Sieg bei Union - Bayern meldet sich zurück

Sportschau 31.10.2021 08:30 Min. Verfügbar bis 30.06.2022 Das Erste

1. FC Union Berlin - Bayern München 2:5

Bayern verteidigen bei Union die Tabellenführung

Stand: 30.10.2021, 18:12 Uhr

Bayern München hat mit einem Sieg bei Union Berlin die Tabellenführung in der Bundesliga verteidigt.

Durch den 5:2 (3:1)-Sieg am Samstag (30.10.2021) in Berlin liegen die Bayern mit 25 Zählern weiter einen Punkt vor Borussia Dortmund. Union bleibt zumindest vorläufig auf Platz sechs.

"Union war seit 21 Spielen zu Hause ungeschlagen. Wir wissen, was sie mit den Fans im Rücken für eine Wucht entwickeln können. Gerade in der ersten Hälfte haben wir ihnen mit unserem Auftritt aber den Wind aus den Segeln genommen", bilanzierte Münchens Co-Trainer Dino Toppmöller am Sportschau-Mikrofon, der den weiterhin wegen einer Corona-Infektion fehlenden Cheftrainer Julian Nagelsmann an der Seitenlinie ersetzte.

Fischer zur Halbzeitansprache: "Nicht allzu viele Worte"

Sportschau 30.10.2021 00:30 Min. Verfügbar bis 30.10.2022 Das Erste

Bayern mit Willen zur Wiedergutmachung

Die Bayern zeigten sofort, dass sie das 0:5 von Gladbach im Pokal zumindest ein bisschen vergessen machen wollten. Paul Jaeckel wehrte einen Schuss von Leroy Sané mit der Hand ab, Robert Lewandowski verwandelte den fälligen Strafstoß zur Führung (15. Minute). Nachdem Lewandowski vor dem Berliner Strafraum gefoult worden war, kam er bei einer Freistoßkombination von Kimmich und Müller zum Schuss und erhöhte auf 2:0 (23.). Sané sorgte mit dem 3:0 schon für eine Vorentscheidung, als Müller eine Hereingabe von Kingsley Coman zu ihm verlängert hatte (35.).

Niko Gießelmann sorgte für Union vor der Pause mit einer Direktabnahme zumindest für den Anschluss, Genki Haraguchi hatte das Tor vorbereitet (43.). "Mit dem 1:3 haben wir die Hoffnung zurückbekommen. Nach der Pause haben wir dann wirklich Union spielen sehen: unermüdlich. Wir konnten uns Möglichkeiten erspielen", kommentierte Berlins Trainer Urs Fischer.

Urs Fischer: "Wir haben in der ersten Halbzeit nur reagiert, nicht agiert"

Sportschau 30.10.2021 02:08 Min. Verfügbar bis 30.10.2022 ARD Von Jörg Hellwig


Union mit Druck, aber die Bayern erhöhen

Unmittelbar nach der Pause hatte Union in der Tat eine starke Phase und drängte auf das zweite Tor. Sheraldo Becker scheiterte aber zweimal (52./57.).

Und so erhöhten die Bayern: Coman bekam den Ball rechts von Müller, zog nach innen und traf zum vierten Tor der Bayern (60.). Union behielt die Hoffnung, als Kevin Behrens in der 64. Minute Julian Ryerson bediente und der zum 2:4 traf. Doch die Bayern erhöhten am Ende erneut: Dayot Upamecano brachte den Ball nach vorne, spielte Müller frei, der den Ball links im Strafraum ins rechte Eck schlenzte (79.).

Dino Toppmöller: "Mannschaft hat Reaktion gezeigt"

Sportschau 30.10.2021 01:33 Min. Verfügbar bis 30.10.2022 ARD Von Jörg Hellwig


Müller: "Aus dem Pokal sind wir trotzdem raus"

Für die Bayern war es eine gute Antwort auf die Pokalpleite in Mönchengladbach. "Jetzt haben wir gewonnen und überzeugend gespielt", sagte Müller, der an vier Toren beteiligt war: "Jetzt stehen wir hier so locker flockig, aus dem Pokal sind wir trotzdem raus. Wir haben nicht nur ein Spiel verloren, sondern einen Wettbewerb."

"Ärgerlich sind natürlich die zwei Gegentore", sagte Torhüter Manuel Neuer: "Aber dennoch sind wir zufrieden, dass wir ein anderes Gesicht gezeigt haben."

FC Bayern meldet sich zurück: Die Audio-Highlights

Sportschau 30.10.2021 02:48 Min. Verfügbar bis 30.10.2022 ARD Von Max Zobel


Bayern in der Champions League gegen Benfica

In der Champions League ist der FC Bayern am Dienstag (02.11.2021) im Heimspiel gegen Benfica Lissabon im Einsatz. Auch der 1. FC Union Berlin ist international dabei: Am Donnerstag (04.11.2021) treffen die Berliner in der Europa Conference League im Olympiastadion auf Feyenoord.

In der Bundesliga geht es für die Bayern am 11. Spieltag am Samstag (06.11.2021) mit einem Heimspiel gegen den SC Freiburg weiter. Union ist einen Tag später beim 1. FC Köln im Einsatz.

Quelle: red

Darstellung: