Waldemar Anton im Testspiel des VfB gegen Prag.

Fußball | Bundesliga Antons Eigentor leitet VfB-Niederlage im Test gegen Sparta Prag ein

Stand: 12.01.2023 18:49 Uhr

Der VfB Stuttgart hat zum Abschluss des Wintertrainingslagers im spanischen Marbella einen Rückschlag kassiert. Dem tschechischen Club Sparta Prag unterlag der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist am Donnerstag mit 0:2 (0:1).

Nach einem Eigentor von Waldemar Anton in der 14. Minute legte kurz nach dem Seitenwechsel Lukas Haraslin mit einem sehenswerten Seitfallzieher für Prag nach (48.). 

Labbadia mit 4-3-3-System gegen Prag

VfB-Trainer Bruno Labbadia setzte einen Tag vor der Rückreise nach Deutschland auf ein 4-3-3-System. Bredlow vertrat in der ersten Halbzeit Florian Müller zwischen den Pfosten, Anton agierte zunächst als Rechtsverteidiger und Nikolas Nartey rückte ins zentrale Mittelfeld. 

VfB fehlt Durchschlagskraft

Der VfB erspielte sich lange Zeit keine Tormöglichkeiten. Beim 0:1 misslang Anton ein Klärungsversuch. Nach der Pause legte Haraslin nach. Den ersten nennenswerten Torschuss der Schwaben gab Wataru Endo in der 54. Minute ab. Auch im weiteren Verlauf fehlte dem 16. der Tabelle, bei dem sich Chris Führich nach zwei Operationen in der WM-Pause zurückmeldete, über weite Strecken die Durchschlagskraft und die nötige Abstimmung. 

Die Bundesliga geht für den VfB am 21. Januar weiter. Gegner im ersten Pflichtspiel unter Labbadia ist vor heimischer Kulisse der FSV Mainz 05 (15.30 Uhr).