Blick auf den Gudiberg in Garmisch-Partenkirchen.

Als Nacht-Riesenslalom Kandahar-Rennen wird in Schladming nachgeholt

Stand: 16.01.2023 20:16 Uhr

Der abgesagte Riesenslalom in Garmisch-Partenkirchen wird nun als Nacht-Rennen in Schladming nachgeholt.

Am Tag nach dem berühmten Nacht-Slalom wird der Kandahar-Riesenslalom am 25. Januar unter Flutlicht in Schladming stattfinden.

Betz - "Keine Temperaturveränderung, wie wir sie gebraucht hätten"

Sportschau, 16.01.2023 19:58 Uhr

Ende Januar waren auf der Kandahar eine Abfahrt und ein Riesenslalom der Männer geplant. Die FIS hatte Garmisch-Partenkirchen am Dienstag diese Rennen entzogen. Grund dafür seien die "ungünstigen Wettervorhersagen" sowie die "aktuellen Schneeverhältnisse", hieß es in einer entsprechenden Mitteilung. Die obligatorische Schneekontrolle in der kommenden Woche hätten die Veranstalter aufgrund der Bedingungen nicht überstanden.

Letzte Rennen vor der WM

Auf der Kandahar hätten am 28. und 29. Januar die letzte Abfahrt und der letzte Riesenslalom vor der WM in Courchevel/Meribel (5. bis 19. Februar) stattfinden sollen. Vorher wären zwei Trainingstage auf der Abfahrtsstrecke nötig gewesen. Aufgrund des Schneemangels und der ungünstigen Temperaturen hatten die Organisatoren in Garmisch bereits den Slalom auf dem Gudiberg am 4. Januar nur unter größten Mühen gewährleisten können.

Die Alpine Ski-WM startet offiziell im französischen Courchevel. Die Eröffnungsfeier live im Stream. mehr

Im tschechischen Spindlermühle hat Lena Dürr den ersten Weltcup-Slalom ihrer Karriere gewonnen - dank einer grandiosen Aufholjagd. mehr

Die Schweiz feiert mit Meillard und Caviezel einen Doppelerfolg beim Nacht-Riesenslalom in Schladming. Alexander Schmid wird als Neunter bester Deutscher. mehr