Vogtland Arena in Klingenthal

Nordische Kombination Grünes Licht für Klingenthal-Weltcup: "Riesige Anstrengung"

Stand: 17.01.2023 11:47 Uhr

Die Nordischen Kombinierer bekommen nun doch ihr Heimspiel in Klingenthal. Der sächsische Ort springt am kommenden Wochenende als Ausrichter ein.

Klingenthal richtet doch noch einen Weltcup der Nordischen Kombinierer aus. Die Sachsen springen am kommenden Wochenende für das französische Chaux Neuve ein, das bestätigte der Weltverband FIS.

Wenig Schnee in Chaux-Neuve

Die eigentlich schon für den 14. und 15. Januar in Klingenthal geplanten Wettbewerbe waren zuvor wegen der hohen Temperaturen und des starken Regens abgesagt worden, nun sind die Prognosen besser. Chaux Neuve hatte wegen Schneemangels passen müssen, der Termin am kommenden Wochenende war daher noch frei.

"Wir freuen uns natürlich riesig, dass der Wettkampf doch stattfinden kann", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch: "Wir wissen, dass es eine riesige Anstrengung für den Veranstalter wird - wir haben Fotos gesehen, wie wenig Schnee da ist. Hut ab und vielen Dank."

Wettbewerbe am Samstag und Sonntag

Schon im Vorfeld hatten die sächsischen Veranstalter die Hoffnungen genährt, dass es mit dem Weltcup klappen könnte. "Wir brauchen zwei Tage Kälte, um die Wettkampfstätten herzurichten", hatte Organisationschef Alexander Ziron im MDR gesagt. Da seit Sonntag Frost herrscht, können die Schneekanonen laufen.

Das neue Wettkampfprogramm sieht nun für Samstag ab 13.40 Uhr das Springen vor, der 10 Kilometer-Lauf wird um 16.00 Uhr gestartet. Am Sonntag gehen die Athleten ab 10.00 Uhr von der Schanze, um 13.00 Uhr geht es in die 10 Kilometer-Loipe.