European Championships Mixed-Staffel im Triathlon - Deutschland gewinnt Silber

Stand: 14.08.2022 20:46 Uhr

Die deutsche Mixed-Staffel im Triathlon hat bei den European Championships die Silbermedaille geholt. Es gewann das französische Team.

Laura Lindemann als deutsche Schlussläuferin kam als Zweite hinter der Französin Cassandre Beaugrand ins Ziel. Lindemanns Rückstand im Ziel betrug 33 Sekunden, Platz drei ging an die Schweiz.

Beim letzten Wechsel dieses Triathlons, vom Rad in die Laufschuhe, lag Lindemann gleichauf mit Julie Derron, ihrer Konkurrentin aus der Schweiz. Auf der Laufstrecke zog Lindemann das Tempo an und an Derron vorbei - es war der entscheidende Moment auf dem Weg zu Silber.

Mixed-Staffel - die Formel 1 des Triathlons

Die Mixed-Staffel ist das schnellste Triathlon-Format, die Distanzen sind deutlich kürzer als gewohnt. Jedes Teammitglied muss beim Schwimmen 300 Meter zurücklegen, beim Radfahren 7,2 Kilometer und beim Laufen 1.600 Meter. Ein Team besteht aus vier Personen einer Nation, je zwei Frauen und zwei Männer. Die Reihenfolge: Mann, Frau, Mann, Frau. Es gewinnt die Staffel, deren Schlussläuferin als Erste über die Ziellinie läuft. 

Für Deutschland waren bei der Mixed-Staffel Valentin Wernz, Nina Eim, Simon Henseleit und Lindemann angetreten.

Eim und Henseleit leiten Aufholjagd ein

Wernz hatte den Anfang gemacht für das deutsche Team. Er kam nach dem Schwimmen als Fünfter bei seinem Rad an. Halten konnte er diese Position nicht ganz, auf die Laufstrecke wechselte er als Siebter.

Beim Wechsel auf Eim war das deutsche Team noch immer auf Platz sieben, sie ging mit einem Rückstand von 43 Sekunden ins Wasser. Eim machte beim Schwimmen immerhin einen Platz gut. Das Radfahren beendete sie als Fünfte. Beeindruckend war dann Eims Lauf, sie brachte Deutschland nach vorne auf Platz drei.

Es übernahm Henseleit, der beim Schwimmen wichtige Sekunden gut machte. Henseleit, der als starker Radfahrer gilt, hatte beim Wechsel aufs Rad Probleme mit Schuh und Pedale – und schloss doch auf zum zweitplatzierten Schweizer Simon Westermann. Der Rückstand auf die führenden Franzosen betrug vor dem Wechsel auf die Laufstrecke 38 Sekunden. Auf der Laufstrecke setzte sich Henseleit dann von Westermann ab.

Als letzte Deutsche übernahm Lindemann, es folgte das Duell mit Derron, dann die Silbermedaille.

Zwei Medaillen für die DTU

Damit beendete die Deutsche Triathlon Union (DTU) die Titelkämpfe in München mit zwei Medaillen. Am Freitag hatte Lindemann mit Silber für einen erfolgreichen Auftakt gesorgt. Bei den Männern fuhr Jonas Schomburg (Hannover) am Samstag als Siebter das beste DTU-Ergebnis ein. 

Jonas Schomburg hat beim Triathlon der Männer bei den European Championships als bester Deutscher überzeugt. Alle drei Medaillen gingen an Frankreich.

Keine Medaille, keine Option - das hatte Laura Lindemann vor dem Triathlon der Frauen bei den European Championships gesagt. Und sie hielt Wort.