Franziska Preuß in Östersund

Biathlon | Sprint in Annecy 

Preuß knickt auf Treppe um - Startverbot im Sprint

Stand: 16.12.2021, 14:12 Uhr

Ein kleines Missgeschick hat Franziska Preuß die Teilnahme am Sprintrennen der Biathletinnen in Annecy gekostet. Nach einem Ausrutscher auf der Treppe erhielt sie ein Startverbot.

Die deutschen Biathlon-Frauen haben das Sprint-Rennen in Annecy nur mit fünf statt sechs Athletinnen in Angriff genommen. Franziska Preuß war am Mittag beim Treppensteigen abgerutscht und mit dem linken Fuß umgeknickt.

Nach einer ersten Untersuchung inklusive Ultraschall hatte sich Teamarzt Klaus Marquardt gegen einen Start der 27-Jährigen ausgesprochen - als "Vorsichtsmaßnahme". Es geben zwar keine "gravierende Verletzung", Preuß habe jedoch Schmerzen, "langlauftypischen Belastungen im Schuh" seien nicht möglich gewesen.

Preuß in Hochfilzen hinter den Erwartungen

Damit wird die Bayerin auch die Verfolgung am Samstag verpassen. Ob auch der Massenstart am Sonntag gefährdet ist, darüber machte der Teamarzt zunächst keine Aussagen.

Preuß hatte zuletzt beim Weltcup in Hochfilzen nicht ihre Topleistungen abrufen können und wurde im Sprint nur 18., in der Verfolgung kam sie nach fünf Schießfehlern nicht über Rang 38 hinaus. Noch wartet die Gesamtweltcup-Dritte der Vorsaison auf einen Podestplatz im laufenden Winter.

Quelle: rho

Darstellung: