Die norwegische Wintersportlerin Therese Johaug jubelnd

Wintersport | Langlauf Langläuferin Therese Johaug beendet ihre Karriere

Stand: 04.03.2022 14:57 Uhr

Eine Ausnahmesportlerin verlässt die Loipe: Langlauf-Königin Therese Johaug wird zum Ende der Saison ihre Karriere beenden.

Wenige Wochen nach ihrem dreifachen Olympiasieg in Peking hat die norwegische Skilangläuferin Therese Johaug das Ende ihrer Profikarriere nach dieser Saison angekündigt.

"Für mich schließt sich der Kreis"

Vor dem Rennen über 30 Kilometer am Holmenkollen an diesem Samstag (05.03.) ließ die 33-Jährige auf Instagram Revue passieren, wie sie auf den Tag genau vor elf Jahren am selben Ort und über dieselbe Distanz ihren ersten WM-Sieg als Profisportlerin im Einzel eingefahren habe.

In vielerlei Hinsicht fühle es sich so an, als wenn sich ein Kreis schließe. "Eigentlich möchte ich nicht, dass die Reise ein Ende nimmt, aber es gibt eine Zeit für alles", schrieb Johaug. "Und ich glaube, die Zeit ist gekommen, dass ich jetzt andere Dinge mache, als Vollzeit auf das Langlaufen zu setzen."

"Mit dem Herzen beim ukrainischen Volk"

Auch die Situation in der Ukraine habe bei ihrer Entscheidung eine Rolle gespielt. "Alles fühlt sich angesichts des Krieges bedeutungslos an. Ich bin mit dem Herzen beim ukrainischen Volk, das für seine Freiheit kämpft. Daher freue ich mich darauf, ein letztes Mal mit der Fahne auf der Brust zu kämpfen und bin dankbar für alles, was der Sport mir gegeben hat", schrieb sie weiter.

Dopingsperre wegen Lippencreme

Johaug hatte in Peking Gold im Skiathlon sowie über 10 und 30 km gewonnen, es waren ihre ersten Olympiasiege seit dem Staffel-Gold 2010 in Vancouver. 2018 in Pyeongchang hatte sie wegen einer Dopingsperre nur zugeschaut, eine Lippencreme gegen Sonnenbrand war ihr zum Verhängnis geworden.