Bob-Weltcup in Park City Buckwitz rast im Monobob auf das Podest

Stand: 02.12.2022 20:03 Uhr

Lisa Buckwitz hat ihren ersten Podestplatz im Monobob geholt. Die 28-Jährige musste sich in Park City nur der Olympiasiegerin geschlagen geben.

Das schönste Geschenk zu ihrem 28. Geburtstag machte sich Lisa Buckwitz selbst: Zum ersten Mal schaffte sie es im Monobob auf das Podium. Nur eine war schneller: Kaillie Humphries aus den USA. Nach zwei Durchgängen lag die Olympiasiegerin 0,310 Sekunden vor der 28-Jährigen. Dritte wurde die Kanadierin Cynthia Appiah (+0,330). "Ich bin super zufrieden, Platz zwei bei meinem erst zweiten Weltcup im Monobob - ich bin super happy", sagte Buckwitz.

Nolte knapp am Podium vorbei

Zum ersten Mal in der noch jungen Geschichte des Monobobs fand ein Rennen in Park City (USA) statt. Die Bahn in Utah ist zwar nicht so anspruchsvoll wie die in Whistler, wo es am vergangenen Wochenende zu zahlreichen Stürzen kam, verlangt aber den Fahrerinnen aufgrund der Höhe von 2.100 Metern alles ab.

Laura Nolte, die auch in Whistler gestürzt war, ging mit Rippenschmerzen an den Start. Nach dem ersten Durchgang lag sie noch zeitgleich mit Buckwitz auf dem zweiten Platz, musste sich aber letztlich mit Platz vier abfinden (+0,340). Kim Kalicki beendete den Wettkampf als Sechste (+0,970).