DEL - Eisbären verlieren Spitzenspiel in Bremerhaven

Mark Olver Eisbaeren Berlin 91 und Kris Foucault Eisbaeren Berlin 98

21. Spieltag

DEL - Eisbären verlieren Spitzenspiel in Bremerhaven

Die Eisbären Berlin haben in der DEL das zweite Spiel in Folge verloren und Vorsprung an der Spitze eingebüßt.

Die Mannschaft von Trainer Serge Aubin verlor im Spitzenspiel der Nord-Gruppe bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven 3:5 (1:1, 0:3, 2:1). Der Vorsprung der Hauptstädter auf Verfolger Bremerhaven beträgt noch fünf Punkte.

Zachary Boychuk (12.), Jonas Müller (53.) und Leonhard Pföderl (58.) erzielten die Tore für die Eisbären. Carson McMillan (9./33.), Jan Urbas (30.), Maxime Fortunus (31.) und Niklas Andersen (59.) mit einem Empty-Net-Tor führten Bremerhaven zum dritten Erfolg in Serie.

In der Süd-Gruppe kämpften sich die Straubing Tigers näher an die Playoff-Plätze heran. Die Niederbayern siegten nach einem frühen 0:2-Rückstand mit 6:3 (1:2, 2:0, 3:1) bei den Augsburger Panthern. Straubings Rückstand als Sechste auf die auf Platz vier liegenden Augsburger beträgt nur noch drei Punkte.

Ingolstadt besiegt im Süden den EHC München

Ingolstadt setzte sich bereits am Donnerstag mit 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen gegen den EHC München durch. Tabellenführer Adler Mannheim ist allerdings bereits enteilt und hat zehn Punkte Vorsprung auf Ingolstadt.

Brandon DeFazio sorgte im Penaltyschießen für die Entscheidung zugunsten des ERC, der im Spielverlauf Comeback-Qualitäten bewies. Nach Gegentoren durch Yannic Seidenberg (17.) und Justin Schütz (33.) lag Ingolstadt bereits mit 0:2 zurück. Doch DeFazio (35.) und Mat Bodie (47.) glichen noch aus. In der Schlussphase vergaben beide Teams große Chancen auf den Sieg.

Iserlohn gewinnt bei der DEG

In der Nordgruppe musste die Düsseldorfer EG vier Tage nach dem klaren Derbysieg gegen die Kölner Haie (5:2) eine Niederlage gegen die Iserlohn Roosters einstecken. Die DEG unterlag nach einer kurzen Schwächephase mit 2:3 (0:0, 2:3, 0:0) - alle drei Gegentore kassierten sie innerhalb von knapp neun Minuten im zweiten Drittel.

Statistik

Eishockey · DEL 21. Spieltag 2020/2021

Freitag, 26.02.2021 | 18.30 Uhr

Wappen Fischtown Pinguins Bremerhaven

Fischtown Pinguins Bremerhaven

Maxwell – Dietz, Krogsgaard, Moore, Eminger, Alber, Fortunus, Stowasser – Urbas, Jeglic, Verlic, McGinn, Friesen, Andersen, Uher, Mcmillan, Hilbrich, Reisnecker, Gläser

5
Wappen Eisbären Berlin

Eisbären Berlin

M. Niederberger, Ancicka – J. Müller, Ramage, Hördler, Wissmann, Mik, McKiernan – Noebels, Reichel, Pföderl, White, Boychuk, Fiore, Tuomie, M. Olver, Foucault, Hänelt, Streu, Dietz

3

Fakten und Zahlen zum Spiel

Fischtown Pinguins Bremerhaven Eisbären Berlin
Überzahl 5 Überzahlsituationen, 1 Tor 4 Überzahlsituationen, 1 Tor
Strafminuten 10 Min. 12 Min.

Strafen:

  • Foucault - 2 Min. - Behinderung
  • Jeglic - 2 Min. - Spielverzögerung
  • Urbas - 2 Min. - Unnötige Härte
  • Ramage - 2 Min. - Unnötige Härte
  • Jeglic - 2 Min. - Behinderung
  • Mik - 2 Min. - Halten
  • Pföderl - 2 Min. - Hoher Stock
  • Alber - 2 Min. - Behinderung
  • Noebels - 2 Min. - Zerbrochener Stock
  • Mcmillan - 2 Min. - Beinstellen
  • Foucault - 2 Min. - Beinstellen

Tore:

  • 1:0 (8:55) Mcmillan (Friesen, Fortunus) PP1
  • 1:1 (11:00) Boychuk (Pföderl, Reichel) PP1
  • 2:1 (29:04) Urbas (Jeglic, Verlic)
  • 3:1 (30:26) Fortunus (Urbas, Krogsgaard)
  • 4:1 (32:19) Mcmillan (Uher, Krogsgaard)
  • 4:2 (52:06) J. Müller (Noebels, Pföderl)
  • 4:3 (57:05) Pföderl (Ramage, Noebels)
  • 5:3 (58:32) Andersen (McGinn) ENG

Schiedsrichter:

  • Marc Iwert, Andre Schrader,

Stand der Statistik: Freitag, 26.02.2021, 21:01 Uhr

sid/dpa | Stand: 26.02.2021, 21:02

Darstellung: