Felix Loch rast in Oberhof mit Rekordzeiten zum Sieg

Rennrodeln - Felix Loch holt siebten Sieg in Serie Sportschau 16.01.2021 00:35 Min. Verfügbar bis 16.01.2022 Das Erste

Rennrodeln - Weltcup in Oberhof

Felix Loch rast in Oberhof mit Rekordzeiten zum Sieg

Felix Loch ist in diesem Winter das Maß aller Dinge im Rennrodeln. Das stellte er in Oberhof erneut unter Beweis.

Dreifach-Olympiasieger Felix Loch hat beim Weltcup im Thüringer Oberhof seine beeindruckende Saisonserie fortgesetzt. Der Bayer feierte am Samstag (16.01.2021) im zehnten Einzelrennen des Winters bereits seinen neunten Sieg - neben dem EM-Sieg konnte er sich schon siebenmal im Weltcup durchsetzen.

Loch: "Alles richtig gemacht" - kurz vor Gesamt-Weltcupsieg

Felix Loch

Felix Loch

Auf der umgebauten Oberhofer Rennrodelbahn lag der 31-Jährige bereits nach dem ersten Lauf deutlich vorn. Mit 7,126 Sekunden am Start und 42,673 Sekunden auf der Bahn stellte Loch zwei neue Rekorde auf. Auch im zweiten Lauf raste er mit der schnellsten Zeit ins Tal (42,707 Sekunden) ins Tal und siegte mit einer Gesamtzeit von 1:25,380 Minuten überlegen.

"Dass es heute so gut läuft, hätte ich wirklich nicht gedacht. Wir haben alles richtig gemacht. Ich habe schon viele Siege gehabt, aber, dass es am Stück so läuft, da kann ich mich nicht erinnern. Es ist einfach geil", freute sich Loch im Ziel in der Sportschau. Der 13-fache Weltmeister steht mit dem Sieg kurz vor dem siebten Gewinn des Gesamt-Weltcups. In den ausstehenden Rennen fehlen ihm nur noch zehn Punkte.

Hackl: "Zu alten Tugenden zurückgefunden"

Lochs Heimtrainer Georg Hackl sagte: "Unglaublich. Mich freut es brutal für Felix. Dass er so zurückgekommen ist. Wir haben viel analysiert die vergangenen Jahre und Monate, haben versucht, die Hausaufgaben zu machen." Der frühere Weltklassefahrer, der mit einem Muskelbündelriss an der Bahn stand, erklärte: "Felix hat fahrerisch zu seinen alten Tugenden zurückgefunden. Er liegt flach auf dem Schlitten wie Semen Pawlitschenko, er startet schneller als Johannes Ludwig, er ist in den leistungsentscheidenden Faktoren ganz vorn dabei."

Rennrodeln - Einsitzer der Männer in Oberhof, in voller Länge Sportschau 16.01.2021 16:43 Min. Verfügbar bis 16.01.2022 Das Erste

Zwei Österreicher auf zwei und drei

Auf die Plätze zwei und drei kamen die beiden Österreicher Jonas Müller (+ 0,247 Sekunden) und David Gleirscher (+ 0,443 Sekunden). Gleirscher schaffte dabei noch von Rang sechs den Sprung auf das Podest.

Langenhan fällt aus dem Podest

Die weiteren deutschen Starter neben Loch verpassten dagegen das Podest. Lokalmatador Johannes Ludwig verbesserte sich nach Rang fünf im ersten Lauf noch auf Platz vier. Der Friedrichsroder Max Langenhan, nach dem ersten Lauf noch Dritter, wurde nur Fünfter.

dh | Stand: 16.01.2021, 11:48

Darstellung: