Viererbob: Francesco Friedrich und Team in Altenberg

Bob | Viererbob der Männer in Altenberg

Francesco Friedrich feiert nächsten Bob-Triumph

Stand: 19.12.2021, 16:48 Uhr

Bobpilot Francesco Friedrich bleibt die unangefochtene Nummer eins im Eiskanal. Beim Viererbob-Weltcup in Altenberg feierte er seinen insgesamt sechsten Saisonsieg. Eine Panne gab's bei Ex-Weltmeister Johannes Lochner.

Der Bob-Weltcup bei den Zweier- und Viererteams der Männer bleibt eine einseitige Angelegenheit. Francesco Friedrich bleibt weiter ungeschlagen und feiert beim Vierer-Weltcup in Altenberg seinen sechsten Saisonsieg.

Auf Siegkurs schon im ersten Lauf

Bereits nach dem ersten Durchgang führte Friedrich mit seinem Team in der Besetzung Thorsten Margis, Martin Grothkopp, Alexander Schüller mit 13 Hundertstelsekunden Vorsprung vor Kanadas Topfahrer Justin Kripps.

Im zweiten Lauf vergrößerte Friedrich den Abstand noch und siegte am Ende mit 28 Hundertstelsekunden vor Kripps. Am Vortag hatte Friedrich bereits das Zweierbob-Rennen in Altenberg gewonnen.

Auf Platz drei fuhr der russische Vierer um Rostislav Gaitiukevich (+0,22 Sekunden), der sich mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang von Platz fünf noch aufs Podest schob.

Hafer abgeschlagen

Weit zurück kamen die übrigen deutschen Viererbobs ins Ziel. Christoph Hafer und seine Crew wurden Neunte.

Lochner mit der nächsten Panne

Der Berchtesgadener Johannes Lochner erwischte einen Tag zum Vergessen: Er verlor fast eine Sekunde auf Friedrich, weil sein Team am Start patzte. Die Anschiebebügel klappten nicht weg, Lochner war vom Start weg chancenlos. Er kam als 21. und damit Drittletzter ins Ziel - und verpasste damit sogar den zweiten Durchgang, in dem nur noch die 20 besten Teams starteten.

Schon am Vortag im Zweier war er chancenlos. Da behinderte ihn eine Oberschenkelverletzung beim Start.

Quelle: beb

Darstellung: