Nürnbergs Reimer verliert 1000. DEL-Spiel bei dezimierten Haien

Patrick Reimer

Eishockey | DEL

Nürnbergs Reimer verliert 1000. DEL-Spiel bei dezimierten Haien

Die Kölner Haie haben auf das 1000. Spiel von Olympia-Silbermedaillengewinner Patrick Reimer in der DEL keine Rücksicht genommen und die Nürnberg Ice Tigers besiegt.

Beim 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) am Freitagabend (03.12.2021) gelang dem Team von Uwe Krupp gegen Patrick Reimers Nürnberg Ice Tigers trotz einiger Ausfälle der sechste Sieg in Serie. Der seit einigen Tagen auch erfolgreichste DEL-Scorer Reimer ging diesmal leer aus. Damit sprangen die Haie auf Platz drei der Tabelle.

Mehrere Haie vorsorglich in Quarantäne

Dabei waren vor dem Spiel noch positive Corona-Tests bei den Rheinländern bekannt geworden. Aus Sicherheitsgründen hatten sich mehrere Spieler vorsorglich in Quarantäne begeben, darunter auch Kapitän Moritz Müller.

DEL: Wolfsburg schlägt Iserlohn knapp Sportschau 04.12.2021 04:57 Min. Verfügbar bis 04.12.2022 Das Erste

München siegt wieder

Dem EHC Red Bull München gelang nur 24 Stunden nach der Spitzenspiel-Niederlage gegen Adler Mannheim beim 4:2 (2:2, 2:0, 0:0) gegen die Schwenninger Wild Wings wieder ein Sieg. Nationalstürmer Patrick Hager erzielte die entscheidenden beiden Treffer. Der Tabellenvierte Wolfsburg besiegte die Iserlohn Roosters mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1) erst in der Verlängerung.

Im Tabellenkeller gewann Aufsteiger Bietigheim Steelers erneut gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg. Fünf Tage nach dem 5:2 in Schwenningen besiegten die Steelers die Augsburger Panther 4:0 (1:0, 2:0, 1:0). Dem 36 Jahre alten René Schoofs, der seine gesamte Karriere in Bietigheim verbracht hat, gelang dabei das erste DEL-Tor seiner Karriere.

In einem weiteren Spiel gewann der ERC Ingolstadt 5:4 (2:3, 1:1, 1:0) nach Verlängerung bei den Krefeld Pinguinen.

dpa | Stand: 03.12.2021, 23:15

Darstellung: