Man City feiert gegen PSG den Gruppensieg, Real revanchiert sich

Jubel der Spieler von Manchester City

Fußball | Champions League

Man City feiert gegen PSG den Gruppensieg, Real revanchiert sich

Manchester City hat das Topspiel in der Champions League gegen Paris Saint-Germain gewonnen - ins Achtelfinale ziehen beide Klubs ein. Real Madrid revanchierte sich bei Sheriff Tiraspol.

Gruppe A
Manchester City - Paris Saint-Germain 2:1 (0:0)

Manchester City bestimmte zunächst die Partie gegen PSG, die mit Neymar, Mbappé und Messi in der Startformation im Etihad Stadium aufliefen. Die Torschuss-Statistik nach 37 Minuten: 10:2 für Man City. Die größte Möglichkeit zur City-Führung vergab Nationalspieler Ilkay Gündogan (33. Minute) bei einem Pfostentreffer.

Kurz nach Wiederanpfiff jubelte dann aber Paris Saint-Germain. Mbappé schloss einen Tempoangriff über Messi und Neymar mit einem Tunnel gegen Citys Keeper Ederson ab (50). Doch City bestimmte weiter das Spielgeschehen und kam durch einen Abstauber von Raheem Sterlin zum verdienten Ausgleich (63.). In der 76 Minute traf dann noch Gabriel Jesus und das Spiel war gedreht.

Durch den Erfolg ist Man City der Gruppensieg nicht mehr zu nehmen. Aber auch PSG ist durch den parallelen Sieg von Leipzig beim FC Brügge bereits sicher im Achtelfinale.

Gruppe B
FC Liverpool - FC Porto 2:0 (0:0)

Gegen den FC Porto feierte der FC Liverpool den fünften Sieg in Serie und weist in der Gruppe B eine makellose Bilanz auf. Das Team von Trainer Jürgen Klopp stand bereits vor der Partie als Gruppensieger fest. Gegen Porto war Ex-Bayern-Spieler Thiago zunächst aus der Distanz erfolgreich (52.). Mo Salah sorgte mit einer feinen Einzelleistung für das 2:0 (70.).

Atletico Madrid - AC Mailand 0:1 (0:0)

Der AC Mailand stand schon vor dem Aus. Bei einem 0:0 wäre Milan raus aus den europäischen Wettbewerben und der letzte Tabellenplatz in Gruppe B sicher gewesen. Durch das späte Siegtor von Junior Messias (87.) ist plötzlich aber wieder alles drin. Auch Atletico hat noch Chancen aufs Weiterkommen, hat es im letzten Spiel gegen Porto aber nicht mehr komplett in der eigenen Hand.

Gruppe C
Besiktas Istanbul - Ajax Amsterdam 1:2 (1:0)

Ajax's Sebastien Haller bejubelt seinen Treffer im Spiel gegen Besiktas Istanbul

Neun Tore in fünf Champions-League-Spielen: Sébastien Haller.

Ajax Amsterdam war bereits vor dem 5. Spieltag für das Achtelfinale qualifiziert. Mit dem 2:1-Auswärtsieg in Istanbul behalten die Niederländer ihre weiße Weste und sichern sich damit den Gruppensieg. Für Besiktas ist die Saison auf europäischer Ebene nach fünf Niederlagen in Serie beendet.

Rachid Ghezzal erzielte in der ersten Halbzeit die Führung (22.) für Besikas per Elfmeter. Kurz vor der Halbzeit hätten die Türken die Führung ausbauen müssen, aber Cyle Larin scheiterte an Amerstdams Keeper André Onana. Ajax erhöhte in der zweiten Hälfte den Druck und kam durch den eingewechselten Sébastien Haller zum Ausgleich (54.). 15 Minuten später erzielte der Stürmer seinen neunten Treffer im fünften Champions-League-Spiel und sorgte für den knappen Auswärtssieg.

Gruppe D
Sheriff Tiraspol - Real Madrid 0:3 (0:2)

Real Madrid hat sich und damit auch Inter Mailand souverän ins Achtelfinale geschossen. Die "Königlichen" fuhren bei Sheriff Tiraspol einen ungefährdeten 3:0-Sieg ein. David Alaba (30.), Toni Kroos (45.) und Karim Benzema (55.) erzielten die Tore für Real. Durch den Sieg ist auch Inter Mailand nicht mehr von den ersten beiden Plätzen zu verdrängen. Den Gruppensieg spielen beide Klubs dann am letzten Spieltag (07.12.2021) im direkten Duell untereinander aus.

Sheriff spielt als Dritter der Gruppe D in den Europa-League-Playoffs weiter. Das Hinspiel hatte der Klub aus Transnistrien (Moldawien) noch sensationell mit 2:1 im Estadio Santiago Bernabéu gewonnen.

Inter Mailand - Schachtar Donezk 2:0 (0:0)

Spielszene aus dem Champions League-Spiel Inter Mailand gegen Shakhtar Donezk

Lautaro Martinez im Zweikampf mit Taras Stepanenko

Somit hat auch Inter Mailand das Achtelfinal-Ticket sicher. Gegen Schachtar Donezk gewannen die "Nerazzurri" durch zwei Tore von Stürmer Edin Dzeko (61., 67.). Für Donezk ist die Saison auf europäischer Bühne dagegen gelaufen. Die Ukrainer bleiben mit einem Punkt aus fünf Spielen abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz der Gruppe D.

red | Stand: 24.11.2021, 22:58

Darstellung: