FC Bayern feiert mühelosen Erfolg gegen Hoffenheim

Tore satt: Nächste Gala-Vorstellung der Bayern Sportschau 25.10.2021 07:29 Min. Verfügbar bis 30.06.2022 Das Erste

Bayern München - TSG Hoffenheim 4:0

FC Bayern feiert mühelosen Erfolg gegen Hoffenheim

Auch ohne seinen an Corona erkrankten Trainer Julian Nagelsmann an der Seitenlinie hat der FC Bayern München am Samstag (23.10.2021) in der Fußball-Bundesliga einen klaren Sieg gegen die TSG Hoffenheim eingefahren.

Für die Bayern trafen Serge Gnabry (15. Spielminute), Robert Lewandowski (30.), Eric-Maxim Choupo-Moting (82.) und Kingsley Coman (87.) zum 4:0-Erfolg.

Durch den auch in der Höhe verdienten Sieg verteidigen die Münchner ihre Spitzenposition, während sich Hoffenheim weiterhin im Tabellenmittelfeld tummelt.

"Wir hatten das Spiel unter Kontrolle. Was wir in der Offensive spielen, ist stark: Wir haben so viele Spieler, die Tore schießen können und wollen. Wir genießen die Zeit gerade", freute sich Lewandowski, der bereits sein zehntes Saisontor erzielte, am Sportschau-Mikrofon.

Hoffenheims Torhüter Oliver Baumann erkannte die klare Überlegenheit der Bayern an: "Wenn du hier gewinnen möchtest, muss unheimlich viel zusammenkommen. Sie haben einen brutalen Lauf, spielen wieder einen brutalen Fußball. Das Ergebnis ist verdient."

Furioser Start der Bayern

Die im Vergleich zum Champions-League-Erfolg bei Benfica Lissabon (4:0) auf drei Positionen veränderte Elf der Münchner begann klar überlegen. Bereits nach zwei Minuten tauchte Robert Lewandowski nach einer tollen Kombination freistehend vor Baumann auf, vergab die hochkarätige Möglichkeit aber leichtfertig.

Fünf Minuten später landete der Ball erstmals im Gehäuse der Gäste – Gnabry hatte nach einem Ballgewinn von Jamal Musiala eiskalt vollstreckt. Dem Treffer blieb jedoch die Anerkennung versagt: Schiedsrichter Matthias Jöllenbeck entschied mithilfe des Video-Assistenten zu Recht auf Foulspiel von Musiala, der im Zweikampf Hoffenheims Florian Grillitsch am Fuß getroffen hatte.

Gnabry und Lewandowski treffen

Hoffenheim, das dem schnellen Passspiel der Bayern wenig entgegenzusetzen hatte, fand trotz dieser frühen Weckrufe nicht in die Partie – und musste nach einer Viertelstunde den hochverdienten Gegentreffer hinnehmen. Wieder bediente Musiala Gnabry, der mit einem harten Flachschuss zur Münchner Führung einnetzte.

Bayerns Lewandowski: "Es ist ein Traum, dabei zu sein"

Sportschau 23.10.2021 04:38 Min. Verfügbar bis 23.10.2022 ARD


Die Münchner blieben auf dem Gaspedal. Nach einem Befreiungsschlag aus der Verteidigung verlängerte Lewandowski gekonnt auf Müller, der sich im Zweikampf mit Chris Richards durchsetze und wieder Lewandowski bediente. Der Pole legte sich den Ball mit einem Kontakt zurecht und schloss aus der Distanz hart und platziert in die rechte Torecke ab. Kurz vor der Halbzeitpfiff hätte Lewandowski auf 3:0 erhöhen können, scheiterte jedoch aus kurzer Distanz an Baumann.

Zweite Halbzeit: Bayern im Verwaltungsmodus

Der zweite Durchgang startete, wie der erste aufgehört hatte: Die Bayern kombinierten sich munter in den Sechzehner der Gäste. Diesmal legte Müller auf die rechte Seite zu Gnabry, der vom rechten Fünfereck am abermals stark parierenden Baumann scheiterte.

Bayerns Interimstraimer Dino Topmöller: "Froh, wenn Julian zurückkommt" Sportschau 23.10.2021 00:17 Min. Verfügbar bis 23.10.2022 Das Erste

Hoffenheim kam im Verlauf der zweiten Hälfte etwas besser ins Spiel, erspielte sich erste vielversprechende Abschlüsse, konnte Münchens Torwart Manuel Neuer aber nicht in Verlegenheit bringen. Die Bayern schalteten im Vergleich zum ersten Durchgang mehrere Gänge zurück - und jubelten am Ende der Partie dennoch noch zwei Mal: Choupo-Moting traf nach einem Fehler von Hoffenheims Andrej Kramaric, kurz darauf sorgte Coman für den 4:0-Endstand.

Hoffenheims Baumann: "Konnten es nicht mehr richtig verteidigen"

Sportschau 23.10.2021 01:56 Min. Verfügbar bis 23.10.2022 ARD Von Sportschau-Reporter Dominik Vischer


FCB am Dienstag im Top-Duell gegen Mönchengladbach

Die Bayern treten jetzt im Top-Duell der zweiten DFB-Pokalrunde am Mittwoch um 20.45 Uhr bei Borussia Mönchengladbach an (ab 20.15 Uhr live im Ersten). In der Liga folgt am Samstag um 15.30 Uhr ein Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg. Hoffenheim hat zwei Heimspiele vor der Brust, trifft im Pokal auf Zweitligist Holstein Kiel (Dienstag, 18.30 Uhr) und in der Liga auf Hertha BSC (Freitag, 20.30 Uhr).

mk | Stand: 23.10.2021, 17:15

Darstellung: