Hansi Flick holt Danny Röhl als Co-Trainer zur DFB-Elf

Danny Röhl (l.) und Hansi Flick während des Trainings des FC Bayern

Neues Mitglied im Trainerstab

Hansi Flick holt Danny Röhl als Co-Trainer zur DFB-Elf

Der neue Bundestrainer Hansi Flick verändert den Trainerstab bei der Nationalmannschaft. Mit Danny Röhl kommt sein ehemaliger Co-Trainer vom FC Bayern zur DFB-Elf.

Neu-Bundestrainer Hansi Flick bastelt weiter an der Zusammensetzung seines Trainerstabes bei der Nationalmannschaft. Wie der Deutsche Fußball Bund (DFB) am Mittwoch (07.07.2021) bekannt gab, wird Danny Röhl künftig für die DFB-Elf arbeiten.

Röhl werde als zusätzlicher Assistenztrainer neben Marcus Sorg den Trainerstab erweitern. Der 32 Jahre alte Inhaber der UEFA-A-Lizenz war zuletzt Co-Trainer von Flick beim FC Bayern. Der gebürtige Zwickauer hat einen Vertrag über drei Jahre unterschrieben, der auch die Dauer der Heim-Europameisterschaft im Sommer 2024 umfasst. Auch Sorgs Vertrag läuft bis 2024.

"Ich habe fast zwei Jahre lang sehr erfolgreich und vertrauensvoll mit ihm beim FC Bayern zusammengearbeitet. Ich schätze Danny als absoluten Fachmann, der meine Vorstellung und Ideen vom Fußball teilt", sagte Flick.

Co-Trainer unter Kovac und Hasenhüttl

Danny Röhl war vor seinem Wechsel nach München, wo er zunächst Co-Trainer unter Niko Kovac war, Videoanalyst und Jugendtrainer bei RB Leipzig sowie in Leipzig und anschließend beim FC Southampton in der englischen Premier League Assistent von Cheftrainer Ralph Hasenhüttl.

"Ich bin Hansi Flick, Oliver Bierhoff und dem gesamten DFB sehr dankbar für die große Chance, nach den spannenden Stationen Leipzig, Southampton und Bayern München nun für die Nationalmannschaft arbeiten zu dürfen. Davon träumt jeder Trainer in Deutschland. Ich brenne für diese Aufgabe und will mit meinen Ideen und Vorstellungen dazu beitragen, dass die Nationalmannschaft wieder an frühere Erfolge anknüpfen kann", sagte Röhl mit Blick auf seine neue Aufgabe.

Über die Nachfolge von Bundestorwarttrainer Andreas Köpke, der nach 17 Jahren den DFB verlassen wird, werde zu einem späteren Zeitpunkt entschieden, teilte der Verband mit.

Red | Stand: 07.07.2021, 10:28

Darstellung: