Ramona Hofmeister

Snowboard Rückschläge für Hofmeister und Baumeister

Stand: 21.01.2023 14:02 Uhr

Beim Parallel-Slalom der Snowboarder in Bansko mussten Ramona Hofmeister und Stefan Baumeister schon früh die Segel streichen. Die Siege gingen jeweils in die Schweiz.

Snowboarderin Ramona Hofmeister hat im Kampf um den vierten Gesamtweltcup-Triumph in Folge einen Rückschlag erlitten. Die 26-Jährige scheiterte beim Weltcup im bulgarischen Bansko im Parallel-Slalom schon im Achtelfinale und belegte in der Endabrechnung Rang neun. Ihren ersten Saisonsieg feierte Ex-Weltmeisterin Julie Zogg aus der Schweiz.

Wie Hofmeister schied auch Cheyenne Loch (15.) im Achtelfinale aus. Carolin Langenhorst blieb eine Woche nach ihrem Sieg im Parallel-Riesenslalom ebenso wie Melanie Hochreiter schon in der Qualifikation hängen.

Pat Burgener ist einer der besten Snowboarder der Welt - und ein erfolgreicher Musiker. Im Wintersport-Podcast erzählt er von seinem aufregenden Leben und nimmt auch die Gitarre zur Hand. mehr

Auch Trio um Baumeister scheitert früh

Bei den Männern war für das deutsche Trio Stefan Baumeister, Ole-Mikkel Prantl und Yannik Angenend ebenfalls im Achtelfinale Endstation. Der Sieg ging auch hier in die Schweiz, Dario Caviezel stand wie Zogg erstmals in dieser Saison ganz oben auf dem Podest.

Carolin Langenhorst hat den ersten Weltcupsieg ihrer Karriere geholt. Im Finale gewann sie gegen ihre Teamkollegin Ramona Hofmeister. mehr

Der Snowboarder Stefan Baumeister ist im Parallel-Slalom zum zweiten Mal in dieser Saison unter die Top drei gefahren. Für Ramona Hofmeister lief es nicht so gut. mehr