Juventus siegt erneut, verliert aber zwei Stars

Leonardo Bonucci von Juventus Turin feiert das 2:0

Fußball | Serie A

Juventus siegt erneut, verliert aber zwei Stars

Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat seinem ersten Saisonsieg gleich den zweiten folgen lassen.

Die "Alte Dame" bezwang Sampdoria Genua am Sonntag (26.09.2021) verdient 3:2 (2:1) und rückte mit acht Punkten aus sechs Spielen ins Tabellenmittelfeld der Serie A vor. Paulo Dybala (10.), Leonardo Bonucci (43., Handelfmeter) und Manuel Locatelli (57.) trafen für Juventus.

Dybala scheidet unter Tränen aus

Allerdings musste Ersatzkapitän Dybala nach 21 Minuten unter Tränen ausgewechselt werden. Der Stürmer hatte sich am linken Oberschenkel verletzt und fällt laut Trainer Massimiliano Allegri wie Alvaro Morata für das Champions-League-Spiel gegen Titelverteidiger FC Chelsea aus.

Im 400. Serie-A-Spiel von Allegri wackelte Turin nach langer Überlegenheit am Ende noch. Doch die Treffer von Maya Yoshida (44.) und Antonio Candreva (83.) waren für Genua zu wenig.

Lazio siegt im Römer Derby

In einem stimmungsvollen und hochspannenden Römer Derby hat Lazio am Abend die AS Rom mit 3:2 (2:1) im Stadio Olimpico besiegt. Die Mannschaft von Coach Maurizio Sarri ging durch Sergej Milinkovic (10. Minute) und Pedro (19.) schnell in Führung, vier Minuten vor der Pause brachte Ibanez das Team von José Mourinho in Schlaginstanz.

Nach der Pause legte Felipe Anderson in der 63. Minute das 3:1 nach, Jordan Veretout konnte sechs Minuten später nur noch verkürzen. In der Tabelle bleibt AS Rom aber auf Champions-League-Platz vier, Lazio ist bis auf einen Zähler an den Rivalen herangerückt und Sechster.

Neapel mit "weißer Weste"

Tabellenführer SSC Neapel gewann am Sonntagabend mit Mühe gegen den Tabellenvorletzten Cagliari Calcio 2:0 (1:0). Der Nigerianer Victor Osimhen mit seinem vierten Saisontreffer (11.) und Lorenzo Insigne per Foulelfmeter (57.) trafen gegen die tapfer kämpfenden Gäste. Damit wahrte Napoli mit nun 18 Punkten aus sechs Spielen seine perfekte Bilanz.

Milans Maldini-Märchen geht weiter

Daniel Maldini

Daniel Maldini

Tags zuvor hatte sich die Maldini-Tradition beim AC Mailand nahtlos fortgesetzt: Der 19 Jahre alte Daniel Maldini traf beim Sieg bei Spezia Calcio. Maldini erzielte dabei das 1:0 in der 48. Minute beim 2:1 (1:0) der "Rossoneri". Die Gastgeber schafften durch Daniele Verde (80.) zunächst den Ausgleich, doch Brahim Diaz (87.) erzielte das Siegtor für die Gäste.

Teenager Daniel Maldini trat damit in die Fußstapfen seines Vaters Paolo (53) und seines Großvaters Cesare, beides Milan-Klub-Ikonen. Cesare Maldini war 2016 im Alter von 84 Jahren gestorben. Paolo Maldini, der letztmals vor zwölf Jahren für Milan auflief, ist als Klubdirektor bei den Lombarden tätig.

Zum ersten Mal in der Startelf

Daniel Maldini kam zum ersten Mal in der Startelf von Milan in der Serie A zum Einsatz, zuvor war er größtenteils nur zu Kurzeinsätzen gekommen. "Geschichte wurde geschrieben", kommentierte der italienische Traditionsklub aus der Lombardei. In der Tabelle setzte sich der AC mit dem Sieg mit 16 Punkten zumindest vorübergehend an die Tabellenspitze.

Atalanta holt Punkt bei Inter

Atalanta Bergamo mit Nationalspieler Robin Gosens in der Startelf erkämpfte ein 2:2 (2:1) bei Meister Inter Mailand. Ruslan Malinovsky (30.) und Rafael Toloi (39.) waren für das Gosens-Team erfolgreich. Lautaro Martinez (5.) hatte Inter in Führung gebracht, Ex-Bundesliga-Profi Edin Dzeko (71.) sicherte dem Titelverteidiger einen Punkt. Federico Dimarco (86.) verschoss für Inter noch einen Handelfmeter.

Venedig punktet gegen FC Turin

Spielszene Venezia FC - FC Turin

Ein zähes Ringen: Venezia FC und der FC Turin schenkten sich nichts

Im Montagabendspiel (27.09.21) verpasste es der FC Turin, Anschluss an die Europaränge herzustellen. Bei Abstiegskandidat Venezia FC reichte es nur zu einem 1:1 (0:0). Der Ex-Wolfsburger Josip Brekalo brachte Turin zwar in Führung (56.). Als sich die Gäste durch den Platzverweis von Koffi Djidji in der 76. Minute aber selbst schwächten, traf Mattia Aramu zwei Minuten später zum Ausgleich.

red/sid/dpa | Stand: 27.09.2021, 23:22

Darstellung: