Die Tampa Bay Buccaneers mit Superstar Tom Brady (rechts) werden im November in München zu sehen sein.

American Football Düsseldorf soll deutsches NFL-Zentrum werden

Stand: 20.09.2022 17:12 Uhr

Die Stadt Düsseldorf soll zum neuen Zentrum der US-Football-Liga NFL in Deutschland aufgebaut werden. Bei den strategischen Plänen spielt auch der Karneval eine Rolle.

Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten am Dienstag Vertreter der milliardenschweren Liga und Düsseldorfs Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) auf dem Sportbusinesskongress SPOBIS in der NRW-Landeshauptstadt.

Düsseldorf soll demnach administratives Zentrum der NFL in Deutschland werden. "Sämtliche Deutschland-Geschicke einer der größten Sportligen der Welt werden dann aus Düsseldorf gesteuert", teilte die Liga mit. Um in der Stadt präsenter zu sein, wird die NFL unter anderem beim Rosenmontagszug 2023 mit einem Wagen präsent sein.

Bei der Bewerbung als deutscher Austragungsort eines NFL-Spiels hatte Düsseldorf noch gegen München und Frankfurt den Kürzeren gezogen. Die Liga trägt ihr erstes reguläres Saisonspiel in Deutschland am 13. November in der Allianz Arena mit dem Duell zwischen den Tampa Bay Buccaneers und den Seattle Seahawks aus. Bis 2025 findet jeweils ein reguläres NFL-Spiel in Deutschland statt.