Fußball | Bundesliga Bundesligaspiel zwischen Bochum und Gladbach nach Becherwurf abgebrochen

Stand: 21.03.2022 00:02 Uhr

Das Bundesligaspiel zwischen dem VfL Bochum und Borussia Mönchengladbach wurde beim Stand von 0:2 nach knapp 70 Minuten abgebrochen. Zuvor war Schiedsrichter-Assistent Christian Gittelmann von einem Getränkebecher getroffen worden.

In der 68. Minute wurde Schiedsrichterassistent Gittelmann von einem Getränkebecher am Kopf getroffen. Der Becher wurde aus einer der vorderen Reihen auf der Gegentribüne geworfen. Schiedsrichter Benjamin Cortus unterbrach daraufhin sofort die Auftaktpartie des 27. Spieltages. Um 22.19 Uhr fiel dann die Entscheidung: Spielabbruch. Zu diesem Zeitpunkt stand es 2:0 für Borussia Mönchengladbach.

Fröhlich nach Becherwurf: "Spielabbruch ist folgerichtig"

Sportschau, 19.03.2022 18:00 Uhr

Erster Spielabbruch seit 2011 in der Fußball-Bundesliga

Es war er achte Spielabbruch in der Fußball-Bundesliga, der erste seit dem 1. April 2011. Auch damals war beim 0:2 des FC St. Pauli gegen Schalke 04 ein Linienrichter von einem Bierbecher getroffen worden.

Spielabbruch nach Becherwurf in Bochum - die Reaktionen

Armin Lehmann, Sportschau, 18.03.2022 22:43 Uhr

VfL-Sportdirektor Schindzielorz: "Das darf so nicht passieren"

VfL-Sportdirektor Sebastian Schindzielorz sagte im Anschluss am Sportschau-Mikrofon: "An dieser Stelle eine große Entschuldigung. Das darf so nicht passieren und ist nicht das, was der VfL repräsentieren möchte. Wir hätten das Spiel sehr, sehr gerne sportlich beendet."

VfL-Sportvorstand Schindzielorz: "Dumme Tat eines Einzelnen"

Andreas Kramer, Sportschau, 18.03.2022 22:43 Uhr

Aufgrund der Lockerungen der Corona-Auflagen konnte am Freitagabend (18.03.2022) auch die Zuschauerkapazität im Bochumer Stadion wieder erhöht werden.

Ermittlungen gegen Bochumer Becherwerfer gestartet

Sportschau, 21.03.2022 08:46 Uhr

Zoller an die Adresse des Becherwerfers: "Du hast im Stadion nichts verloren"

Auch Bochums Co-Trainer Markus Gellhaus, der den erkrankten Thomas Reis vertrat, zeigte sich bei DAZN entsetzt: "Das ist peinlich, nicht zu entschuldigen so eine Aktion." Der Spielabbruch sei "vollkommen verständlich", sagte Gellhaus und gab Einblick ins Gefühlsleben seiner Profis: "Da sitzt natürlich der Frust der Spieler tief. Man hätte hier was reißen können, was mitnehmen können und dann wird das Spiel so abrupt beendet."

Bochums verletzter Stürmer Simon Zoller wandte sich via Twitter direkt an den Becherwerfer: "Wir, der VfL Bochum, schreiben seit knapp zwei Jahren eine unfassbare Geschichte. Diese Aktion ist einfach nur respektlos gegenüber all denen die sich jeden Tag den Arsch aufreißen um diese Reise zu erleben! Geschweige denn dem Linienrichter! Du hast im Stadion nichts verloren."

Virkus erklärt: Abbruch war "relativ schnell klar"

Andreas Kramer, Sportschau, 18.03.2022 22:51 Uhr

Gittelmann nach Becherwurf ärztlich untersucht

Schiedsrichterassistent Gittelmann wurde laut Aussage von Hauptschiedsrichter Benjamin Cortus "zu Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht".

Schiedsrichter Benjamin Cortus: "Bei einem tätlichen Angriff auf einen Offiziellen ist ein Spielabbruch einfach alternativlos"

Andreas Kramer, Sportschau, 18.03.2022 22:43 Uhr

Der 39-Jährige reagierte nach dem Becherwurf zunächst gefasst, kniete sich auf den Boden, rieb sich aber auch immer wieder die schmerzende Stelle am Kopf. Die Partie wurde daraufhin von Schiedsrichter Cortus unterbrochen, das Schiedsrichter-Team zog sich in die Katakomben des Stadions zurück. Es folgten kurz darauf auch die Gladbacher Spieler. Die Bochumer Spieler um Torhüter Manuel Riemann und Kapitän Anthony Losilla gingen zu den Anhängern und versuchten, energisch auf sie einzuwirken. Dann verließen auch sie das Spielfeld.

Mit Durchsagen hatte der Stadionsprecher schon zuvor immer wieder darauf hingewiesen, dass die Zuschauer doch das Werfen von Gegenständen unterlassen sollten. Es wirkte nicht. Zunächst sangen die Fans beider Vereine noch, je länger die Unterbrechung dauerte, desto stiller aber wurde es im Stadion. Bis über die Stadionmikrofone der Abbruch verkündet wurde.

Nach becherwurf: Bochums Torwart Manuel Riemann diskutiert mit Fans

Spielwertung steht noch aus - Sieg für Gladbach wahrscheinlich

Die Gladbacher Spieler kamen kurz noch einmal aus den Katakomben, um ihren Fans zu danken. Nach dem Skandal ist davon auszugehen, dass Gladbach das Spiel wohl am grünen Tisch gewinnen wird. Zum Zeitpunkt des Abbruchs führten die Borussen durch Tore von Alassane Plea (55.) und Breel Embolo (61.) mit 2:0.

Spielabbruch in Bochum: Die Audio-Zusammenfassung

Sportschau, 18.03.2022 22:25 Uhr

Mit einem Sieg würde das Team von Adi Hütter, der aufgrund seiner Corona-Infektion bereits zum zweiten Mal von seinem Co-Trainer Christian Peintinger ersetzt werden musste, in der Tabelle mit 33 Punkten an Bochum (32 Zähler) vorbeiziehen.

Die Bochumer werden sich zudem wohl auch auf eine teure Geldstrafe einstellen müssen. Es war in der ersten Bundesligasaison nach elf Zweitligajahren nicht der erste Becherwurf Richtung Spielfeld. Noch am Spieltag hatte der VfL über seine Social-Media-Kanäle ein Video gemeinsam mit einer Bochumer Brauerei veröffentlicht. In dem Clip rief Kapitän Losilla die Fans auf, keine Gegenstände auf das Feld zu werfen - und das Bier lieber selbst zu trinken. Die Ereignisse des Abends wirkten dazu wie eine bittere Pointe.

Bochum nach Sinsheim, Gladbach gegen Mainz

Für Bochum geht es nach der Länderspielpause am Samstag (02.04.2022) mit einem Auswärtsspiel bei Champions-League-Aspirant 1899 Hoffenheim weiter. Gladbach trifft einen Tag später im eigenen Stadion auf den 1. FSV Mainz 05.