buten un binnen So könnte Bremen doch noch Teil der EM 2024 werden

Stand: 28.06.2022 16:45 Uhr

In Bremen könnte während des Turniers ein Team Quartier beziehen. Sportsenatorin Anja Stahmann hofft, dass bald auch wieder Fußball-Länderspiele im Weser-Stadion stattfinden.

Länderspiele wird es während der EM 2024 in Bremen nicht geben, doch die Stadt könnte trotzdem noch Bestandteil des Turniers werden, denn die UEFA hat Bremen in den Katalog möglicher Basislager-Städte aufgenommen. Dieser umfasst sämtliche Orte, in denen ein Nationalteam währen der EM in Deutschland Quartier beziehen und vor Ort trainieren kann. Leben würden die Spieler und ihr Staff während des Turniers im "Atlantic Grand Hotel" am Bredenplatz. Als Trainingsort stünde Platz 11 am Weser-Stadion zur Verfügung.

"Ich freue mich, dass der Wettbewerb auf diese Weise auch an der Weser eine Rolle spielen kann – auch wenn unser Stadion leider nicht als Austragungsort für Länderspiele bei der EM 2024 vorgesehen ist." (Bremens Sportsenatorin Anja Stahmann (Grüne))

Bald auch wieder Länderspiele in Bremen?

Überzeugend waren laut Stahmann auch die kurzen Wege zwischen Trainingsort, Hotel und Flughafen in Bremen. Sie betrachtet die Berücksichtigung der Stadt nach dem dem Streit um die Kostenbeteiligung für Polizeieinsätze bei Risikospielen als "Zeichen der Entspannung gegenüber DFB und DFL". Die mache Hoffnung, eines Tages auch wieder Länderspiele im Weser-Stadion zu sehen. Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt (Linke) merkt an, dass in Bremen auch die Gastronomie, das Gastgewerbe und der Einzelhandel profitieren würden, sofern ein Team sein Basislager an der Weser bezieht.

Ob letztlich tatsächlich eine Nationalmannschaft während der EM nach Bremen kommt, ist aber noch offen. Diese entscheiden letztlich selbst, wo sie Quartier beziehen.