in der praktisch jeder Torschuss ein Treffer war. St. Pauli präsentierte sich vor allem defensiv ungewohnt schwach.

Kleiner Trost: Die Kiezkicker gehen dennoch als Spitzenreiter in die Winterpause, der Vorsprung auf Verfolger Darmstadt kann aber bis auf einen Punkt zusammenschmelzen.

Für St. Pauli geht es am 15. Januar mit dem Heimspiel gegen Erzgebirge Aue weiter, Holstein Kiel gastiert einen Tag später bei Schalke 04.

Kiels Bartels trifft gegen seinen Ex-Club

Bei den Kielern fiel Abwehrchef Hauke Wahl wegen eines Infektes aus, ihn ersetzte Simon Lorenz. Youngster Jonas Sterner feierte zudem auf der rechten Außenbahn sein Startelf-Debüt. Die umgebaute KSV-Defensive hatte zunächst große Mühe mit den Hamburgern, die mit der gleichen Formation wie beim 1:1 in Düsseldorf begannen. Torwart Thomas Dähne musste schon früh gegen Jackson Irvine (2.) und Daniel Kofi-Kyereh (3.) sein ganzes Können aufbieten.

Jonas Freudenhammer, Sportschau, 17.12.2021 08:51 Uhr

Aber das erste Tor der Partie fiel auf der anderen Seite: St. Paulis Keeper Nikola Vasilj wehrte einen Distanzschuss von Lewis Holtby stark zur Seite ab, hatte aber das Pech, dass dort Fin Bartels zur Stelle war. Der frühere Kiezkicker schob aus spitzem Winkel zum 1:0 für die "Störche" ein (8.).

Und ein weiterer Ex-Hamburger erhöht auf 2:0

Der Treffer gab den Gastgebern Auftrieb. Fortan kam die Fünferkette besser zurecht, und St. Pauli konnte sein gewohntes Kombinationsspiel nicht aufziehen. Zudem offenbarten die Hamburger ungewohnte Schwächen in der Defensive. Nach einer Hereingabe von Sterner herrschte Chaos im Strafraum der Gäste, der Ball sprang hin und her und landete am Ende vor den Füßen des völlig frei stehenden Finn Porath. Der Ex-HSV-Profi traf zum 2:0 für die Kieler traf (29.).

St. Pauli spielt, Holstein kontert eiskalt

St. Pauli hatte zwar deutlich mehr Ballbesitz, wusste damit aber nicht viel anzufangen. Kiel hingegen spielte nach Balleroberung schnörkellos nach vorne. Fabian Reese vergab noch nach einem Konter (35.), Benedikt Pichler machte es kurz vor dem Halbzeitpfiff besser: Nach famosem Pass von Sterner lief er alleine auf Vasilj zu, umkurvte den Torwart und erzielte das 3:0 für die Hausherren (45.+1).

Moritz Kühn, Sportschau, 17.12.2021 20:50 Uhr

"Störche" betreiben Chancenwucher

St. Paulis Trainer Timo Schultz reagierte nach der Pause mit einem Dreierwechsel und brachte Finn Ole Becker, Christopher Buchtmann und Rico Benatelli. Aber von einer Aufholjagd der Gäste war wenig zu sehen. Im Gegenteil: Die Kieler waren mehrfach ihrem vierten Treffer nahe. Vasilj parierte gegen Pichler (50.), Fiete Arp (57.) und Phil Neumann (68.). Reese schoss aus kurzer Distanz über das Tor (77.).

St. Pauli ohne Durchschlagskraft

Kiels Torwart Dähne hatte nicht im Ansatz so viel zu tun wie Vasilj. Die vor Dähne postierten Abwehrspieler räumten alles weg, St. Paulis Torjäger Guido Burgstaller war abgemeldet, auch Top-Vorbereiter Kyereh fand kaum eine Lücke für seine Pässe. So war ein Schüsschen von Benatelli neben das Tor die beste Gelegenheit für die Hamburger (79.). Wirklich gefährlich blieben nur die Kieler: Bartels lief ungestört durch den Strafraum, vertändelte dann aber, weil er mit Mitspieler Arp zusammenstieß (82.).

Den Kieler Anhang störte das nicht: "Oh, wie ist das schön" schallte es durchs Holstein-Stadion - dieses Weihnachtssingen hatten sich die KSV-Profis mit ihrer starken Leistung verdient.

Spielstatistik Holstein Kiel - FC St. Pauli

18.Spieltag, 17.12.2021 18:30 Uhr

Holstein Kiel 3
FC St. Pauli 0

Tore:

  • 1:0 F. Bartels (8.)
  • 2:0 Porath (29.)
  • 3:0 Pichler (45. +1)

Holstein Kiel: Dähne - Neumann, S. Lorenz (71. Erras), Thesker, Sterner (71. Korb) - Holtby - F. Bartels, Mühling, Porath (63. Sander), Reese - Pichler (54. Arp)
FC St. Pauli: Vasilj - Zander (67. Dittgen), Ziereis, Lawrence, Paqarada - Irvine, Smith (46. Benatelli), Hartel (46. Buchtmann) - Kyereh (78. Amenyido) - Burgstaller, Matanovic (46. F.O. Becker)

Zuschauer: 8700

Dieses Thema im Programm:
Die NDR 2 Bundesligashow | 17.12.2021 | 18:00 Uhr