Eisenbichler in Bischofshofen-Quali knapp geschlagen

Vierschanzentournee: die Qualifikation des Finales in Bischofshofen Sportschau 06.01.2022 01:13:11 Std. Verfügbar bis 05.01.2023 Das Erste

Skispringen | Vierschanzentournee

Eisenbichler in Bischofshofen-Quali knapp geschlagen

Immer wieder Ryoyu Kobayashi: Bei der Quali für das finale Springen der Vierschanzentournee am Donnerstag konterte der Japaner einen Fabel-Sprung von Markus Eisenbichler.

Markus Eisenbichler hat bei der Qualifikation für das letzte Springen der Vierschanzentournee einen starken zweiten Platz belegt. Mit 139,5 Metern musste sich der Siegsdorfer am Donnerstag (06.01.2022) nur dem Tournee-Gesamtspitzenreiter Ryoyo Kobayashi (137,5 Meter) um 2,4 Punkte geschlagen geben.

Entscheidung ab 17.30 Uhr

Karl Geiger konnte mit seinem Sprung auf nur 123 Meter nicht im Kampf um die vorderen Plätze eingreifen, er landete nur auf Rang 37. Das finale Springen der Tournee findet noch am Donnerstag statt - ab 17.30 Uhr fällt die Entscheidung (im Livestream und Ticker) über den Tages- und Gesamtsieg. Kobayashi könnte dann zum zweiten Mal nach 2018/2019 alle vier Springen der Tournee gewinnen.

"Markus hat das richtig gut gemacht", lobte Bundestrainer Stefan Horngacher in der Sportschau. "Der Karl war leider extrem zu spät." Eisenbichler freute sich: "Das letzte Drittel hat mir extrem gut gefallen, das hat mir noch ein paar Meter gebracht. Da habe ich die Ski besser zusammengehalten. Es gibt sicher immer was zu Meckern, aber insgesamt hat mir der Sprung schon sehr gefallen."

Geiger berichtete über Probleme mit der Bindung nach der Landung: "Der Clip ist mir bei der Landung aufgegangen, dafür hat es mich beim Ausfahren wenig behindert. Aber der Sprung ist insgesamt nicht gut gelaufen. Das soll nachher dann besser sein, deutlich pünktlicher."

Granerud nur auf Rang 32

Der Gesamt-Zweite Marius Lindvik aus Norwegen kam in der Quali auf 134 Meter und wurde Dritter, sein in der Tournee-Wertung auf Rang drei liegender Landsmann Halvor Egner Granerud kam wie Geiger nicht so gut klar, flog auf nur 124,5 Meter und wurde 32.

Dreikampf um Gesamt-Podest

Später am Nachmittag (ab 17.30 Uhr) dürfte sich ein Dreikampf um den dritten Platz in der Gesamtwertung entfachen: Granerud (845,8 Punkte) als Dritter sowie Eisenbichler (842,4 Punkte) und Geiger (841,7 Punkte) liegen nur 4,1 Zähler auseinander. Der Tournee-Gesamtsieg dürfte Kobayashi (884,5 Punkte) nicht mehr zu nehmen sein, auf den Gesamt-Zweiten Lindvik (866,6 Punkte) hat er einen komfortablen Vorsprung.

DSV-Quintett zwischen Rang 19 und 42

Neben Eisenbichler und Geiger qualifizierten sich auch die anderen fünf Deutschen - bei Temperaturen um die Null Grad, insgesamt ruhigen Bedingungen aber zunehmendem Rückenwind schaffte es das Quintett nicht in die Top 15.

Severin Freund (131,0 Meter) wurde 19., Stephan Leyhe (130,0 Meter) 26., Constantin Schmid (128,5 Meter) 29., Pius Paschke (124,0 Meter) 39. und Andreas Wellinger (124,5 Meter) 42..

Schmid und Leyhe waren entsprechend unzufrieden. "Ich wollte mir eine bessere Ausgangsposition schaffen. Jetzt starte ich wieder so früh wie gestern", sagte Schmid in der Sportschau. "Der Sprung war nicht optimal. Ich war zu kurz am Tisch. Bin ein bisschen abgerutscht und dann bremse ich über das Eck. Das muss ich jetzt im Wettkampf besser machen." Leyhe sagte: "Der Sprung ist soweit okay, alles ist dicht beieinander, und dann entscheiden ein paar Punkte über die Plätze. Der Sprung war solide, ein bisschen früh an der Kante."

Freund gegen Granerud - Wellinger gegen Kraft

In den K.o.-Duellen kommt es im Finale ab 17.30 Uhr zu einigen namhaften Aufeinandertreffen: So muss Freund gegen Granerud ran, Wellinger bekommt es mit dem Österreicher Stefan Kraft zu tun, auch Geiger muss sich gegen einen erstarkten Österreicher durchsetzen, er trifft auf Manuel Fettner. Eisenbichler trifft auf den früheren Olympiasieger Simon Ammann aus der Schweiz.

Die K.o.-Duelle der Deutschen
Duell-Nr.Springer (Rang)Springer (Rang)
1Stephan Leyhe (26)vs.Ulrich Wohlgenannt (AUT/25)
4Constantin Schmid (29)vs.Giovanni Bresadola (ITA/22)
7Halvor Egner Granerud (NOR/32)vs.Severin Freund (19)
12Karl Geiger (37)vs.Manuel Fettner (AUT/14)
14Pius Paschke (39)vs.Yukiya Sato (JPN/12)
17Andreas Wellinger (42)vs.Stefan Kraft (AUT/9)
24Simon Ammann (SUI/49)vs.Markus Eisenbichler (2)
Die Termine der Vierschanzentournee im Überblick
DatumWettbewerbAustragungsort
28.12.2021QualifikationOberstdorf
29.12.2021WettbewerbOberstdorf
31.12.2021QualifikationGarmisch-Partenkirchen
01.01.2022WettbewerbGarmisch-Partenkirchen
05.01.2022QualifikationBischofshofen (Ersatz Innsbruck)
05.01.2022WettbewerbBischofshofen (Ersatz Innsbruck)
06.01.2022QualifikationBischofshofen
06.01.2022WettbewerbBischofshofen

Dirk Hofmeister | Stand: 06.01.2022, 15:47

Darstellung: