Skisprung-Legende Goldberger: "Genau hier keine Schanze"

Sportschau 04.01.2022 00:11 Min. Verfügbar bis 04.01.2023 Das Erste

Skispringen | Vierschanzentournee

Springen von Innsbruck abgesagt - zwei Springen in Bischofshofen

Stand: 04.01.2022, 15:01 Uhr

Starke Winde haben am Dienstag (04.01.2022) keinen dritten Wettbewerb der Vierschanzentournee zugelassen. Das Springen am Bergisel in Innsbruck wurde erst mehrfach verschoben und schließlich abgesagt. Nun wird es wie schon vor 14 Jahren zu einer Dreischanzentournee kommen, das Springen in Bischofshofen, wo auch das Finale stattfinden wird, nachgeholt - am Mittwoch live ab 12.55 Uhr in der Sportschau.

Bereits der eigentlich für 12 Uhr geplante Probedurchgang musste wegen zu starkem Wind abgesagt werden. Dann erwischte es auch den Wettkampf. Zunächst hatte die Jury den Start der K.o.-Duelle auf 13.50 Uhr verlegt, dann auf 14.10 Uhr und 14.30 Uhr. Schließlich wurde 15.00 Uhr als Startzeit anvisiert.

Doch auch dies konnte nicht gehalten werden. Die Föhnwetterlage beruhigte sich nicht, ein Springen wäre bei diesen wechselnden Bedingungen einfach zu gefährlich gewesen. Ein noch späterer Start ist in Innsbruck wegen des fehlendes Flutlichts nicht möglich, es wäre auf dem Aufsprunghang schlicht zu dunkel.

"Plan B": Zwei Springen in Bischofshofen

Nun kommt also der "Plan B" der Verantwortlichen um Renndirektor Sandro Pertile zum Zuge. Demnach werden in Bischofshofen zwei Wettbewerbe über die Bühne gehen. Als Grund nannte Pertile das dortige Flutlicht und die damit verbundene höhere Flexibilität.

Am Mittwoch wird es um 13.00 Uhr die Qualifikation geben (live in der Sportschau), ab 16.30 Uhr dann den Wettkampf. Einen Tag danach soll um 14.30 Uhr die Qualifikation für das abschließende Springen gestartet werden. Dieses findet ab 17.30 Uhr statt.

Alle Termine der Vierschanzentournee im Überblick
DatumWettbewerbAustragungsort
28.12.2021Qualifikation (ab 16.30 Uhr/Livestream und Ticker)Oberstdorf
29.12.2021Wettbewerb (ab 16.30 Uhr/Livestream und Ticker)Oberstdorf
31.12.2021Qualifikation (ab 14 Uhr/Ticker)Garmisch-Partenkirchen
01.01.2022Wettbewerb (ab 14 Uhr/Ticker)Garmisch-Partenkirchen
05.01.2022Qualifikation (ab 13.00 Uhr/Livestream und Ticker)Bischofshofen
05.01.2022Wettbewerb (ab 16.30 Uhr/Livestream und Ticker)Bischofshofen
06.01.2022Qualifikation (ab 14.30 Uhr/Livestream und Ticker)Bischofshofen
06.01.2022Wettbewerb (ab 17.30 Uhr/Livestream und Ticker)Bischofshofen

DSV-Stimmen zur Absage in Innsbruck: "Richtige Entscheidung"

Sportschau 04.01.2022 03:14 Min. Verfügbar bis 04.01.2023 Das Erste

Zweite Verlegung aus Innsbruck

2008 waren die Verhältnisse in Innsbruck schon einmal so schlimm, dass wegen eines Föhnsturms kein Wettkampf durchgeführt werden konnte. Das Springen wurde schließlich in Bischofshofen nachgeholt – die prestigeträchtige Veranstaltung wurde zu einer Dreischanzentournee.

2008: ORF-Reporter kämpft am Bergisel mit den Windböen

Sportschau 04.01.2022 00:19 Min. Verfügbar bis 04.01.2023 Das Erste

Bundestrainer Horngacher: "Fahren gern nach Bischofshofen"

Die Schanze ist bekannt für ihre Windanfälligkeit. "Ich habe kein gutes Gefühl, es wird ganz schwer werden", hatte Bundestrainer Stefan Horngacher noch vor der Absage des Probedurchgangs erklärt.

Die Absage war für ihn schließlich alternativlos. "Es ist immer schlecht, wenn ein Wettkampf abgesagt werden muss, aber heute hat es keine andere Möglichkeit gegeben, es war zu gefährlich und damit müssen wir leben", sagte er gegenüber der Sportschau. Grundsätzlich sieht er den zwei Springen in Bischofshofen zuversichtlich entgegen. Sowohl Markus Eisenbichler wie auch die anderen deutschen Adler kommen normalerweise gut mit der Schanze zurecht: "Wir fahren gern nach Bischofshofen."

Horngachers Blick nach vorn: "Fahren gerne nach Bischofshofen"

Sportschau 04.01.2022 00:54 Min. Verfügbar bis 04.01.2023 Das Erste

Quelle: rho

Darstellung: