Milan's Brahim Diaz im Spiel gegen Bologna

Fußball | Serie A

Serie A: Vorsprung des AC Mailand schmilzt

Stand: 04.04.2022, 22:53 Uhr

Der AC Mailand ist in der italienischen Fußball-Meisterschaft auf dem Weg zu seinem ersten Titelgewinn seit elf Jahren ins Straucheln geraten. Inter Mailand hat in einem turbulenten Spiel das "Derby d'Italia" knapp für sich entschieden und Juventus Turin wohl aus dem Titelrennen bugsiert.

Der AC Mailand blieb beim 0:0 gegen den Außenseiter FC Bologna am Montagabend (040.04.2022) zwar im neunten Serie-A-Spiel nacheinander ungeschlagen, hat aber an der Tabellenspitze durch die enttäuschende Nullnummer sieben Runden vor Saisonschluss nur noch einen Punkt Vorsprung auf Verfolger SSC Neapel.

Hochklassiges und rassiges "Derby d'Italia"

Nach der 0:1 (0:1)-Niederlage im Heimspiel gegen Inter beträgt Juves Rückstand auf das Führungsduo SSC Neapel und AC Mailand sieben bzw. acht Punkte. Inter ist mit vier Punkten Rückstand auf Milan dagegen weiter im Rennen.

Beide Mannschaften lieferten sich ein rassiges und hochklassiges Spiel, in dem Juventus lange Zeit die bessere Mannschaft war. Der hochkarätig besetzte Juve-Sturm mit Alvaro Morata, Paulo Dybala und Dusan Vlahovic ließ allerdings beste Gelegenheiten aus.

Stattdessen fiel überraschend das Tor für Inter. Kurz vor der Halbzeit verwandelte Hakan Calhanoglu einen Elfmeter, den Denzel Dumfries herausgeholt hatte. Dafür brauchte der Ex-Leverkusener allerdings zwei Anläufe. Den ersten Schuss parierte Juve-Torwart Wojciech Szczesny. Weil Matthijs de Ligt aber zu früh in den Strafraum gelaufen war, wurde der Strafstoß wiederholt.

Auch in der zweiten Halbzeit schenkten sich beide Teams nichts. Inter rettete die knappe Führzung über die Zeit. Für Juve war es die erste Serie-A-Niederlage seit Ende November.

SSC Neapel nun Tabellenführer

Jubelnde Napoli-Spieler nach dem Sieg gegen Bergamo

Am Tag zuvor hatte die SSC Neapel zumindest vorübergehend die Tabellenspitze erobert. Die Süditaliener setzten sich bei Atalanta Bergamo mit 3:1 (2:0) durch und zogen mit 66 Zählern am punktgleichen AC Mailand vorübergehend vorbei.

Lorenzo Insigne (14. Minute, Foulelfmeter), Matteo Politano (37.) und Eljif Elmas (81.) erzielten die Treffer für Neapel. Marten de Roon (58.) verkürzte zwischenzeitlich für Bergamo.

Quelle: red/sid/dpa

Darstellung: