Olympia | Ski Alpin Ski Alpin: DSV-Team holt lang ersehnte Medaille

Stand: 20.02.2022 03:57 Uhr

Erstes olympisches Edelmetall seit 2014 für das DSV-Team: Emma Aicher, Julian Rauchfuß, Lena Dürr, Linus Straßer und Alexander Schmid haben im Teamwettbewerb die Silbermedaille gewonnen.

Von Nicole Hornischer

Nach acht Jahren gab es endlich wieder olympisches Edelmetall für das deutsche Ski-Team. Nach den vierten Plätzen von Lena Dürr im Slalom und Kira Weidle in der Abfahrt konnte das DSV-Team über eine Silbermedaille im Teamwettbewerb jubeln. Nur das Team aus Österreich war für Emma Aicher, Lena Dürr, Julian Rauchfuß und Alexander Schmid zu stark.

"Die Medaille tut uns extrem gut. Wir lagen oft knapp daneben. Das sorgt bei den Sportlern für eine gewisse Bitternis.Wir sind sehr, sehr hapyy darüber, dass wir nicht ohne Medaille nach Hause kommen", sagte DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier in der Sportschau.

Bei Olympia in Peking steht im Ski Alpin der verschobene Mixed-Team-Wettbewerb an. Sportschau-Experte Felix Neureuther und Sportschau-Moderatorin Julia Scharf sprechen über die Silbermedaille der Deutschen im Team-Wettbewerb.

Das DSV-Team holt im Mixed-Team-Wettbewerb doch noch die lang ersehnte Olympia-Medaille. Der Ski-Alpin-Wettkampf in der Zusammenfassung.

Bei Olympia in Peking steht im Ski Alpin der verschobene Mixed-Team-Wettbewerb an. Die Medaillenzeremonie.

Mit konstanten Leistungen ins Finale

Starker Wind führte zur Verschiebung des Teamevents von Samstag (19.02.2022) auf Sonntag - was Maier gar nicht gefiel. "Die Begeisterung bei den Teams geht Richtung null, weil alle jetzt genug haben", sagte er am Samstag.

Von einer fehlenden Begeisterung war beim DSV-Quartett nichts zu spüren. Souverän und kontrolliert zog es ins Finale ein. In der ersten Runde bezwang es Schweden mit 3:1. Im Viertelfinale wartete die Schweiz - auch der Olympiasieger von 2018 musste sich den Deutschen geschlagen geben. Punktemäßig stand es 2:2, aber dank einer starken Laufleistung von Schmid reichte es für die nächste Runde.

Im Halbfinale ging es gegen die USA mit Superstar Mikaela Shiffrin, für die es bei diesen Olympischen Spielen mit drei Ausfällen überhaupt nicht nach Wunsch lief. Und auch gegen Lena Dürr hatte die US-Amerikanerin das Nachsehen. Linus Straßer verlor seinen Lauf, aber Schmid und Aicher machten ihre Punkte.

Ski Alpin: Mixed-Team-Wettbewerb - Deutschland gegen USA im Halbfinale

Sportschau, 20.02.2022 02:38 Uhr

Rauchfuß für Straßer im Finale

Im Finale war es spannend: Dürr sorgte für den ersten Punkt für das deutsche Team. Straßer verzichtete auf das Finale - er kam mit dem Lauf nicht zurecht. Für ihn startete Julian Rauchfuß. Der 27-Jährige hielt sich zwar gut, verlor aber gegen Stefan Brennsteiner.

Aicher schied nach einem Fahrfehler aus. Alle Gold-Hoffnungen ruhten auf Schmid, der gegen Johannes Strolz, Olympiasieger in der Kombination, antreten musste: Der Allgäuer war schnell unterwegs - letztlich reichte es knapp nicht. Beim Stand von 2:2 fehlten zwei Zehntel. "Wir haben die positive Energie mitgenommen und uns für die letzten Tage belohnt. Wir fliegen alle mit einem strahlenden Lächeln heim", sagte Schim in der Sportschau. Und Dürr ergänzte: "Es ist ein Traum, das wir da so gut machen konnten, und dass sich die knappen Leistungen, die wir in den vergangenen Wochen gezeigt haben, zum Guten gewendet haben und wir jetzt mit einer Medaille heim fliegen".

Kein Happy End für Shiffrin

Mikaela Shiffrin blieb derweil auch im Teamevent ohne Medaille. Die USA mussten sich im kleinen Finale den Norwegern geschlagen geben.

Ski Alpin: Mixed-Team-Wettbewerb - das kleine Finale

Sportschau, 20.02.2022 02:38 Uhr