Super-G Gut-Behrami dominiert in St. Anton

Stand: 15.01.2023 12:46 Uhr

Lara Gut-Behrami überragt beim Super-G in St. Anton - Kira Weidle enttäuscht.

Am Samstag noch Platz drei, am Sonntag holte sie sich den Sieg: Lara Gut-Behrami hat den zweiten Super-G in St. Anton gewonnen. Die Schweizerin leistete sich am Start leichte Fehler, fand aber schnell zurück in die Spur und brachte den Lauf souverän ins Ziel. "So ist das im Super-G, man muss bis zum Ziel kämpfen", sagte sie im Sportschau-Interview: "Ich mag schwierige und anspruchsvolle Pisten."

Zweite wurde Federica Brignone. Die Italienerin, die den Super-G am Samstag mit großem Vorsprung gewann, zeigte auch am zweiten Tag einen Toplauf. Die Zeit von Gut-Behrami knackte sie allerdings nicht (+0,15 Sekunden).

Ihre Teamkollegin Marta Bassino zeigte einen ähnlich mutigen Auftritt wie Brignone und kam ganz knapp dahinter ins Ziel (+0,19 Sekunden).

Fehlender Rhythmus bei Weidle

Weniger gut lief es für Kira Weidle. Die DSV-Fahrerin, die am Vortag noch das beste Ergebnis ihrer Karriere im Super-G feierte, hatte im unteren Teil große Probleme und wurde auf Rang 18 durchgereicht. "Ich bin nicht gut in den Lauf reingekommen, in den Rhythmus", sagte Weidle im Interview mit der Sportschau: "Es waren überall kleinere Fehler drin."

Die Speedspezialistinnen sind in St. Anton im Super-G gefordert - die komplette Übertragung. mehr

Auch Emma Aicher erwischte einen gebrauchten Tag. Die 19-Jährige startete gut, leistete sich nach der Hälfte der Strecke aber erste Fehler, verpasste die Linie und schied wie auch schon Samstag aus.

Nachdem Emma Aicher im ersten Super-G in St. Anton bereits nach wenigen Toren ausgeschieden ist, möchte sie am zweiten Tag ins Ziel kommen - der Lauf der Deutschen. mehr