Die Norweger feiern den Sieg gegen das Team aus Österreich.

Eishockey | WM Eishockey-WM - Rückschläge für Österreich und Finnland

Stand: 18.05.2022 22:50 Uhr

Gastgeber und Olympiasieger Finnland hat bei der Eishockey-Weltmeisterschaft die erste Niederlage hinnehmen müssen.

Im Gruppen-Topspiel von Tampere unterlagen die Finnen am Mitwoch (18.05.2022) dem elfmaligen Weltmeister Schweden mit 2:3 (0:1, 2:0, 0:1) nach Penaltyschießen. Die ersten drei Vorrundenpartien hatten die Finnen für sich entschieden.

Österreichs Eishockey-Auswahl muss unterdessen trotz des historischen ersten WM-Siegs über Tschechien um den Klassenerhalt bangen.

Österreich überraschte mit Sieg gegen Tschechien

Einen Tag nach dem 2:1 nach Penaltyschießen gegen die Top-Nation unterlagen die Österreicher mit 3:5 (1:1, 1:2, 1:2) gegen Norwegen. Vor der Überraschung gegen Tschechien hatten sie unerwartet einen Punkt gegen Medaillenkandidat USA geholt. Österreich nimmt wie Frankreich nur wegen des Ausschlusses von Russland und Belarus am Turnier teil

Die Franzosen verhinderten in der deutschen Gruppe in Helsinki knapp eine Niederlage gegen Italien und setzten sich mit 2:1 (0:1, 0:0, 1:0) nach Verlängerung durch. Das noch sieglose Italien wird wie Kasachstan zunehmend zum Abstiegskandidaten. Die beiden schlechtesten Teams der Gruppen müssen im kommenden Jahr an der B-WM teilnehmen.

Schweiz weiter ohne Punktverlust

Die Schweiz wird unterdessen ohne Punktverlust in das Top-Duell der deutschen Vorrundengruppe mit Kanada am Samstag gehen. Die Eidgenossen besiegten die Slowakei 5:3 (1:1, 2:1, 2:1) und gewannen auch ihr viertes Spiel.