SWR1 Stadion Wie wird der EM-Auftakt des DFB-Teams? Wie schlagen sich die Gruppengegner?

Stand: 13.06.2024 11:48 Uhr

Zum Auftakt der Fußball-EM spielt Gastgeber Deutschland gegen Schottland. Am Samstag sind dann die Gruppengegner dran. Ungarn trifft auf die Schweiz.

Freitag: 20 bis 24 Uhr

Macht EM-Gastgeber Deutschland den ersten Schritt in Richtung Achtelfinale ?

Das Team von Bundestrainer Julian Nagelsmann ist in der Gruppe A klarer Favorit. Auch wenn die Vorrundengegner Schottland, Ungarn und die Schweiz nicht zu unterschätzen sind. Trotzdem erwartet nicht nur ganz Fußball-Deutschland, dass der Gastgeber der Europameisterschaft ins Achtelfinale einzieht. Zum EM-Auftakt trifft das DFB-Team - nach der Eröffnungsfeier - am Freitag auf Schottland. Mit einem Sieg im ersten EM-Spiel will Nagelsmann aber nicht nur die Weichen für die Ko-Runde stellen. Der Bundestrainer und sein Team wollen damit auch die EM-Stimmung bei den DFB-Teams weiter anfeuern. Und auch DFB-Sportdirektor Rudi Völler ist zuversichtlich: " Wir werden am Freitag ein überragendes Spiel machen ". Die Nationalmannschaft muss also liefern. 

DFB-Fans schon in Stimmung

Wie groß das Verlangen der Fans nach einem beschwingten Fußball-Sommer ist, das bekamen Nationaltorhüter Manuel Neuer und seine Team-Kollegen bereits bei den öffentlichen Trainingseinheiten eindrucksvoll demonstriert. Die Fans kamen in Strömen und zeigten sich da schon in EM-Form. Nagelsmann muss mit seinen Spielern nun im finalen Countdown die letzten sportlichen Zweifel beseitigen. Unterstützung bekam der Bundestrainer von einem, der weiß, wie es ist, in der Verantwortung für ein Sommermärchen zu stehen. " Du brauchst einen Dreier gleich am Anfang, um die Stimmung hochzubringen", sagte Jürgen Klinsmann, Bundestrainer bei der Heim-WM 2006. Dann könne Euphorie entstehen. Dann sei "alles möglich." Die DFB-Elf gehöre zu einem Pool von Titelanwärtern, so Klinsmann bei einem Treffen der Europameister von 1996 im südbadischen Rust. 

Nagelsmann will den EM-Titel

Nachfolger der EM-Sieger von 1996 zu werden, ist Julian Nagelsmanns Ziel. "Das Golden Goal von Oliver Bierhoff ist mir in großer Erinnerung geblieben", so der Bundestrainer. Doch die letzten Turniere dürfen keine Hypothek sein. "Die jüngsten Erinnerungen an die EM sind nicht so gut, aus deutscher Sicht. Am Ende ist es immer abhängig davon, wo du gerade im Job bist und wie groß der Fokus auf die eigene Mannschaft ist. Ich hoffe, dass die Erinnerungen an die EURO 2024 in ein paar Jahren mal sehr positiv sein werden", sagte Nagelsmann. Und dazu muss zum Auftakt ein klarer Sieg gegen Schottland her.

Manuel Neuer ist gesetzt

In der Torwart-Debatte um den wenige Tage vor dem Eröffnungsspiel schwächelnden Manuel Neuer bezog Nationalstürmer Niclas Füllkrug eindeutig Stellung. "Wir haben eine klare Hierarchie in der Mannschaft. Manu gibt jeder Mannschaft einen wahnsinnigen Rückhalt. Wir stehen alle total hinter ihm", sagte Füllkrug. Und auch viele Ex-Nationalspieler wie EM-Turnierdirektor Philipp Lahm, Ex-Bundestorwarttrainer Andreas Köpke und der frühere Bundestrainer Berti Vogts, äüßerten sich ähnlich zur Torwart-Causa. Die Entscheidung pro Neuer sei in der Nationalmannschaft respektiert und akzeptiert, versicherte zudem Füllkrug. Obwohl Neuers Konkurrent Marc-André ter Stegen im EM-Kader zu seinen besten Kumpels gehöre.  Deutschland gegen Schottland mit Manuel Neuer im Tor. Der EM-Auftakt in München. SWR 1 Stadion berichtet ausführlich von diesem Spiel.

Samstag: 14 bis 20 Uhr

Haben Neuer und Co. die Kritiker zum Schweigen gebracht?

Nationaltorhüter Manuel Neuer stand vor dem EM-Auftakt gegen Schottland in der Kritik. Zu alt, zu viele Patzer in seinen letzten Spielen, er hat seinen Zenit überschritten und sollte für Marc-André ter Stegen freiwillig Platz machen !? So lauteten die vielfachen Forderungen der deutschen Fußball-Fans. Auch das der Bundestrainer sich so früh vor Turnierbeginn auf den Schlussmann des FC Bayern München festgelegt hatte gefiel vielen nicht. Ungeachtet dessen genoss Neuer nicht nur das Vertrauen von Julian Nagelsmann, sondern auch seine DFB-Mannschaftskollegen standen geschlossen hinter ihm. Hat Neuer hat dieses Vertrauen gerechtfertigt. Blieb er im Spiel gegen Schottland fehlerfrei und war der große Rückhalt beim EM-Auftakt des DFB-Teams in München? Wie ist die Stimmung im DFB-Lager nach dem Start ins EM-Turnier? SWR 1 Stadion berichtet live aus dem Trainingslager der deutschen Mannschaft.

Wie schlagen sich die DFB-Gruppengegner zum Auftakt

Am Samstag starten auch die deutschen Gruppengegner in das EM-Turnier. Ungarn spielt in Köln gegen die Schweiz. Gerade die Schweiz ist nicht zu unterschätzen. Fast alles dreht sich bei den Eidgenossen um Granit Xhaka. Der Mittelfeldantreiber von Meister und DFB-Pokalsieger Bayer Leverkusen ist die große Hoffnung des deutschen Vorrundengegners bei der Europameisterschaft. Und sein Hunger auch nach dem Double-Gewinn mit der Werkself ist nicht gestillt. Die Wahnsinns-Saison, in der er mit Bayer ungeschlagen durch die Bundesliga marschierte und durch die einzige Pflichtspiel-Niederlage gegen Atalanta Bergamo im Europa-League-Finale nur um Haaresbreite das Triple verpasste, hat dem 31-Jährigen Lust auf mehr gemacht. "Ich will als Kapitän und Leader vorangehen." Neben Xhaka holten auch Torwart Yann Sommer mit Inter Mailand in Italien und Abwehrchef Manuel Akanji mit Manchester City in England den Titel. Das Trio bildet also bei den Schweizern eine meisterliche Achse. Die Ungarn gelten dagegen als Außenseiter. Bei den Magyaren war vorher die Sorge um Top-Star Dominik Szoboszlai groß, als dieser bei der EM-Generalprobe gegen Israel ausgewechselt werden musste. Doch der Mittelfeldspieler des FC Liverpool ist wieder voll und ganz im Training dabei. Er führt sein Land als jüngster Kapitän des gesamten Turniers an: "Es ist ein großartiges Gefühl, eine große Ehre", sagte er. SWR 1 Stadion berichtet ab 15 Uhr live vom Spiel Ungarn gegen die Schweiz. Aber auch die Partie Spanien gegen Kroatien - Anpfiff um 18 Uhr in Berlin - wird live im Programm stattfinden.

Moderationen: Achim Scheu und Jens Wolters

Sendung am Fr., 14.6.2024 20:00 Uhr, Stadion, SWR1

Weitere Sendungen: