Lisa Buckwitz

Bob Bob-Olympiasiegerin Lisa Buckwitz wechselt nach Thüringen

Stand: 15.06.2022 12:48 Uhr

Sie war Gold-Anschieberin von Mariama Jamanka 2018 und will nun als Bobpilotin beim BRC Thüringen durchstarten. Lisa Marie Buckwitz wechselt aus Potsdam nach Oberhof, auch aus familiären Gründen.

Lisa Marie Buckwitz soll in die großen Fußstapfen von Mariama Jamanka treten. Nach dem Rücktritt der Olympiasiegerin von 2018 ist die 27-Jährige die neue Pilotinnen-Hoffnung beim RC Thüringen. "Ich möchte mich in der kommenden Saison für den Weltcup anbieten und dabei nichts dem Zufall überlassen. Dass es in Oberhof eine Tradition bei der Etablierung großer Piloten gibt, weiß jeder. Verband und Verein machen einen guten Job", erklärt Buckwitz, die zuvor beim SC Potsdam trainiert hatte.

Nähe zum Freund ausschlaggebend

Ein Grund für den Wechsel nach Thüringen ist die Liebe. "Hans Peter Hannighofer und ich sind seit zwei Jahren ein glückliches Paar und die unterschiedliche Vereinszugehörigkeit hat es uns die vergangenen beiden Winter trotz ähnlicher Reiseziele nicht immer ganz einfach gemacht.“

Mariama Jamanka und Lisa Buckwitz

Mariama Jamanka und Lisa Buckwitz fuhren 2018 zu Olympia-Gold.

Ziel: Olympia-Medaille 2026

Für den Oberhofer Vereinsvorsitzenden Matthias Höpfner ist der Wechsel von Buckwitz von großer Bedeutung: "Mit Mariama Jamanka hat unser bisheriges Aushängeschild ihre großartige Karriere wie erwartet beendet und mit Lisa wird eine sehr talentierte und vor allem auch physisch starke Athletin die entstandene Lücke mit Blick auf die Olympischen Spiele 2026 schließen können." Das Athletiktraining im Sommer wird Buckwitz weiter in Potsdam absolvieren. Ziel ist: Bei den Olympischen Winterspielen 2026 in Italien nach den Medaillen greifen.

pm