Deutsches Trio in Bischofshofen-Quali in den Top 10

Vierschanzentournee - die Qualifikation des dritten Springens in Bischofshofen Sportschau 05.01.2022 01:07:56 Std. Verfügbar bis 05.01.2023 Das Erste

Skispringen | Vierschanzentournee

Deutsches Trio in Bischofshofen-Quali in den Top 10

Geiger, Eisenbichler und Wellinger - bei der Qualifikation in Bischofshofen ist ein deutsches Trio vorn reingesprungen. Die Quali gewann der Tournee-Überflieger.

Nach der Qualifikation des dritten Springens der Vierschanzentournee können sich drei Deutsche Hoffnungen auf einen Podestplatz machen. Karl Geiger mit 131,5 Metern, Markus Eisenbichler mit 132,5 Metern und Andreas Wellinger mit 127 Metern haben es in die Top 10 geschafft. Das DSV-Trio geht auf den Plätzen fünf, sechs und sieben in den Wettkampf, der später am Nachmittag (ab 16.30 Uhr) stattfindet.

Kobayashi in eigener Liga

Bei regnerischen und nebligen Bedingungen in Bischofshofen gewann der Japaner Ryoyo Kobayashi die Ersatz-Quali für das am Dienstag (04.01.2022) abgesagte Springen von Innsbruck. Der Tournee-Gesamtspitzenreiter, der das Training noch ausgelassen hatte, flog auf 141,5 Meter und knackte damit als Einziger die 140- Meter-Marke.

Der Gesamt-Zweite Marius Lindvik aus Norwegen war mit 139,5 Metern Quali-Zweiter. Der Tournee-Dritte Lovro Kos aus Slowenien wurde mit 127 Metern Neunter

Qualifikation in Bischofshofen - Analyse und Stimmen Sportschau 05.01.2022 15:41 Min. Verfügbar bis 05.01.2023 Das Erste

Geiger fehlen 1,3 Punkte zu Rang drei - "Spaß gemacht"

Geiger fehlten als bestem Deutschen mit 127,3 Punkten nur 1,3 Zähler auf den Quali-Dritten Daniel Andre Tande aus Norwegen. Entsprechend zufrieden war der Oberstdorfer:

"Hat Spaß gemacht. Ich glaube, beide Sprünge waren ganz ordentlich. Ich bin echt zufrieden. Ich bin froh, dass wir hier sind und dass wir nachher einen Wettkampf haben", sagte der Tournee-Sechste in der Sportschau. In den K.o.-Duellen muss er jetzt gegen den Russen Jewgeni Klimow ran. "Nachher zwei geile Flüge – das wär cool", so der Wunsch des Weltcup-Gesamt-Zweiten für das Springen.

Eisenbichler: "Nicht ganz zufrieden"

Eisenbichler, der in seinem K.o.-Duell nun gegen den Schweizer Altstar Simon Ammann ran muss, blickte selbstkritisch auf seinen sechsten Platz: "Ich bin nicht ganz zufrieden. Die Quali war nicht optimal. Ich komme nicht ganz optimal vom Tisch weg, dann muss ich leider eingreifen und dann laufe ich nicht ganz locker raus. Aber prinzipiell passt es schon", sagte der Siegsdorfer in der Sportschau.

Zu den Bedinungen erklärte er: "Von den Verhältnissen war es bisher ganz okay, die Spur war auch okay. Was in der Luft passiert, passiert."

Welllinger: "Bin ziemlich happy"

Seinen besten Sprung der bisherigen Tournee zeigte Andreas Wellinger, der sich als Siebter für die K.o-Duelle der Top 50 qualifizierte. Mit 129 Metern setzte er sich vorn fest.

Zum Wetter und seiner Platzierung sagte Wellinger in der Sportschau: "Ich hatte ein gutes Gefühl beim Absprung, denn meistens heißt Nebel, dass dicke Luft ist und zumindest kein Rückenwind. Mit meinem Sprung bin ich ziemlich happy."

Freund starker Zwölfter

Severin Freund setzte nach einem eher schlechteren Wettkampf in Garmisch seinen Aufwärtstrend auch in Bischofshofen fort. Freund musste mit niedriger Startnnummer in der ersten Hälfte des Springerfeldes von der Schanze, verbrachte mit 125,5 Metern lange in der Leaders Box des Spitzenreiters - und qualifizierte sich letztlich als Zwölfter.

Leyhe, Paschke, Schmid qualifiziert

Auch Stephan Leyhe (127 Meter), Pius Paschke (127 Meter), Constantin Schmid (126 Meter) als 24., 27. und 29. sind im Finale am Nachmittag dabei. Dabei kommt es zwischen Leyhe und Paschke sogar zu einem deutschen Duell.

Horngacher: "Noch nicht die besten Sprünge"

Bundestrainer Stefan Horngacher war nach dem Auftritt seiner Springer und der Quali seiner sieben Springer zufrieden: "Es war eine gute Qualifikation", sagte der Österreicher in der Sportschau: "Es waren noch nicht die besten Sprünge. Wir haben die Richtlinie, dass wir uns einspringen. Die Bedingungen sind wechselhaft mit dem Schnee, da muss man sich einstellen. Die Sprünge waren soweit okay. Die technischen Aufgaben bleiben nachher die gleichen. Es war jetzt noch nicht der perfekte Sprung dabei. Das ist aber auch gut so. Mir ist dann lieber, dass sie im Wettkampf die besten Sprünge machen."

Manuel Fettners spektakuläre Balance-Landung auf nur einem Ski Sportschau 05.01.2022 01:24 Min. Verfügbar bis 05.01.2023 Das Erste

Dienstag: Innsbruck-Springen abgesagt

Das eigentlich für Dienstag (04.01.2022) geplante dritte Springen der Vierschanzentournee in Innsbruck musste wegen zu starker Winde abgesagt werden - als Ersatz sprang Bischofshofen ein, Quali und Wettkampf des dritten Springens finden nun am Mittwoch (05.01.2022) statt.

Die K.o.-Duelle der Deutschen
Duell-Nr.Springer (Rang)Springer (Rang)
2Pius Paschke (27)vs.Stephan Leyhe (24)
4Constantin Schmid (29)vs.Yukia Sato (JPN/22)
13Daiki Ito (JPN/39)vs.Severin Freund (12)
19Fatih Arda Ipcioglu (TUR/44)vs.Andreas Wellinger (7)
20Simon Ammann (SUI/45)vs.Markus Eisenbichler (6)
21Jewgeni Klimow (RUS/46)vs.Karl Geiger (5)
Die Termine der Vierschanzentournee im Überblick
DatumWettbewerbAustragungsort
28.12.2021QualifikationOberstdorf
29.12.2021WettbewerbOberstdorf
31.12.2021QualifikationGarmisch-Partenkirchen
01.01.2022WettbewerbGarmisch-Partenkirchen
05.01.2022QualifikationBischofshofen (Ersatz Innsbruck)
05.01.2022WettbewerbBischofshofen (Ersatz Innsbruck)
06.01.2022Qualifikation (ab 14.30 Uhr/Livestream und Ticker)Bischofshofen
06.01.2022Wettbewerb (ab 17.30 Uhr/Livestream und Ticker)Bischofshofen

DirkHofmeister | Stand: 05.01.2022, 14:10

Darstellung: