European Championships | München Thüringer Kletter-Ass Bestvater gibt nach Verletzungspech ihr Comeback

Stand: 09.08.2022 12:24 Uhr

Die Thüringerin Alma Bestvater war in bestechender Form, wurde deutsche Meisterin im Bouldern und hatte Olympia fest im Blick – dann kamen Verletzungen. Bestvater hat sich zurückgekämpft und gibt in München ihr Comeback.

2018 war Alma Bestvaters Jahr: Die Boulderin aus Weimar war in Top-Form, wurde Deutsche Meisterin und legte ihre bisher beste Weltup-Saison hin. Die Kurve ging steil bergauf. Bestvater galt als große Hoffnungsträgerin der deutschen Mannschaft bei der Kletter-Olympia-Premiere in Tokio. Doch es kam anders.

Elf Monate ohne internationalen Wettkampf

2020 wurde sie von ihrer ersten schweren Verletzung ausgebremst. Innenbandriss im Ellenbogen. Bestvater kämpfte sich zurück und musste Anfang diesen Jahres den nächsten Rückschlag hinnehmen. Diesmal war die Schulter das Problem. Wieder wurde sie operiert. Erst Mitte Juni beendete die 26-Jährige, die seit vielen Jahren in München lebt, die Reha. In wenigen Tagen gibt sie bei den Europameisterschaften in München nach elf Monaten Abstinenz ihr Comeback auf der internationalen Bühne. Der EM-Start sei die Motivation in der langen Reha-Zeit gewesen. Das habe motiviert, erzählt sie im Interview mit "Sport im Osten".

"Es wird eine Wundertüte"

Bei der EM in ihrer Wahlheimat München wird sie sich nicht unter Druck setzen, sondern versuchen zu genießen. Die Erfolgschancen lassen sich nur schwer einschätzen. "Ich bin im September 2021 letztmals international gestartet. Es wird eine Wundertüte. Ich kann wirklich nur schwer einschätzen, wo ich stehe", sagte die Sport-Studentin. 20 Stunden pro Woche trainiert sie. Die Strapazen sind immer mit Freude verbunden, weil "Klettern meine Leidenschaft ist". Sie habe nicht das Gefühl, etwas zu verpassen. "Die Studentenpartys lasse ich weg, wenn am nächsten Tag Wettkampf ist", erzählt sie mit einem Augenzwinkern.

Boulder, Bestvater Alma GER

Alma Bestvater im Boulder-Wettkampf.

20 deutsche Kletterer bei der EM

Bestvater, die einst bei einem Schulausflug im Thüringer Wald das Klettern für sich entdeckte, gehört zur 20-köpfigen deutschen Kletter-Mannschaft bei der Heim-EM. Die Hoffnungen des Deutschen Alpenvereins auf Medaillen ruhen vor allem auf den Olympia-Teilnehmern Alexander Megos, Yannick Flohe und Hannah Meul.

Bei der EM werden in den Disziplinen Bouldern, Lead und Speed Medaillen vergeben. Insgesamt stehen acht Entscheidungen an, darunter das neue Kombinationsformat "Boulder und Lead", das 2024 in Paris erstmals olympisch ist. Die ersten

---
sst