DEL - Adler Mannheim bauen Spitzenposition aus

Nürnbergs Andrej Bires (l.) im Duell mit Mannheims Valentino Klos

21. Spieltag

DEL - Adler Mannheim bauen Spitzenposition aus

Die Adler Mannheim haben die Tabellenführung in der DEL ausgebaut. Die Kölner Haie entschieden das Rheinderby gegen Krefeld knapp für sich.

Bei den Nürnberg Ice Tigers siegte der achtmalige deutsche Meister mit 4:3 (1:1, 2:1, 1:1) und liegt in der Südstaffel mit zwölf Punkten vor dem ERC Ingolstadt und dem EHC Red Bull München auf Rang eins.

Sechster Sieg in Serie

Nürnberg bleibt nach der 14. Saison-Niederlage auf dem letzten Platz und hat nur noch theoretische Chancen auf den Playoff-Einzug.

Beim sechsten Mannheimer Erfolg hintereinander trafen Matthias Plachta (4. Minute), Taylor Leier (38.), David Wolf (39.) und Benjamin Smith (48.) für die Gäste. Tyson McLellan (5./49.) und Dane Fox (23.) waren für die Ice Tigers erfolgreich.

Haie mit viel Mühe

In der Nord-Gruppe verhinderten die Kölner Haie nur mit viel Mühe eine Heimpleite. Beim 5:4 (2:2, 0:1, 2:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen gegen den Tabellenletzten Krefeld Pinguine rettete Frederik Tiffels die Gastgeber 34 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit in die Verlängerung (60.).

Im Shootout machte Jason Akeson den Sieg klar. Köln (25 Punkte) ist weiter Vorletzter der Tabelle, Krefeld mit neun Punkten weit abgeschlagen. 

red/sid/dpa | Stand: 24.02.2021, 22:28

Darstellung: