Skispringen der Frauen Loutitt schreibt Geschichte in Zao

Stand: 13.01.2023 15:04 Uhr

Im japanischen Zao sichert sich Alexandria Loutitt den Sieg vor den Österreicherinnen Eva Pinkelnig und Chiara Kreuzer. Selina Freitag wird beste Deutsche.

Beim Skispringen der Frauen in Zao hat die Kanadierin Alexandria Loutitt für eine Überraschung gesorgt: Sie stach das österreichische Duo Eva Pinkelnig und Chiara Kreuzer aus und holte sich den ersten Weltcup-Sieg ihrer noch jungen Karriere. Die 19-Jährige, die zuvor nie auf dem Podest gestanden hatte, gewann als erste Kanadierin der Geschichte einen Weltcup.

Loutitt lag bereits nach dem ersten Durchgang souverän in Führung. Den zweiten Sprung traf sie zwar etwas schlechter, konnte durch den starken ersten aber die Führung behalten.

Selina Freitag beste Deutsche

Beste Deutsche wurde Selina Freitag, die mit Rang vier knapp das Podium verpasste. Katharina Althaus, die den Weltcup in Sapporo vergangene Woche noch gewonnen hatte, landete nach dem ersten Durchgang abgeschlagen auf Platz 14. Zwar traf sie den zweiten Sprung mit 93,5 Metern deutlich besser, konnte in die Podestplatzierungen aber nicht mehr eingreifen.

Anna Rupprecht wurde nach dem zweiten Durchgang wegen eines zu großen Anzugs disqualifiziert.

Beim ersten Skifliegen in dieser Saison fliegen Eisenbichler und Wellinger am Kulm in die Top Ten. Der Anlauf hatte im ersten Durchgang für Aufregung gesorgt.

Für die DSV-Athleten geht es in Rasnov hoch hinaus. Sehen Sie hier die Qualifikation der Skispringer im Livestream.

In Japan springen die Männer von der Schanze. Wohin geht es mit den deutschen Startern? Die Zusammenfassung des Wettbewerbs.