Tor des Monats Bild

Die 90er Jahre

Tor des Monats 90er

Die 90er Jahre

Das Fußball-Jahrzehnt wird dominiert von zwei Mannschaften. Fünfmal holt sich Borussia Mönchengladbach die Meisterschaft, dreimal Bayern München, dazwischen schieben sich nur noch der 1. FC Köln (1978) und der Hamburger SV (1979). Die Dominanz der beiden Topteams dieser Zeit drückt sich auch beim Tor des Monats aus, das im März 1971 zum ersten Mal in der Sportschau von den Zuschauern gewählt wird.

Insgesamt 19mal gewinnen Spieler von Borussia Mönchengladbach in den 70er-Jahren die begeehrte goldene "Tor des Monats" Medaille, neunmal sind es Protagonisten von Bayern München. Die Auszeichnung "Tor des Jahres" geht viermal nach Gladbach und zweimal nach Bayern.

Erfolgreichster "Tor des Monats" Schütze in den 70ern ist - wie könnte es anders sein - Gerd Müller. Satte fünfmal holt er sich die goldene Münze von 1971 bis 1976 und gewinnt zudem 1972 zusammen mit Günter Netzer die Wahl zum "Tor des Jahres".

Die Anfänge

Tor des Monats 70er

Geschichte schreibt ein Mann, der sich ansonsten fußballerisch nicht weiter in den Vordergrund spielte: Gerhard Faltermeier vom SSV Jahn Regensburg. Sein satter Schuss genau ins Toreck am 28. März 1971 wird von den Zuschauern der Sportschau zum ersten Tor des Monats gewählt.

Die schicken Ihren Tipp übrigens in diesen Zeiten vor Internet und E-Mail ganz klassiche per Postkarte an den WDR. Oft sind es über eine Millionen Zuschriften, die auszuwerten sind. Eine Menge Arbeit für die Redaktion, die das alles von Hand macht.

Darstellung: