Olympia 2022: Olympische Ringe auf Skulptur in einem Park von Peking

Olympische Winterspiele 2022 in Peking FAQ: Warum kein Olympia-Boykott von ARD und ZDF?

Stand: 13.12.2021 11:01 Uhr

Olympische Winterspiele in Peking und China, einem Land, das wegen Menschenrechtsverletzungen in der Kritik steht. Warum berichten ARD und ZDF dennoch und boykottieren die Spiele nicht? Eine Stellungnahme.

ARD und ZDF haben mediale Verwertungsrechte an den Olympischen Spielen und den Paralympics 2022 in Peking erworben und werden diese wie geplant in ihren Fernsehprogrammen und Online- sowie Hörfunkangeboten übertragen.

Gleichzeitig werden ARD und ZDF – wie bei sämtlichen sportlichen Großereignissen üblich – in Erfüllung ihres öffentlich-rechtlichen Auftrags im Vorfeld und im Rahmen der beiden Großereignisse über das Gastgeberland und die dort herrschende rechtliche, politische, kulturelle und gesellschaftliche Situation objektiv, kritisch und umfassend in ihren Programmen berichten.

Boykott trifft vor allem Sportlerinnen und Sportler

Ein Boykott der Olympischen Spiele und der Paralympics in Peking würde letztlich vor allem die teilnehmenden Sportlerinnen und Sportler treffen, die nur alle vier Jahre die Gelegenheit haben, sich vor einem so großen Publikum zu präsentieren, sowie natürlich die vielen Millionen deutschen Sportfans.

Die Öffentlich-Rechtlichen begreifen die Berichterstattung stattdessen als Chance, die Aufmerksamkeit einer breiten Öffentlichkeit auf die Situation im Austragungsland zu lenken und darüber aufzuklären.

Für ihre kritische und informative Berichterstattung werden ARD und ZDF natürlich auch auf ihr hochklassiges und breit aufgestelltes Korrespondentennetz zurückgreifen.

Amnesty International lehnt medialen Boykott ab

Eine ähnliche Haltung vertritt beispielsweise auch die Menschenrechtsorganisation Amnesty International, die - im Kontext der Fußball-WM 2022 in Katar - die Idee eines medialen Boykotts ablehnt, weil nur durch Berichterstattung auch die nicht-sportlichen Aspekte der Situation vor Ort ins Licht der öffentlichen Aufmerksamkeit rücken.

Olympische Winterspiele 2022 vom 4. bis zum 20. Februar

Die Olympischen Winterspiele 2022 finden vom 4. bis 20 Februar in Peking statt. Das ARD-Angebot sportschau.de/olympia wird kontinuierlich ausgebaut. Durch die Zeitverschiebung (sieben Stunden) beginnen die ARD-Übertragungen in der Regel bereits um 2.00 Uhr nachts. Die Wettkampftage in China enden gegen 16.00 Uhr deutscher Zeit.