Staffel Mixed Deutsche Rennrodler auch im Team erfolgreich

Stand: 15.01.2023 14:14 Uhr

Das deutsche Rennrodel-Team hat bei der EM in Sigulda den nächsten Erfolg geholt. In der Mixed-Staffel gewann die Mannschaft Silber.

Erfolgreicher Abschluss für die Rennrodlerinnen und Rennrodler bei der EM in Lettland: Nach den Erfolgen von Tobias Wendl und Tobias Arlt im Doppelsitzer sowie dem Doppelerfolg von Anna Berreiter und Dajana Eitberger bei den Frauen sowie Max Langenhan bei den Männern war am Sonntag (15.01.2023) auch die Mixed-Staffel erfolgreich.

Das Duo Wendl/Arlt, Max Langenhahn und Berreiter holten in der Mixed-Staffel den zweiten Rang (+0,367 Sekunden). Nur das Team aus Lettland war vor heimischer Kulisse schneller unterwegs (2:13,142 Minuten). Der Weltcup in Sigulda wurde gleichzeitig als EM gewertet. Damit sicherten sich die Deutschen auch den Vize-Europameistertitel. Platz drei belegten die Italiener (+0,774).

Loch: "Erfolgreiches Wochenende für alle"

In Abwesenheit von Bundestrainer Norbert Loch übernahm sein Sohn Felix als Dienstältester die Verantwortung: "Das war ein erfolgreiches Wochenende für das ganze Team", analysierte der Rodel-Rekordweltmeister im Duktus eines Trainers, "wir können zufrieden in Richtung WM aufbrechen." Die findet in zwei Wochen vom 23. bis 29. Januar in Oberhof statt.

Tobias Wendl und Tobias Arlt haben sich in Sigulda den nächsten Weltcup-Sieg geholt - und durften dabei gleichzeitig den Europameistertitel feiern. mehr

Beim letzten Weltcup vor der Heim-Weltmeisterschaft in Oberhof haben die Rodler Max Langenhan und Felix Loch mit einer irren Aufholjagd für Furore gesorgt. Besser hätte die WM-Generalprobe nicht laufen können. mehr