Triumph und Tränen - das war der Super Bowl LIV

Triumph und Tränen - das war der Super Bowl LIV

Großer Sport und noch mehr Spektakel: Beim Super Bowl LIV haben die Kansas City Chiefs als Sieger viel Herz gezeigt. Aber es ging in Miami auch um andere Botschaften.

Strahlende Sieger: Kansas City Chiefs

Strahlende Sieger: Die Kansas City Chiefs mit Wide Receiver Treek Hill (Nummer zehn) lassen sich für eine gelungene Interception feiern. Nach einer Schweigeminute für den verstorbenen Basketballstar Kobe Bryant hatten beide Teams im Hard Rock Stadium nervös begonnen, danach entwickelte sich der erhoffte offene Schlagabtausch.

Strahlende Sieger: Die Kansas City Chiefs mit Wide Receiver Treek Hill (Nummer zehn) lassen sich für eine gelungene Interception feiern. Nach einer Schweigeminute für den verstorbenen Basketballstar Kobe Bryant hatten beide Teams im Hard Rock Stadium nervös begonnen, danach entwickelte sich der erhoffte offene Schlagabtausch.

Eröffnung mit Pathos: Demi Lovato singt die US-Nationalhymne. In diesem Moment müssen auch die kräftigen Jungs der beiden Endspielteilnehmer ruhig sein und ganz still stehen.

Spektakuläre Aktion: 49ers-Cornerback Richard Sherman gelingt ein Tackling gegen Chiefs-Wide-Receiver Tyrek Hill. Erstmals lagen die 49ers in diesen Playoffs aber zurück. Das machte das Endspiel schlussendlich richtig spannend.

Grund zum Feiern: Kansas-City-Fans sind aus dem Häuschen und zeigen auf die Trikots ihrer Idole. Im Schnitt sind allein über 100 Millionen Menschen allein in den USA am Fernseher dabei.

Irre Flugshow: Kyle Juszczyk erzielt einen Touchdown für die San Francisco 49ers. Im letzten Viertel hatten die Chiefs bereits mit 10:20 zurückgelegen. Trotzdem ging der Titel nach Kansas City.

Wilde Halbzeitshow: Starsängerin Shakira lässt die Hüfte kreisen. Die Kolumbianerin gab unter anderem ihre Hits "She Wolf", "Whenever, Wherever" und "Hips Don't Lie" zum Besten.

Politischer Auftritt: Die Tochter von Jennifer Lopez, Emme Maribel Muniz, singt. Die Elfjährige kroch auf der Bühne aus einem erleuchteten Käfig, auf dem Feld waren noch weitere Käfige mit Kindern verteilt. Die Symbolik spielte darauf an, dass US-Präsident Donald Trump zeitweise an der Grenze zu Mexiko Kinder von ihren Eltern hatte trennen lassen.

Goldenes Händchen: Chiefs-Quarterback Patrick Mahomes will die Welt umarmen. Im Alter von 24 Jahren und 138 Tagen ist der Mann mit dem guten Rundumblick der jüngste Quarterback, der als wertvollster Spieler in einem Super Bowl ausgezeichnet wurde.

Feuerwerk der Superlative: Der Super Bowl sprengt viele Dimensionen und dient als gigantischer Umsatztreiber der Werbeindustrie. Der US-Sender Fox, der in diesem Jahr die Übertragungsrechte hielt, verlangte für einen 30-sekündigen Werbespot bis zu 5,6 Millionen Dollar.

Stand: 03.02.2020, 07:19 Uhr

Darstellung: