Biathletinnen in Oberhof in Aktion

2022/23 Die Höhepunkte der neuen Wintersport-Saison

Stand: 22.10.2022 13:08 Uhr

Keine Olympischen Spiele, dafür aber jede Menge Highlights: Die neue Wintersport-Saison ist prall gefüllt mit spannenden Events. Der Februar wird zum Monat der Weltmeisterschaften.

Die neue Wintersport-Saison hätte besser starten können. Die Absage des Riesenslaloms der Frauen in Sölden und des Abfahrtsauftakts der Frauen und Männer anschließend in Zermatt hat allen Schnee- und Eis-Athleten nochmal gezeigt, dass die Winter aufgrund des Klimawandels schwieriger werden. Warme Temperaturen, fehlender Schnee, starke Winde - nicht nur die Stimmung verändert sich, sondern auch die Machbarkeit der Events.

Die Vorfreude auf die nächsten rund fünfeinhalb Monate soll das indes nicht schmälern, der Kalender ist - obwohl die ein oder andere Absage mehr zu befürchten sein wird - voll mit Höhepunkten. Es ist zwar das Jahr eins nach den Olympischen Spielen in Peking. Es herrscht wieder viel Ungewissheit wegen möglicher Corona-Auswirkungen. Und dann gibt es noch die Energiekrise wegen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine. Dennoch ist es auch ein Winter voller sportlicher Besonderheiten.

Vor allem der Februar hat da alles zu bieten, in allen Sportarten finden in diesem Monat nämlich Weltmeisterschaften statt. Wir zeigen Ihnen die Höhepunkte des Winters.

Nordische Skiweltmeisterschaften

Nach Oberstdorf und Vikersund wird in dieser Saison in Planica um die WM-Krone geflogen. Vom 21. Februar bis 6. März kämpfen Karl Geiger und Co. in Slowenien um Medaillen. Im Team holte das DSV-Team im vergangenen Winter die Silbermedaille hinter den dominanten Slowenen - kann das deutsche Quartett diesmal die wohl wieder favorisierten Gastgeber attackieren? Im Team werden sie dafür gleich zweimal die Gelegenheit bekommen.

Denn waren die Skispringer Anfang 2022 noch unter sich, wird es 2023 wieder wie 2021 in Oberstdorf ein Großevent. Im vergangenen März gab es in Vikersund nur zwei Wettbewerbe (Einzel und Mannschaft der Männer), elf Monate später werden 24 Goldmedaillen vergeben. Denn neben der Erweiterung auf Männer- und Frauenwettbewerbe ist es auch die WM im Langlauf und in der Nordischen Kombination.

Deutschlands Skisprung-Ass Karl Geiger in Aktion

Deutschlands Skisprung-Ass Karl Geiger in Aktion

Im Skispringen wird es jeweils einen Einzel- und einen Teamwettbewerb auf der Normal- und Großschanze geben. Im Langlauf werden die Sieger im Sprint (Einzel und Team), im Skiathlon, auf der kurzen Distanz (10 und 15 Kilometer) und der Langdistanz (30 und 50 Kilometer) ermittelt.

In der Nordischen Kombination gibt es dagegen noch Unterschiede zwischen den Männer- und Frauenwettbewerben. Für die Frauen ist die WM bereits nach dem Einzel-, Team- und Mixed-Wettbewerb von der Normalschanze beendet, für die Männer geht es danach noch auf die Großschanze.

Skispringen - Matten und Super Team

Die neue Wintersport-Saison hat im Skispringen aber noch weitere, neben der Vierschanzentournee (29. Dezember bis 6. Januar) und der RAW-Air (11. bis 19. März), ganz neue Höhepunkte parat. Beim Auftakt im polnischen Wisla (5./6. November) werden die Skispringer den Anlauf in einer Eisspur bestreiten und nach ihrem Flug auf Matten landen - es wird der erste schneefreie Winter-Wettbewerb der Skisprung-Geschichte.

Eine Premiere wird auch der Wettbewerb "Super Team" feiern. Die Frauen werden diese neue Erfahrung am 14. Januar in Zao (Japan) erstmals machen, die Männer werden gleich zweimal in Lake Placid (USA/11. Februar) und Rasnov (Rumänien/18. Februar) das "Super Team" küren. Dabei werden anders als im Teamspringen nur zwei Athleten pro Mannschaft in drei Durchgängen antreten.

Die neue Wintersport-Saison beginnt: Was ändert sich? Hier gibt es die wichtigsten bisher bekannten Neuerungen. mehr

Ski Alpin - Zwei-Länder-Rennen und zweimal die Streif

Nach Sölden sollte es für die Frauen und Männer mit einer echten Besonderheit weitergehen. In den ersten Abfahrten der neuen Saison sollten sie während des Rennens eine Ländergrenze überqueren. Doch daraus wurde nichts. Alle vier Abfahrten mit Start im Schweizerischen Zermatt ist und dem Zieleinlauf im italienischen Cervinia wurden abgesagt.

Den klassischen Jahreshöhepunkt der Männer wird es wieder in doppelter Form geben. Am 20. und 21. Januar stehen die Abfahrtsrennen auf der Streif in Kitzbühel (Österreich) an. Die Weltmeisterschaften finden diesmal in Frankreich statt, vom 6. bis 19. Februar geht es in Courchevel und Meribel für die Männer und Frauen in jeweils sieben Wettbewerben um die Medaillen.

Biathlon - endlich wieder eine Heim-WM

Oberhof gilt ohnehin schon als einer der stimmungsvollsten Austragungsorte im Biathlon-Weltcup. Wegen der Corona-Pandemie fanden die Rennen 2021 und 2022 jedoch ohne Zuschauer statt. In diesem Winter werden sie in den Thüringer Wald zurückkehren - und nicht nur deshalb werden die Tage in Oberhof diesmal ganz besondere sein.

Denn erstmal seit 2012 in Ruhpolding wird es im Biathlon wieder eine Weltmeisterschaft in Deutschland geben. Vom 6. bis 19. Februar gibt es zwölf Einzel- und Staffelrennen - deren Ausgang erstmals seit 1993 nicht in die Weltcupwertung einfließen werden.