Tim Cheerfulness von Adler Mannheim jubelt nach seinem Treffer

Eishockey | DEL DEL: Mannheim zu stark - Eisbären mit dritter Pleite in Folge

Stand: 16.01.2022 19:33 Uhr

Die Eisbären Berlin stecken in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) in einer kleinen Krise. Auch für die Kölner Haie läuft's nicht: Gegen den Nachbarn aus Düsseldorf gab's keine Punkte.

Der Titelverteidiger aus Berlin verlor das Topspiel bei Adler Mannheim am Sonntag (16.01.2022) mit 2:3 (0:3, 1:0, 1:0) und kassierte bereits die dritte Niederlage in Serie. Die Adler bleiben nach 36 Spielen auf Tabellenrang zwei erster Verfolger der Eisbären.

Thomas Larkin (3.), Nicolas Krämmer (15.) und Tim Wohlgemuth (20.) brachten die Adler schon im ersten Drittel auf die Siegerstraße. Blaine Byron (37.) und Matt White (60.) erzielten die Treffer für die Hauptstädter.

Mannheim druckvoller

Vor leeren Rängen in der Mannheimer Arena starteten die Hausherren druckvoll und gingen durch einen Treffer von Thomas Larkin früh in Führung. Die Berliner waren danach um den Ausgleich bemüht, ließen sich aber immer wieder auskontern. So konnten Nicolas Krämmer und Tim Wohlgemuth den Vorsprung der Kurpfälzer noch vor der ersten Pause ausbauen.

Auch im zweiten Drittel taten sich die Eisbären gegen die konzentriert verteidigenden Mannheimer lange schwer, nutzen aber eine Überzahlgelegenheit: Byron fälschte einen Distanzschuss von Kai Wissmann entscheidend ab. Im Schlussabschnitt erhöhten die Berliner dann noch einmal den Druck, mehr als der Anschlusstreffer von White 50 Sekunden vor dem Spielende gelang ihnen allerdings nicht.

Wolfsburg lauert

Punktgleich hinter den Adlern lauern die Grizzlys Wolfsburg, die souverän mit 5:2 (0:0, 3:0, 2:2) bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven gewannen. CHL-Teilnehmer Red Bull München siegte 5:1 (1:0, 1:1, 3:0) gegen die Krefeld Pinguine und liegt auf Tabellenplatz vier.

Köln verliert gegen Düsseldorf

Die Düsseldorfer EG hat in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) im dritten Rheinischen Derby der Saison den zweiten Sieg gefeiert und die Krise der Kölner Haie verschärft.

Viel Verkehr vor dem Tor der Kölner Haie im Derby gegen die Düsseldorfer EG.

Viel Verkehr vor dem Tor der Kölner Haie im Derby gegen die Düsseldorfer EG.

Der achtmalige deutsche Meister siegte in der 234. Auflage des Klassikers bei den Haien mit 3:0 (1:0, 1:0, 1:0) und fuhr den zweiten Dreier in Folge ein. Zudem sicherte Goalie Mirko Pantkowski den ersten Shutout der Saison für die DEG.

Haie-Trainer Krupp fehlt wegen positivem Corona-Test

Die Haie, bei denen Trainer Uwe Krupp aufgrund eines positiven Coronatests kurzfristig nicht an der Bande stand und durch Ron Pasco vertreten wurde, gewannen nur eine ihrer letzten 13 Partien und verloren acht in Serie.

Top-Torjäger Brendan O'Donnell (13.) brachte die DEG vor 750 Zuschauern in der Lanxess Arena in Führung. Tobias Eder (40.) erhöhte kurz vor der zweiten Drittelpause, Stephen MacAulay (44.) sorgte für die Vorentscheidung.