Shorttrack-EM in Danzig Tränen bei Anna Seidel - Shorttrackerin im Finale abgeräumt

Stand: 15.01.2023 16:09 Uhr

Nach ihrer Bronzemedaille am Samstag (14.01.2023) lag Anna Seidel bei der EM in Danzig am Sonntag (15.01.2023) auch über 1.000 Meter auf Podestkurs. Dann wurde sie von einer Konkurrentin aus dem Rennen "gekickt".

Die Shorttrack-Europameisterschaft in Danzig ist für Anna Seidel aus Dresden mit einer Enttäuschung zu Ende gegangen. Im Finale über 1.000 Meter wurde sie von ihrer Konkurrentin Xandra Velzeboer aus den Niederlanden übel abgeräumt. Velzeboer wechselte unerlaubt die Spur und fuhr direkt in Seidel, die stürzte und damit raus aus der Medaillen-Entscheidung war. Dass Velzeboer disqualifziert wurde, war nur ein schwacher Trost für Seidel, die unter Tränen die Eishalle verließ.

Belgierin Desmet gewinnt EM-Gold

Den Sieg schnappte sich überraschend Hanne Desmet aus Belgien (1:32,443 Minuten), die Seriensiegerin Suzanne Schulting auf den zweiten Platz verdrängte. Petra Jaszapati aus Ungarn wurde Dritte.

Im 1.500-m-Rennen war Seidel am Samstag auf den dritten Platz gelaufen. Es war bereits ihr drittes Weltcup-Podium in dieser Sason.

Nach schwierigen Jahren ist Anna Seidel wieder obenauf. Bei der EM in Danzig wird sie über 1.500 Meter Dritte. mehr