Serie A führt asymmetrischen Spielplan ein

Jubel bei Inter Mailand

Grundlegende Änderungen

Serie A führt asymmetrischen Spielplan ein

Die italienische Serie A nimmt zur kommenden Saison grundlegende Änderungen am Spielplan vor.

Wie die Liga am Freitag (02.07.21) einstimmig beschloss, werden die Rückspiele im Vergleich zu den Hinspielen künftig asymmetrisch ausgetragen.

Als Vorbild dienen die englische Premier League, die spanische La Liga sowie die Ligue 1 in Frankreich.

Mindestens acht Spiele zwischen Hin- und Rückspiel

Das neue Format sieht vor, dass die Partien der Rückrunde unabhängig zu den Spielen in der Hinrunde stattfinden können. Dadurch solle Terminchaos verhindert werden, hieß es in einer Erklärung der Liga: "Die neue Formel wird eine bessere Verteilung der Spiele ermöglichen, die nicht durch die Zwänge des Hinspiels, das auf den gleichen Tag des Rückspiels fallen muss, und umgekehrt, bedingt ist."

Das einzige Kriterium bei der Ansetzung der Begegnungen ist, dass zwischen dem Hin- und Rückspiel acht weitere Partien terminiert sein müssen.

sid | Stand: 02.07.2021, 21:41

Darstellung: